Peter Houtman (* 4. Juni 1957 in Rotterdam) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballer. Nach dem Durchlaufen der Jugendabteilung von Feyenoord Rotterdam wurde er für 1 Jahr an den FC Groningen ausgeliehen, wo er in 32 Spielen 23-mal traf. Im Folgejahr bei Feyenoord traf er lediglich 5-mal in 15 Spielen. Der Erfolg blieb auch im Folgejahr bei Club Brugge (15 Spiele/ 3 Tore) aus. Zurück beim FC Groningen lief es wieder besser. Hier traf er in 40 Partien 21-mal. Diese Leistung brachte ihm einen abermaligen Transfer zu seiner großen Liebe Feyenoord ein. In der darauf folgenden Saison 1982/83 erlebte seine Karriere ihren Höhepunkt. Er wurde Europas bester Torschütze (30 Treffer in 32 Spielen) und gewann mit seinem Club Feyenoord die Meisterschaft. In den zwei darauf folgenden Jahren schoss e

Property Value
dbo:abstract
  • Peter Houtman (* 4. Juni 1957 in Rotterdam) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballer. Nach dem Durchlaufen der Jugendabteilung von Feyenoord Rotterdam wurde er für 1 Jahr an den FC Groningen ausgeliehen, wo er in 32 Spielen 23-mal traf. Im Folgejahr bei Feyenoord traf er lediglich 5-mal in 15 Spielen. Der Erfolg blieb auch im Folgejahr bei Club Brugge (15 Spiele/ 3 Tore) aus. Zurück beim FC Groningen lief es wieder besser. Hier traf er in 40 Partien 21-mal. Diese Leistung brachte ihm einen abermaligen Transfer zu seiner großen Liebe Feyenoord ein. In der darauf folgenden Saison 1982/83 erlebte seine Karriere ihren Höhepunkt. Er wurde Europas bester Torschütze (30 Treffer in 32 Spielen) und gewann mit seinem Club Feyenoord die Meisterschaft. In den zwei darauf folgenden Jahren schoss er in 64 Spielen 42 Tore ehe er 1985/86 wieder beim FC Groningen spielte, wo er in 2 Jahren in 45 Spielen 26-mal ins Netz traf. Seine Karriere setzte er danach wenig erfolgreich im Ausland fort. Bei Sporting Lissabon (19 Spiele/ 3 Tore) musste er nach einer Saison wieder gehen und fand abermals den Weg zu seinem Traumclub Feyenoord. Aber auch hier stellte sich der Erfolg nicht mehr ein. Doch beim Stadtrivalen Sparta Rotterdam fand er wieder zu gewohnter Stärke: in 76 Spielen erzielte er 32 Treffer. Das wirklich merkwürdige an der Laufbahn von Peter Houtman ist, dass er trotz seiner fantastischen Torausbeute (303 Partien/ 165 Treffer) kaum für Oranje spielte. Er absolvierte nur 8 Länderspiele, in denen er allerdings 7 Tore erzielte. (u.a. das 2:1 gegen Spanien in der Qualifikation zur EM 1984.) Zurzeit ist er Stadionsprecher und Jugendtrainer bei Feyenoord Rotterdam. (de)
  • Peter Houtman (* 4. Juni 1957 in Rotterdam) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballer. Nach dem Durchlaufen der Jugendabteilung von Feyenoord Rotterdam wurde er für 1 Jahr an den FC Groningen ausgeliehen, wo er in 32 Spielen 23-mal traf. Im Folgejahr bei Feyenoord traf er lediglich 5-mal in 15 Spielen. Der Erfolg blieb auch im Folgejahr bei Club Brugge (15 Spiele/ 3 Tore) aus. Zurück beim FC Groningen lief es wieder besser. Hier traf er in 40 Partien 21-mal. Diese Leistung brachte ihm einen abermaligen Transfer zu seiner großen Liebe Feyenoord ein. In der darauf folgenden Saison 1982/83 erlebte seine Karriere ihren Höhepunkt. Er wurde Europas bester Torschütze (30 Treffer in 32 Spielen) und gewann mit seinem Club Feyenoord die Meisterschaft. In den zwei darauf folgenden Jahren schoss er in 64 Spielen 42 Tore ehe er 1985/86 wieder beim FC Groningen spielte, wo er in 2 Jahren in 45 Spielen 26-mal ins Netz traf. Seine Karriere setzte er danach wenig erfolgreich im Ausland fort. Bei Sporting Lissabon (19 Spiele/ 3 Tore) musste er nach einer Saison wieder gehen und fand abermals den Weg