Die RMS Titanic (engl. [taɪˈtænɪk]; die deutsche Aussprache ist ebenfalls üblich) war ein Passagierschiff der britischen Reederei White Star Line. Sie wurde in Belfast auf der Werft von Harland & Wolff gebaut und war bei der Indienststellung am 2. April 1912 das größte Schiff der Welt. Als zweiter von drei Dampfern der Olympic-Klasse war sie wie ihre Schwesterschiffe für den Liniendienst auf der Route Southampton–Cherbourg–Queenstown–New York, New York–Plymouth–Cherbourg–Southampton vorgesehen und sollte neue Maßstäbe im Reisekomfort setzen.

Property Value
dbo:abstract
  • Die RMS Titanic (engl. [taɪˈtænɪk]; die deutsche Aussprache ist ebenfalls üblich) war ein Passagierschiff der britischen Reederei White Star Line. Sie wurde in Belfast auf der Werft von Harland & Wolff gebaut und war bei der Indienststellung am 2. April 1912 das größte Schiff der Welt. Als zweiter von drei Dampfern der Olympic-Klasse war sie wie ihre Schwesterschiffe für den Liniendienst auf der Route Southampton–Cherbourg–Queenstown–New York, New York–Plymouth–Cherbourg–Southampton vorgesehen und sollte neue Maßstäbe im Reisekomfort setzen. Auf ihrer Jungfernfahrt kollidierte die Titanic am 14. April 1912 gegen 23:40 Uhr etwa 300 Seemeilen südöstlich von Neufundland seitlich mit einem Eisberg und sank zwei Stunden und 40 Minuten später im Nordatlantik. Obwohl für die Evakuierung mehr als zwei Stunden Zeit zur Verfügung standen, starben 1514 der über 2200 an Bord befindlichen Personen – hauptsächlich wegen der unzureichenden Zahl an Rettungsbooten und der Unerfahrenheit der Besatzung im Umgang mit diesen. Wegen der hohen Opferzahl zählt der Untergang der Titanic zu den großen Katastrophen der Seefahrt. Der Untergang war Anlass für zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit auf See. Am 12. November 1913 wurde eine Konferenz einberufen, die einen internationalen Mindeststandard für die Sicherheit auf Handelsschiffen schaffen sollte. Ergebnis dieser Konferenz war 1914 die erste Version der „International Convention for the Safety of Life at Sea“ (Internationales Übereinkommen zum Schutz des menschlichen Lebens auf See). Diese umfasste die ausreichende Ausstattung mit Rettungsbooten, Besetzung der Funkstationen rund um die Uhr und die Errichtung der Internationalen Eispatrouille. Die Titanic gehört aufgrund der Umstände, die mit ihr und ihrem Untergang verbunden werden, zu den bekanntesten Schiffen der Geschichte. Weltweit beschäftigen sich Literatur, bildende Kunst sowie Film und Fernsehen regelmäßig mit den Ereignissen und Umständen ihrer letzten Fahrt und des Untergangs. Ihr Name steht für schwerwiegende Unglücke und die Unkontrollierbarkeit der Natur durch technische Errungenschaften. (de)
  • Die RMS Titanic (engl. [taɪˈtænɪk]; die deutsche Aussprache ist ebenfalls üblich) war ein Passagierschiff der britischen Reederei White Star Line. Sie wurde in Belfast auf der Werft von Harland & Wolff gebaut und war bei der Indienststellung am 2. April 1912 das größte Schiff der Welt. Als zweiter von drei Dampfern der Olympic-Klasse war sie wie ihre Schwesterschiffe für den Liniendienst auf der Route Southampton–Cherbourg–Queenstown–New York, New York–Plymouth–Cherbourg–Southampton vorgesehen und sollte neue Maßstäbe im Reisekomfort setzen. Auf ihrer Jungfernfahrt kollidierte die Titanic am 14. April 1912 gegen 23:40 Uhr etwa 300 Seemeilen südöstlich von