Als Primitivgeld, traditionelles Zahlungsmittel oder vormünzliches Zahlungsmittel werden Zahlungsmittel bezeichnet,die nicht als Münzen geformt werden und neben ihrem Tauschwert oft einen (symbolischen) Gebrauchswert haben, sich also wie andere Waren konsumieren lassen. Solche ursprüngliche Formen des Geldes gingen der Entwicklung der modernen Geldformen voraus, wurden in allen Regionen der Erde verwendet und dienen vereinzelt auch heute noch als Geldersatz zum Tausch; in wenigen Fällen gelten sie als offizielle Komplementärwährung. Da die Bezeichnung Primitivgeld im deutschsprachigen Raum eine abwertende Nebenbedeutung enthält (vergleiche Primitivität), wurde die Bezeichnung Primärgeld vorgeschlagen (zur üblichen Bedeutung siehe Primärgeld).

Property Value
dbo:abstract
  • Als Primitivgeld, traditionelles Zahlungsmittel oder vormünzliches Zahlungsmittel werden Zahlungsmittel bezeichnet,die nicht als Münzen geformt werden und neben ihrem Tauschwert oft einen (symbolischen) Gebrauchswert haben, sich also wie andere Waren konsumieren lassen. Solche ursprüngliche Formen des Geldes gingen der Entwicklung der modernen Geldformen voraus, wurden in allen Regionen der Erde verwendet und dienen vereinzelt auch heute noch als Geldersatz zum Tausch; in wenigen Fällen gelten sie als offizielle Komplementärwährung. Da die Bezeichnung Primitivgeld im deutschsprachigen Raum eine abwertende Nebenbedeutung enthält (vergleiche Primitivität), wurde die Bezeichnung Primärgeld vorgeschlagen (zur üblichen Bedeutung siehe Primärgeld). Ein wesentliches Merkmal von traditionellen Zahlungsmitteln ist, dass sie grundsätzlich von jeder Person selber hergestellt und in Umlauf gebracht werden können, ohne eine zentrale Ausgabe- oder Kontrollstelle. Entscheidend für den Wert eines solchen Primitivgeldes ist allein seine Verfügbarkeit und die zu seiner Gewinnung und Herstellung benötigte Arbeitszeit; beispielsweise sind Muschelschalen und besonders schöne Schneckengehäuse nur in Meeresnähe verfügbar, oder bei der Salzgewinnung ist der Arbeitsaufwand sehr groß. (de)
  • Als Primitivgeld, traditionelles Zahlungsmittel oder vormünzliches Zahlungsmittel werden Zahlungsmittel bezeichnet,die nicht als Münzen geformt werden und neben ihrem Tauschwert oft einen (symbolischen) Gebrauchswert haben, sich also wie andere Waren konsumieren lassen. Solche ursprüngliche Formen des Geldes gingen der Entwicklung der modernen Geldformen voraus, wurden in allen Regionen der Erde verwendet und dienen vereinzelt auch heute noch als Geldersatz zum Tausch; in wenigen Fällen gelten sie als offizielle Komplementärwährung. Da die Bezeichnung Primitivgeld im deutschsprachigen Raum eine abwertende Nebenbedeutung enthält (vergleiche Primitivität), wurde die Bezeichnung Primärgeld vorgeschlagen (zur üblichen Bedeutung siehe Primärgeld). Ein wesentliches Merkmal von traditionellen Zahlungsmitteln ist, dass sie grundsätzlich von jeder Person selber hergestellt und in Umlauf gebracht werden können, ohne eine zentrale Ausgabe- oder Kontrollstelle. Entscheidend für den Wert eines solchen Primitivgeldes ist allein seine Verfügbarkeit und die zu seiner Gewinnung und Herstellung benötigte Arbeitszeit; beispielsweise sind Muschelschalen und besonders schöne Schneckengehäuse nur in Meeresnähe verfügbar, oder bei der Salzgewinnung ist der Arbeitsaufwand sehr groß. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 1798635 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 152483803 (xsd:integer)
prop-de:autor
prop-de:datum
  • 2011 (xsd:integer)
  • 2012 (xsd:integer)
  • 2014 (xsd:integer)
prop-de:format
  • PDF-Datei; 1,2 MB
prop-de:hrsg
  • MoneyMuseum, Zürich
prop-de:kommentar
  • 16 (xsd:integer)
  • Teil 2; zusammen: PDF-Datei; 1,5 MB; 30 Seiten
  • mit umfangreicher durchsuchbarer Online-Sammlung
prop-de:titel
  • Kissipenny, Salz und Manilla: Traditionelle Zahlungsmittel in Afrika
  • Traditionelle Zahlungsmittel
  • Vormünzliche Zahlungsmittel
  • Geld in anderen Gesellschaften: Traditionelle Zahlungsmittel aus der Sammlung Kuhn – Teil 1
prop-de:url
prop-de:werk
  • Münzenwoche.de
  • Sunflower.ch
prop-de:zugriff
  • 2014-09-26 (xsd:date)
dct:subject
rdfs:comment
  • Als Primitivgeld, traditionelles Zahlungsmittel oder vormünzliches Zahlungsmittel werden Zahlungsmittel bezeichnet,die nicht als Münzen geformt werden und neben ihrem Tauschwert oft einen (symbolischen) Gebrauchswert haben, sich also wie andere Waren konsumieren lassen. Solche ursprüngliche Formen des Geldes gingen der Entwicklung der modernen Geldformen voraus, wurden in allen Regionen der Erde verwendet und dienen vereinzelt auch heute noch als Geldersatz zum Tausch; in wenigen Fällen gelten sie als offizielle Komplementärwährung. Da die Bezeichnung Primitivgeld im deutschsprachigen Raum eine abwertende Nebenbedeutung enthält (vergleiche Primitivität), wurde die Bezeichnung Primärgeld vorgeschlagen (zur üblichen Bedeutung siehe Primärgeld). (de)
  • Als Primitivgeld, traditionelles Zahlungsmittel oder vormünzliches Zahlungsmittel werden Zahlungsmittel bezeichnet,die nicht als Münzen geformt werden und neben ihrem Tauschwert oft einen (symbolischen) Gebrauchswert haben, sich also wie andere Waren konsumieren lassen. Solche ursprüngliche Formen des Geldes gingen der Entwicklung der modernen Geldformen voraus, wurden in allen Regionen der Erde verwendet und dienen vereinzelt auch heute noch als Geldersatz zum Tausch; in wenigen Fällen gelten sie als offizielle Komplementärwährung. Da die Bezeichnung Primitivgeld im deutschsprachigen Raum eine abwertende Nebenbedeutung enthält (vergleiche Primitivität), wurde die Bezeichnung Primärgeld vorgeschlagen (zur üblichen Bedeutung siehe Primärgeld). (de)
rdfs:label
  • Primitivgeld (de)
  • Primitivgeld (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of