zu seinem Traumclub Feyenoord. Aber auch hier stellte sich der Erfolg nicht mehr ein. Doch beim Stadtrivalen Sparta Rotterdam fand er wieder zu gewohnter Stärke: in 76 Spielen erzielte er 32 Treffer. Das wirklich merkwürdige an der Laufbahn von Peter Houtman ist, dass er trotz seiner fantastischen Torausbeute (303 Partien/ 165 Treffer) kaum für Oranje spielte. Er absolvierte nur 8 Länderspiele, in denen er allerdings 7 Tore erzielte. (u.a. das 2:1 gegen Spanien in der Qualifikation zur EM 1984.) Zurzeit ist er Stadionsprecher und Jugendtrainer bei Feyenoord Rotterdam. (de)
dbo:appearancesInLeague
  • 0 (xsd:integer)
  • 15 (xsd:integer)
  • 21 (xsd:integer)
  • 30 (xsd:integer)
  • 32 (xsd:integer)
  • 51 (xsd:integer)
  • 76 (xsd:integer)
  • 91 (xsd:integer)
  • 96 (xsd:integer)
dbo:appearancesInNationalTeam
  • 8 (xsd:integer)
dbo:birthDate
  • 1957-06-04 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:club
dbo:nationalTeam
dbo:nationalYears
  • 1983-01-01 (xsd:date)
dbo:position
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 2923244 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 146304392 (xsd:integer)
dbo:years
  • 1976-01-01 (xsd:date)
  • 1977-01-01 (xsd:date)
  • 1978-01-01 (xsd:date)
  • 1979-01-01 (xsd:date)
  • 1982-01-01 (xsd:date)
  • 1985-01-01 (xsd:date)
  • 1987-01-01 (xsd:date)
  • 1988-01-01 (xsd:date)
  • 1989-01-01 (xsd:date)
  • 1992-01-01 (xsd:date)
  • 1993-01-01 (xsd:date)
dbo:youthClub
prop-de:bildname
  • Peter Houtman 002.jpg
prop-de:kurzbeschreibung
  • niederländischer Fußballspieler
dc:description
  • niederländischer Fußballspieler
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Peter Houtman (* 4. Juni 1957 in Rotterdam) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballer. Nach dem Durchlaufen der Jugendabteilung von Feyenoord Rotterdam wurde er für 1 Jahr an den FC Groningen ausgeliehen, wo er in 32 Spielen 23-mal traf. Im Folgejahr bei Feyenoord traf er lediglich 5-mal in 15 Spielen. Der Erfolg blieb auch im Folgejahr bei Club Brugge (15 Spiele/ 3 Tore) aus. Zurück beim FC Groningen lief es wieder besser. Hier traf er in 40 Partien 21-mal. Diese Leistung brachte ihm einen abermaligen Transfer zu seiner großen Liebe Feyenoord ein. In der darauf folgenden Saison 1982/83 erlebte seine Karriere ihren Höhepunkt. Er wurde Europas bester Torschütze (30 Treffer in 32 Spielen) und gewann mit seinem Club Feyenoord die Meisterschaft. In den zwei darauf folgenden Jahren schoss e (de)
  • Peter Houtman (* 4. Juni 1957 in Rotterdam) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballer. Nach dem Durchlaufen der Jugendabteilung von Feyenoord Rotterdam wurde er für 1 Jahr an den FC Groningen ausgeliehen, wo er in 32 Spielen 23-mal traf. Im Folgejahr bei Feyenoord traf er lediglich 5-mal in 15 Spielen. Der Erfolg blieb auch im Folgejahr bei Club Brugge (15 Spiele/ 3 Tore) aus. Zurück beim FC Groningen lief es wieder besser. Hier traf er in 40 Partien 21-mal. Diese Leistung brachte ihm einen abermaligen Transfer zu seiner großen Liebe Feyenoord ein. In der darauf folgenden Saison 1982/83 erlebte seine Karriere ihren Höhepunkt. Er wurde Europas bester Torschütze (30 Treffer in 32 Spielen) und gewann mit seinem Club Feyenoord die Meisterschaft. In den zwei darauf folgenden Jahren schoss e (de)
rdfs:label
  • Peter Houtman (de)
  • Peter Houtman (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Peter
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Peter Houtman (de)
  • Houtman, Peter (de)
  • Peter Houtman
foaf:surname
  • Houtman
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is prop-de:torschützenkönig of
is foaf:primaryTopic of