Rossese di Dolceàcqua (oder einfach Dolceàcqua) ist ein italienischer Rotwein, mit DOC-Status (seit dem 28. Januar 1972) aus Ligurien. Die letzte Änderung der Appellation erfolgte am 7. März 2014. Ein kleiner Teil wird in der Qualität Superiore angeboten. Der Rotwein muss zu mindestens 95 % aus der Rebsorte Rossese hergestellt werden. Höchstens 5 % andere rote Rebsorten, die in der Region Ligurien zum Anbau zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden. Der Wein kommt etwa zwei Jahre nach der Ernte in den Verkauf. Papst Paul III. war ein Verehrer dieses Weines.

Property Value
dbo:abstract
  • Rossese di Dolceàcqua (oder einfach Dolceàcqua) ist ein italienischer Rotwein, mit DOC-Status (seit dem 28. Januar 1972) aus Ligurien. Die letzte Änderung der Appellation erfolgte am 7. März 2014. Ein kleiner Teil wird in der Qualität Superiore angeboten. Der Rotwein muss zu mindestens 95 % aus der Rebsorte Rossese hergestellt werden. Höchstens 5 % andere rote Rebsorten, die in der Region Ligurien zum Anbau zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden. Der Wein kommt etwa zwei Jahre nach der Ernte in den Verkauf. Papst Paul III. war ein Verehrer dieses Weines. (de)
  • Rossese di Dolceàcqua (oder einfach Dolceàcqua) ist ein italienischer Rotwein, mit DOC-Status (seit dem 28. Januar 1972) aus Ligurien. Die letzte Änderung der Appellation erfolgte am 7. März 2014. Ein kleiner Teil wird in der Qualität Superiore angeboten. Der Rotwein muss zu mindestens 95 % aus der Rebsorte Rossese hergestellt werden. Höchstens 5 % andere rote Rebsorten, die in der Region Ligurien zum Anbau zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden. Der Wein kommt etwa zwei Jahre nach der Ernte in den Verkauf. Papst Paul III. war ein Verehrer dieses Weines. (de)
dbo:author
dbo:isbn
  • 978-3-8338-0691-9
  • 3-7742-6365-5
  • 978-2-7619-2437-5
dbo:originalTitle
  • Das Oxford Weinlexikon, 3. überarbeitete Ausgabe (de)
  • Italiens Weine 2004/05 (de)
  • Le nouveau guide des vins d’Italie (de)
  • Das Oxford Weinlexikon, 3. überarbeitete Ausgabe (de)
  • Italiens Weine 2004/05 (de)
  • Le nouveau guide des vins d’Italie (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 689127 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156340225 (xsd:integer)
prop-de:auflage
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:autor
  • Burton Anderson
  • Jacques Orhon
prop-de:jahr
  • 2004 (xsd:integer)
  • 2007 (xsd:integer)
prop-de:ort
  • München
  • Montreal
dc:publisher
  • Gräfe und Unzer Verlag, München
  • Hallwag, Gräfe und Unzer
  • Les editions de l’homme
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Rossese di Dolceàcqua (oder einfach Dolceàcqua) ist ein italienischer Rotwein, mit DOC-Status (seit dem 28. Januar 1972) aus Ligurien. Die letzte Änderung der Appellation erfolgte am 7. März 2014. Ein kleiner Teil wird in der Qualität Superiore angeboten. Der Rotwein muss zu mindestens 95 % aus der Rebsorte Rossese hergestellt werden. Höchstens 5 % andere rote Rebsorten, die in der Region Ligurien zum Anbau zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden. Der Wein kommt etwa zwei Jahre nach der Ernte in den Verkauf. Papst Paul III. war ein Verehrer dieses Weines. (de)
  • Rossese di Dolceàcqua (oder einfach Dolceàcqua) ist ein italienischer Rotwein, mit DOC-Status (seit dem 28. Januar 1972) aus Ligurien. Die letzte Änderung der Appellation erfolgte am 7. März 2014. Ein kleiner Teil wird in der Qualität Superiore angeboten. Der Rotwein muss zu mindestens 95 % aus der Rebsorte Rossese hergestellt werden. Höchstens 5 % andere rote Rebsorten, die in der Region Ligurien zum Anbau zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden. Der Wein kommt etwa zwei Jahre nach der Ernte in den Verkauf. Papst Paul III. war ein Verehrer dieses Weines. (de)
rdfs:label
  • Rossese di Dolceacqua (de)
  • Rossese di Dolceacqua (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of