Neufundland seitlich mit einem Eisberg und sank zwei Stunden und 40 Minuten später im Nordatlantik. Obwohl für die Evakuierung mehr als zwei Stunden Zeit zur Verfügung standen, starben 1514 der über 2200 an Bord befindlichen Personen – hauptsächlich wegen der unzureichenden Zahl an Rettungsbooten und der Unerfahrenheit der Besatzung im Umgang mit diesen. Wegen der hohen Opferzahl zählt der Untergang der Titanic zu den großen Katastrophen der Seefahrt. Der Untergang war Anlass für zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit auf See. Am 12. November 1913 wurde eine Konferenz einberufen, die einen internationalen Mindeststandard für die Sicherheit auf Handelsschiffen schaffen sollte. Ergebnis dieser Konferenz war 1914 die erste Version der „International Convention for the Safety of Life at Sea“ (Internationales Übereinkommen zum Schutz des menschlichen Lebens auf See). Diese umfasste die ausreichende Ausstattung mit Rettungsbooten, Besetzung der Funkstationen rund um die Uhr und die Errichtung der Internationalen Eispatrouille. Die Titanic gehört aufgrund der Umstände, die mit ihr und ihrem Untergang verbunden werden, zu den bekanntesten Schiffen der Geschichte. Weltweit beschäftigen sich Literatur, bildende Kunst sowie Film und Fernsehen regelmäßig mit den Ereignissen und Umständen ihrer letzten Fahrt und des Untergangs. Ihr Name steht für schwerwiegende Unglücke und die Unkontrollierbarkeit der Natur durch technische Errungenschaften. (de)
dbo:individualisedGnd
  • 4121777-9
dbo:lccn
  • n/50/82026
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 264840228
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 9101 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158269144 (xsd:integer)
prop-de:abruf
  • 2013-04-19 (xsd:date)
prop-de:align
  • center
prop-de:auflage
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:autor
  • Benedikt Grimmler
  • David F. Hutchings
  • Eric Sauder, Hugh Brewster
  • Geoff Tibballs
  • Günter Bäbler
  • Günter Bäbler, Linda von Arx-Mooser
  • John Malam
  • John P. Eaton, Charles A. Hass
  • Leslie Reade
  • Stephen Spignesi
  • Susan Wels
  • Susanne Störmer
  • Tom McCluskie
  • Tom McCluskie, Michael Sharpe
  • Wolf Schneider
  • Wyn Craig Wade
prop-de:bild
  • B-58.jpg
  • RMS Titanic ready for launch, 1911.jpg
  • Titanic A La Carte restaurant.jpg
  • Titanic gymnasium.jpg
  • Titanic under construction.jpg
  • Titanic-first-class-reception-room2.jpg
  • Drawing of the Grand Staircase onboard the RMS Titanic from the 1912 promotional booklet.jpg
prop-de:breite
  • 225 (xsd:integer)
  • 239 (xsd:integer)
  • 240 (xsd:integer)
  • 243 (xsd:integer)
  • 249 (xsd:integer)
  • 273 (xsd:integer)
prop-de:datum
  • 1984 (xsd:integer)
  • 1987 (xsd:integer)
  • 1993 (xsd:integer)
  • 1995 (xsd:integer)
  • 1997 (xsd:integer)
  • 1998 (xsd:integer)
  • 1999 (xsd:integer)
  • 2000 (xsd:integer)
  • 2001 (xsd:integer)
  • 2002 (xsd:integer)
  • 2003 (xsd:integer)
  • 2004 (xsd:integer)
  • 2011 (xsd:integer)
  • 2012 (xsd:integer)
prop-de:ew
  • -49.945833 (xsd:double)
  • -47 (xsd:integer)
  • 49 (xsd:integer)
prop-de:fußzeileAlign
  • left
prop-de:kommentar
  • Sammlung mit Reproduktionen von Fahrscheinen, Decksplänen, Speisekarten, Gepäckaufkleber und Postkarten, sowie Faksimiles von Telegrammen der Eisbergwarnung und des Notrufs und anderer historischer Dokumente mit Begleitheft.
