Pausanias (* in Orestis; † 336 v. Chr. in Aigai) war der Mörder des makedonischen Königs Philipp II. Er wurde in Orestis im oberen Makedonien als Sohn des Kerastos geboren und gehörte der Leibwache (Somatophylakes) Philipps an. Im Herbst 336 v. Chr. ermordete er seinen Herrn während der Hochzeit von dessen Tochter Kleopatra mit dessen Schwager Alexander von Epirus im Theater von Aigai. In einigen antiken Quellen wird der Verdacht geäußert, dass Philipps Gattin Olympias und deren Sohn Alexander der Große an dem Attentat mitwirkten, da sie kurz davor ein heftiges Zerwürfnis mit dem ermordeten König gehabt hatten. Die moderne Forschung ist in dieser Frage geteilter Meinung.

Property Value
dbo:abstract
  • Pausanias (* in Orestis; † 336 v. Chr. in Aigai) war der Mörder des makedonischen Königs Philipp II. Er wurde in Orestis im oberen Makedonien als Sohn des Kerastos geboren und gehörte der Leibwache (Somatophylakes) Philipps an. Im Herbst 336 v. Chr. ermordete er seinen Herrn während der Hochzeit von dessen Tochter Kleopatra mit dessen Schwager Alexander von Epirus im Theater von Aigai. In einigen antiken Quellen wird der Verdacht geäußert, dass Philipps Gattin Olympias und deren Sohn Alexander der Große an dem Attentat mitwirkten, da sie kurz davor ein heftiges Zerwürfnis mit dem ermordeten König gehabt hatten. Die moderne Forschung ist in dieser Frage geteilter Meinung. (de)
  • Pausanias (* in Orestis; † 336 v. Chr. in Aigai) war der Mörder des makedonischen Königs Philipp II. Er wurde in Orestis im oberen Makedonien als Sohn des Kerastos geboren und gehörte der Leibwache (Somatophylakes) Philipps an. Im Herbst 336 v. Chr. ermordete er seinen Herrn während der Hochzeit von dessen Tochter Kleopatra mit dessen Schwager Alexander von Epirus im Theater von Aigai. In einigen antiken Quellen wird der Verdacht geäußert, dass Philipps Gattin Olympias und deren Sohn Alexander der Große an dem Attentat mitwirkten, da sie kurz davor ein heftiges Zerwürfnis mit dem ermordeten König gehabt hatten. Die moderne Forschung ist in dieser Frage geteilter Meinung. (de)
dbo:author
dbo:birthDate
  • 0004-01-01 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 0336-01-01 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:isbn
  • 3-7627-8366-7
dbo:originalTitle
  • The Death of Philip II (de)
  • Das Attentat auf König Philipp II. von Makedonien in Aigai 336 v. Chr (de)
  • The Death of Philip II (de)
  • Das Attentat auf König Philipp II. von Makedonien in Aigai 336 v. Chr (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 969978 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 153227169 (xsd:integer)
prop-de:band
  • Band 17
prop-de:geburtsdatum
  • 4 (xsd:integer)
prop-de:herausgeber
  • Peter Neukam
prop-de:jahr
  • 1963 (xsd:integer)
  • 1997 (xsd:integer)
prop-de:kommentar
  • Dialog Schule – Wissenschaft. Klassische Sprachen und Literaturen, Band 31
prop-de:kurzbeschreibung
  • Mörder König Philipps II. von Makedonien
prop-de:nummer
  • 4 (xsd:integer)
prop-de:ort
  • München
prop-de:sammelwerk
  • Phoenix
  • Vermächtnis und Herausforderung
prop-de:sterbedatum
  • 336 (xsd:integer)
dc:description
  • Mörder König Philipps II. von Makedonien
dc:publisher
  • Bayerischer Schulbuch Verlag
dct:subject
bibo:pages
  • 101–145
  • 244–250
rdf:type
rdfs:comment
  • Pausanias (* in Orestis; † 336 v. Chr. in Aigai) war der Mörder des makedonischen Königs Philipp II. Er wurde in Orestis im oberen Makedonien als Sohn des Kerastos geboren und gehörte der Leibwache (Somatophylakes) Philipps an. Im Herbst 336 v. Chr. ermordete er seinen Herrn während der Hochzeit von dessen Tochter Kleopatra mit dessen Schwager Alexander von Epirus im Theater von Aigai. In einigen antiken Quellen wird der Verdacht geäußert, dass Philipps Gattin Olympias und deren Sohn Alexander der Große an dem Attentat mitwirkten, da sie kurz davor ein heftiges Zerwürfnis mit dem ermordeten König gehabt hatten. Die moderne Forschung ist in dieser Frage geteilter Meinung. (de)
  • Pausanias (* in Orestis; † 336 v. Chr. in Aigai) war der Mörder des makedonischen Königs Philipp II. Er wurde in Orestis im oberen Makedonien als Sohn des Kerastos geboren und gehörte der Leibwache (Somatophylakes) Philipps an. Im Herbst 336 v. Chr. ermordete er seinen Herrn während der Hochzeit von dessen Tochter Kleopatra mit dessen Schwager Alexander von Epirus im Theater von Aigai. In einigen antiken Quellen wird der Verdacht geäußert, dass Philipps Gattin Olympias und deren Sohn Alexander der Große an dem Attentat mitwirkten, da sie kurz davor ein heftiges Zerwürfnis mit dem ermordeten König gehabt hatten. Die moderne Forschung ist in dieser Frage geteilter Meinung. (de)
rdfs:label
  • Pausanias (Makedone) (de)
  • Pausanias (Makedone) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Pausanias
is foaf:primaryTopic of