Philippe Édouard Léon Van Tieghem (* 19. April 1839 in Bailleul (Nord); † 28. April 1914 in Paris) war ein französischer Botaniker und Mykologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Tiegh.“ 1873 wurde er Mitglied der Académie des sciences. 1881 war er Präsident der französischen botanischen Gesellschaft. Seit 1908 war er Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg. 1876 beschrieb er vor Thomas C. Gilchrist (1896) die Blastomykose. Sein Sohn Paul Van Tieghem aus der Ehe mit Hélène Sarchi (Tochter von Charles Sarchi) war Literaturwissenschaftler.

Property Value
dbo:abstract
  • Philippe Édouard Léon Van Tieghem (* 19. April 1839 in Bailleul (Nord); † 28. April 1914 in Paris) war ein französischer Botaniker und Mykologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Tiegh.“ Van Tieghem studierte ab 1856 an der École normale supérieure und war dann im Labor von Louis Pasteur (einem seiner Lehrer an der ENS), wo er sich mit Pilzzucht befasste und Pilzwachstum unter dem Mikroskop beobachtete. 1864 wurde er an der Sorbonne in Naturwissenschaften promoviert (Recherches sur la fermentation de l'urée et de l'acide hippurique) und 1866 in Naturgeschichte. 1873 bis 1886 lehrte er an der École centrale des arts et manufactures und ab 1878 bis zu seinem Tod war er Professor am Muséum national d’histoire naturelle. Er unterrichtete auch am Institut agronomique de Paris. 1873 wurde er Mitglied der Académie des sciences. 1881 war er Präsident der französischen botanischen Gesellschaft. Seit 1908 war er Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg. 1876 beschrieb er vor Thomas C. Gilchrist (1896) die Blastomykose. Sein Sohn Paul Van Tieghem aus der Ehe mit Hélène Sarchi (Tochter von Charles Sarchi) war Literaturwissenschaftler. (de)
  • Philippe Édouard Léon Van Tieghem (* 19. April 1839 in Bailleul (Nord); † 28. April 1914 in Paris) war ein französischer Botaniker und Mykologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Tiegh.“ Van Tieghem studierte ab 1856 an der École normale supérieure und war dann im Labor von Louis Pasteur (einem seiner Lehrer an der ENS), wo er sich mit Pilzzucht befasste und Pilzwachstum unter dem Mikroskop beobachtete. 1864 wurde er an der Sorbonne in Naturwissenschaften promoviert (Recherches sur la fermentation de l'urée et de l'acide hippurique) und 1866 in Naturgeschichte. 1873 bis 1886 lehrte er an der École centrale des arts et manufactures und ab 1878 bis zu seinem Tod war er Professor am Muséum national d’histoire naturelle. Er unterrichtete auch am Institut agronomique de Paris. 1873 wurde er Mitglied der Académie des sciences. 1881 war er Präsident der französischen botanischen Gesellschaft. Seit 1908 war er Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg. 1876 beschrieb er vor Thomas C. Gilchrist (1896) die Blastomykose. Sein Sohn Paul Van Tieghem aus der Ehe mit Hélène Sarchi (Tochter von Charles Sarchi) war Literaturwissenschaftler. (de)
dbo:birthDate
  • 1839-04-19 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1914-04-28 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:individualisedGnd
  • 117712736
dbo:lccn
  • no/2012/104719
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 76382102
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 8919210 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 154763958 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • französischer Botaniker und Mykologe
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • französischer Botaniker und Mykologe
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Philippe Édouard Léon Van Tieghem (* 19. April 1839 in Bailleul (Nord); † 28. April 1914 in Paris) war ein französischer Botaniker und Mykologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Tiegh.“ 1873 wurde er Mitglied der Académie des sciences. 1881 war er Präsident der französischen botanischen Gesellschaft. Seit 1908 war er Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg. 1876 beschrieb er vor Thomas C. Gilchrist (1896) die Blastomykose. Sein Sohn Paul Van Tieghem aus der Ehe mit Hélène Sarchi (Tochter von Charles Sarchi) war Literaturwissenschaftler. (de)
  • Philippe Édouard Léon Van Tieghem (* 19. April 1839 in Bailleul (Nord); † 28. April 1914 in Paris) war ein französischer Botaniker und Mykologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Tiegh.“ 1873 wurde er Mitglied der Académie des sciences. 1881 war er Präsident der französischen botanischen Gesellschaft. Seit 1908 war er Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg. 1876 beschrieb er vor Thomas C. Gilchrist (1896) die Blastomykose. Sein Sohn Paul Van Tieghem aus der Ehe mit Hélène Sarchi (Tochter von Charles Sarchi) war Literaturwissenschaftler. (de)
rdfs:label
  • Philippe Édouard Léon Van Tieghem (de)
  • Philippe Édouard Léon Van Tieghem (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Philippe Édouard Léon
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Van Tieghem, Philippe Édouard Léon (de)
  • Philippe Édouard Léon Van Tieghem
foaf:surname
  • Van Tieghem
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of