Ein Porträt (von französisch portrait; früher auch Portrait geschrieben) oder Bildnis ist ein Gemälde, eine Fotografie, eine Plastik oder eine andere Darstellung einer Person. Das Porträt zeigt in der Regel das Gesicht der Person. Bei der Darstellung mehrerer Personen spricht man von einem Doppelporträt beziehungsweise Familienporträt oder Gruppenporträt. Porträtieren ist die Anfertigung eines Porträts.

Property Value
dbo:abstract
  • Ein Porträt (von französisch portrait; früher auch Portrait geschrieben) oder Bildnis ist ein Gemälde, eine Fotografie, eine Plastik oder eine andere Darstellung einer Person. Das Porträt zeigt in der Regel das Gesicht der Person. Bei der Darstellung mehrerer Personen spricht man von einem Doppelporträt beziehungsweise Familienporträt oder Gruppenporträt. Porträtieren ist die Anfertigung eines Porträts. Im engeren Sinn versteht man unter einem Porträt ein künstlerisches Bildnis. Ein porträtierender Künstler wird als Porträtist bezeichnet. Ein Porträtist versucht in der Regel, die Person nicht nur äußerlich abzubilden, sondern auch ihr Wesen bzw. ihre Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Zahlreiche namhafte Maler, Grafiker und Bildhauer haben sich intensiv mit Porträts befasst und dadurch zur Entwicklung einer großen Darstellungsvielfalt beigetragen. Die Porträtmalerei hat seit dem 17. Jahrhundert sehr stark an Bedeutung gewonnen. Seit dem 19. Jahrhundert hat die Porträtfotografie die Porträtmalerei ergänzt und ist auch in die Filmkunst als szenisches Element eingegangen. (de)
  • Ein Porträt (von französisch portrait; früher auch Portrait geschrieben) oder Bildnis ist ein Gemälde, eine Fotografie, eine Plastik oder eine andere Darstellung einer Person. Das Porträt zeigt in der Regel das Gesicht der Person. Bei der Darstellung mehrerer Personen spricht man von einem Doppelporträt beziehungsweise Familienporträt oder Gruppenporträt. Porträtieren ist die Anfertigung eines Porträts. Im engeren Sinn versteht man unter einem Porträt ein künstlerisches Bildnis. Ein porträtierender Künstler wird als Porträtist bezeichnet. Ein Porträtist versucht in der Regel, die Person nicht nur äußerlich abzubilden, sondern auch ihr Wesen bzw. ihre Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Zahlreiche namhafte Maler, Grafiker und Bildhauer haben sich intensiv mit Porträts befasst und dadurch zur Entwicklung einer großen Darstellungsvielfalt beigetragen. Die Porträtmalerei hat seit dem 17. Jahrhundert sehr stark an Bedeutung gewonnen. Seit dem 19. Jahrhundert hat die Porträtfotografie die Porträtmalerei ergänzt und ist auch in die Filmkunst als szenisches Element eingegangen. (de)
dbo:individualisedGnd
  • 4006627-7
dbo:isbn
  • 3-412-02698-0
  • 3-7705-3908-7
  • 3-7774-9240-X
  • 3-7774-9490-9
  • 978-3-12-205121-1
  • 978-3-7861-2567-9
dbo:originalTitle
  • Tronie und Porträt in der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts (de)
  • Bildnis und Image. Das Porträt zwischen Intention und Rezeption (de)
  • Das Porträt in der Malerei (de)
  • Porträtmalerei-Werkbetrachtung von der Antike bis zur Gegenwart (de)
  • [http://digi20.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb00043406_00001.html?prox=true&subjectSWD={Geschichte}{Bildnis}&context=&ngram=true&hl=scan&mode=simple Porträt – Ikone – Kunst] (de)
  • Gianlorenzo Bernini. Die Papst- und Herrscherporträts (de)
  • „Meinem besten Porträtisten …“ – Porträtfotografien und -zeichnungen aus den Beständen des Deutschen Exilarchivs 1933–1945. Eine Ausstellung des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 und der Deutschen Bibliothek (de)
  • Tronie und Porträt in der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts (de)
  • Bildnis und Image. Das Porträt zwischen Intention und Rezeption (de)
  • Das Porträt in der Malerei (de)
  • Porträtmalerei-Werkbetrachtung von der Antike bis zur Gegenwart (de)
  • [http://digi20.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb00043406_00001.html?prox=true&subjectSWD={Geschichte}{Bildnis}&context=&ngram=true&hl=scan&mode=simple Porträt – Ikone – Kunst] (de)
  • Gianlorenzo Bernini. Die Papst- und Herrscherporträts (de)
  • „Meinem besten Porträtisten …“ – Porträtfotografien und -zeichnungen aus den Beständen des Deutschen Exilarchivs 1933–1945. Eine Ausstellung des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 und der Deutschen Bibliothek (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 76138 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158368033 (xsd:integer)
prop-de:autor
  • Andreas Beyer
  • Andreas Köstler, Ernst Seidl
  • Dagmar Hirschfelder
  • Daniel Spanke
  • Philipp Zitzlsperger
  • Sylvia Asmus, Brita Eckert
  • Torsten Krämer
prop-de:jahr
  • 1998 (xsd:integer)
  • 2002 (xsd:integer)
  • 2004 (xsd:integer)
  • 2005 (xsd:integer)
  • 2008 (xsd:integer)
  • 2010 (xsd:integer)
prop-de:ort
  • Berlin
  • Köln
  • München
  • Stuttgart/Leipzig
  • Leipzig/Frankfurt am Main/ Berlin
prop-de:typ
  • s
dc:publisher
  • Die Deutsche Bibliothek
  • Fink
  • Hirmer
  • Klett Verlag
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Ein Porträt (von französisch portrait; früher auch Portrait geschrieben) oder Bildnis ist ein Gemälde, eine Fotografie, eine Plastik oder eine andere Darstellung einer Person. Das Porträt zeigt in der Regel das Gesicht der Person. Bei der Darstellung mehrerer Personen spricht man von einem Doppelporträt beziehungsweise Familienporträt oder Gruppenporträt. Porträtieren ist die Anfertigung eines Porträts. (de)
  • Ein Porträt (von französisch portrait; früher auch Portrait geschrieben) oder Bildnis ist ein Gemälde, eine Fotografie, eine Plastik oder eine andere Darstellung einer Person. Das Porträt zeigt in der Regel das Gesicht der Person. Bei der Darstellung mehrerer Personen spricht man von einem Doppelporträt beziehungsweise Familienporträt oder Gruppenporträt. Porträtieren ist die Anfertigung eines Porträts. (de)
rdfs:label
  • Porträt (de)
  • Porträt (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:associatedMusicalArtist of
is dbo:instrument of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of