prop-de:kopfzeile
  • Die Titanic im Bau
  • Einrichtungen der ersten Klasse
prop-de:kopfzeileAlign
  • left
prop-de:ns
  • 41 (xsd:integer)
  • 41.731944 (xsd:double)
  • 42 (xsd:integer)
prop-de:nummer
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:online
prop-de:originalsprache
  • en
  • en-GB
  • en-US
prop-de:originaltitel
  • Anatomy of the Titanic
  • Ken Marshall's Art of Titanic
  • The Titanic Collection Guide
  • Titanic
  • en
  • Titanic – Legacy of the World's greatest Ocean Liner
prop-de:ort
prop-de:region
  • XA
prop-de:reihe
  • Aufklärung & Kritik
  • Stern-Buch
prop-de:richtung
  • horizontal
prop-de:sprache
  • de
  • en
  • en-GB
  • en-US
prop-de:titelerg
  • Überarbeitete und ergänzte Auflage
prop-de:typ
  • s
prop-de:type
  • landmark
prop-de:untertitel
  • Bau der Titanic
  • Die Titanic kurz vor dem Stapellauf im Jahre 1911
  • Empfangssalon auf dem D-Deck
  • Gymnastikraum auf dem Bootsdeck
  • Luxuskabine B-58 im Louis-Seize-Stil
  • Großes Treppenhaus zwischen dem Bootsdeck und dem D-Deck
  • „À la Carte“-Restaurant des italienischstämmigen Chefkochs Gaspare Gatti auf dem B-Deck
prop-de:übersetzer
  • AMS & Dirk Oetzmann
  • Angela Kuhk & Christian Quatmann
  • Bernhard Kleinschmidt
  • Dr. Beate Herting, Leipzig
  • Irene Spreitzer
dct:subject
georss:point
  • 41.0 49.0
  • 41.731944444444444 -49.94583333333333
  • 41.7325 -49.94694444444445
  • 42.0 -47.0
rdf:type
rdfs:comment
  • Die RMS Titanic (engl. [taɪˈtænɪk]; die deutsche Aussprache ist ebenfalls üblich) war ein Passagierschiff der britischen Reederei White Star Line. Sie wurde in Belfast auf der Werft von Harland & Wolff gebaut und war bei der Indienststellung am 2. April 1912 das größte Schiff der Welt. Als zweiter von drei Dampfern der Olympic-Klasse war sie wie ihre Schwesterschiffe für den Liniendienst auf der Route Southampton–Cherbourg–Queenstown–New York, New York–Plymouth–Cherbourg–Southampton vorgesehen und sollte neue Maßstäbe im Reisekomfort setzen. (de)
  • Die RMS Titanic (engl. [taɪˈtænɪk]; die deutsche Aussprache ist ebenfalls üblich) war ein Passagierschiff der britischen Reederei White Star Line. Sie wurde in Belfast auf der Werft von Harland & Wolff gebaut und war bei der Indienststellung am 2. April 1912 das größte Schiff der Welt. Als zweiter von drei Dampfern der Olympic-Klasse war sie wie ihre Schwesterschiffe für den Liniendienst auf der Route Southampton–Cherbourg–Queenstown–New York, New York–Plymouth–Cherbourg–Southampton vorgesehen und sollte neue Maßstäbe im Reisekomfort setzen. (de)
rdfs:label
  • DM (de)
  • DMS (de)
  • RMS Titanic (de)
  • / (de)
  • gesunken (de)
  • DM (de)
  • DMS (de)
  • RMS Titanic (de)
  • / (de)
  • gesunken (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 41.000000 (xsd:float)
  • 41.731945 (xsd:float)
  • 41.732498 (xsd:float)
  • 42.000000 (xsd:float)
geo:long
  • -49.946945 (xsd:float)
  • -49.945835 (xsd:float)
  • -47.000000 (xsd:float)
  • 49.000000 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Lage (de)
  • Korrekturpunkt Titanic (de)
  • Titanic Wrack (de)
  • Titanic, letzte Position (de)
  • Lage (de)
  • Korrekturpunkt Titanic (de)
  • Titanic Wrack (de)
  • Titanic, letzte Position (de)
is dbo:deathPlace of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is prop-de:thematik of
is foaf:primaryTopic of