Die römisch-katholische Pfarrkirche Mitterkirchen ist dem Heiligen Andreas geweiht und steht südlich des Marktplatzes und nördlich des Friedhofs in Mitterkirchen im Machland. Die spätgotische dreischiffige und vierjochige Hallenkirche wurde aus Sandsteinquadern errichtet, die aus einem Steinbruch in Gassolding (GemeindeBaumgartenberg) stammen. An der sockellosen Ostwand befinden sich romanische Mauerreste. Die einzelnen Gewölbeabschnitte des Netzrippengewölbes sind jeweils in mehrere Facetten zerlegt, deren Trennlinien von Steinrippen getragen werden.

Property Value
dbo:abstract
  • Die römisch-katholische Pfarrkirche Mitterkirchen ist dem Heiligen Andreas geweiht und steht südlich des Marktplatzes und nördlich des Friedhofs in Mitterkirchen im Machland. Die spätgotische dreischiffige und vierjochige Hallenkirche wurde aus Sandsteinquadern errichtet, die aus einem Steinbruch in Gassolding (GemeindeBaumgartenberg) stammen. An der sockellosen Ostwand befinden sich romanische Mauerreste. Die einzelnen Gewölbeabschnitte des Netzrippengewölbes sind jeweils in mehrere Facetten zerlegt, deren Trennlinien von Steinrippen getragen werden. Umfangreichere Renovierungsarbeiten erfolgten in den 1960er Jahren sowie nach dem Jahrhunderthochwasser 2002. (de)
  • Die römisch-katholische Pfarrkirche Mitterkirchen ist dem Heiligen Andreas geweiht und steht südlich des Marktplatzes und nördlich des Friedhofs in Mitterkirchen im Machland. Die spätgotische dreischiffige und vierjochige Hallenkirche wurde aus Sandsteinquadern errichtet, die aus einem Steinbruch in Gassolding (GemeindeBaumgartenberg) stammen. An der sockellosen Ostwand befinden sich romanische Mauerreste. Die einzelnen Gewölbeabschnitte des Netzrippengewölbes sind jeweils in mehrere Facetten zerlegt, deren Trennlinien von Steinrippen getragen werden. Umfangreichere Renovierungsarbeiten erfolgten in den 1960er Jahren sowie nach dem Jahrhunderthochwasser 2002. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 6422695 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 135141344 (xsd:integer)
prop-de:dim
  • 25 (xsd:integer)
prop-de:ew
  • 14709609 (xsd:integer)
prop-de:ns
  • 48185027 (xsd:integer)
prop-de:region
  • AT-4
prop-de:type
  • landmark
dct:subject
georss:point
  • 48.185027 14.709609
rdf:type
rdfs:comment
  • Die römisch-katholische Pfarrkirche Mitterkirchen ist dem Heiligen Andreas geweiht und steht südlich des Marktplatzes und nördlich des Friedhofs in Mitterkirchen im Machland. Die spätgotische dreischiffige und vierjochige Hallenkirche wurde aus Sandsteinquadern errichtet, die aus einem Steinbruch in Gassolding (GemeindeBaumgartenberg) stammen. An der sockellosen Ostwand befinden sich romanische Mauerreste. Die einzelnen Gewölbeabschnitte des Netzrippengewölbes sind jeweils in mehrere Facetten zerlegt, deren Trennlinien von Steinrippen getragen werden. (de)
  • Die römisch-katholische Pfarrkirche Mitterkirchen ist dem Heiligen Andreas geweiht und steht südlich des Marktplatzes und nördlich des Friedhofs in Mitterkirchen im Machland. Die spätgotische dreischiffige und vierjochige Hallenkirche wurde aus Sandsteinquadern errichtet, die aus einem Steinbruch in Gassolding (GemeindeBaumgartenberg) stammen. An der sockellosen Ostwand befinden sich romanische Mauerreste. Die einzelnen Gewölbeabschnitte des Netzrippengewölbes sind jeweils in mehrere Facetten zerlegt, deren Trennlinien von Steinrippen getragen werden. (de)
rdfs:label
  • Pfarrkirche Mitterkirchen (de)
  • Pfarrkirche Mitterkirchen (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 48.185028 (xsd:float)
geo:long
  • 14.709609 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of