Paris

http://de.dbpedia.org/resource/Paris an entity of type: Thing

Paris (französisch [paˈʁi]) ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France. Der Fluss Seine teilt die Stadt in einen nördlichen (Rive Droite, „rechtes Ufer“) und einen südlichen Teil (Rive Gauche, „linkes Ufer“); administrativ ist sie in 20 Stadtbezirke (Arrondissements) unterteilt.
Paris 
Paris (französisch [paˈʁi]) ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France. Der Fluss Seine teilt die Stadt in einen nördlichen (Rive Droite, „rechtes Ufer“) und einen südlichen Teil (Rive Gauche, „linkes Ufer“); administrativ ist sie in 20 Stadtbezirke (Arrondissements) unterteilt. Mit über 2,2 Millionen Einwohnern ist Paris die fünftgrößte Stadt Europas sowie mit über 12,34 Millionen Menschen nach London die zweitgrößte Metropolregion der Europäischen Union. Durch seine vergleichsweise kleine Stadtfläche mit nur 105 Quadratkilometern ist Paris durchschnittlich mit rund 22.000 Einwohnern pro Quadratkilometer die am dichtesten besiedelte Großstadt Europas.Paris ist das überragende politische, wirtschaftliche sowie kulturelle Zentrum des zentralistisch organisierten Frankreichs und mit drei Flughäfen und sechs Kopfbahnhöfen dessen größter Verkehrsknotenpunkt. Teile des Seine-Ufers zählen heute zum UNESCO-Welterbe, wobei die Stadt zugleich Sitz der UNESCO ist und darüber hinaus der OECD und der ICC. Sehenswürdigkeiten wie der Eiffelturm, Notre-Dame oder der Louvre machen die Stadt zu einer beliebten Touristendestination. Mit rund 16 Millionen ausländischen Touristen pro Jahr ist die Stadt hinter London und Bangkok eine der meistbesuchten Städte weltweit. Der Großraum Paris (Île-de-France) verzeichnet jährlich über 47 Millionen Gäste aus dem In- und Ausland und mehr als 184 Millionen Übernachtungen.Das heutige Paris entwickelte sich seit dem 3. Jahrhundert aus der keltischen Siedlung „Lutetia“ auf der Île de la Cité. Später errichteten die Römer an der Seine eine Stadt, die im 6. Jahrhundert zunächst eine Hauptresidenz des Fränkischen Reiches wurde. Eine Blütezeit der Kunst und Kultur erlebte Paris im 16. Jahrhundert unter Franz I. Durch den Absolutismus, insbesondere unter Ludwig XIV. im 17. Jahrhundert, wurde die Stadt um zahlreiche barocke Gebäude und Prachtstraßen bereichert und so zu einem beispielhaften Muster für barocken Städtebau. Obwohl die Königsresidenz 1682 nach Versailles verlegt wurde, blieb sie aufgrund ihrer politischen und wirtschaftlichen Bedeutung das Zentrum des Landes. In der Französischen Revolution ab 1789 kam ihr eine historische Bedeutung zu. Die Industrialisierung führte im 19. Jahrhundert in Paris zu einem enormen Bevölkerungszuwachs, sodass 1846 erstmals die Grenze von einer Million Einwohner überschritten wurde. In den folgenden Jahrzehnten erfuhr die Stadt durch die sogenannte Belle Époque und sechs Weltausstellungen weltweite Beachtung. Heute ist sie sowohl die Hauptstadt der französischsprachigen, als auch eine der wichtigsten Städte der westlichen Welt. 
xsd:integer 142616 
xsd:integer 130 
xsd:integer 28 
xsd:integer 33 
Blason paris 75.svg 
xsd:integer 20 
Ein Siegel zeigte bereits 1210 das einmastige Schiff. Es ist ein Hinweis auf die Stadtgründung auf der Altstadtinsel Île de la Cité. Das Wappen ist seit 1358 bekannt. Das Schildhaupt mit den Fleur-de-Lys war eine Wappenvermehrung zur „Guten Stadt“. Verschiedene Wappenvarianten sind bekannt: Mit Mauerkrone, mit einem Wappenspruch auf einem Goldband unter dem Schild „FLUCTUAT NEC MERGITUR“. Auch ein Wappen mit drei Schiffen ist bekannt. 
Unter einem blauen mit goldenen Lilien besäten Schildhaupt schwimmt auf einem blauen Schildfuß in Rot ein silbernes einmastiges Schiff mit einem geblähten silbernen Segel. 
keiner 
Paris 
xsd:integer 75001 
Fluctuat nec mergitur 
Wahlspruch: 
deaktiviert 
xsd:integer 200 
rechts 
Paris 
xsd:integer 4044660 
xsd:integer 147 
xsd:integer 246 
xsd:integer 78 
xsd:integer 82 
xsd:integer 69 
xsd:integer 244 
xsd:integer 218 
xsd:integer 190 
xsd:integer 118 
xsd:integer 104 
xsd:integer 158 
xsd:integer 208 
Mitte: der Louvre mit der Glaspyramide von I. M. Pei. 
Oben: links der Eiffelturm und das Geschäftsviertel La Défense, rechts das japanische Viertel der Rue Sainte-Anne. 
Unten: links das Centre Pompidou, rechts die Geschäftsstraße Rue de Rennes und der Montparnasse-Turm. 
xsd:integer 75056 
xsd:integer 10540 
xsd:double 48.8567 
n/79/58874 
xsd:integer 69 
xsd:integer 74 
xsd:integer 88 
xsd:integer 81 
xsd:integer 86 
xsd:integer 73 
xsd:integer 73 
xsd:integer 71 
xsd:integer 76 
xsd:integer 87 
xsd:integer 85 
xsd:integer 79 
xsd:integer 68 
xsd:integer 154 
xsd:integer 36 
xsd:integer 28 
xsd:integer 25 
xsd:integer 155 
xsd:integer 133 
xsd:integer 105 
xsd:integer 51 
xsd:integer 53 
xsd:integer 92 
xsd:integer 125 
xsd:double 2.35167 
Anne Hidalgo 
xsd:integer 2014 
Portal:Paris 
xsd:integer 530 
xsd:integer 430 
xsd:integer 587 
xsd:integer 437 
xsd:integer 537 
xsd:integer 631 
xsd:integer 546 
xsd:integer 650 
xsd:integer 485 
xsd:integer 519 
xsd:integer 597 
xsd:integer 547 
Paris 
Paris 
Paris 
xsd:integer 17174 
Météo-France; Luftfeuchtigkeit, Sonnenscheindauer: wetterkontor.de 
xsd:integer 94 
xsd:integer 69 
xsd:integer 107 
xsd:integer 93 
xsd:integer 102 
xsd:integer 80 
xsd:integer 86 
xsd:integer 103 
xsd:integer 104 
xsd:integer 97 
xsd:integer 95 
xsd:integer 85 
Paris 
xsd:integer 12341418 
xsd:integer 60 
xsd:integer 71 
xsd:integer 15 
xsd:integer 29 
xsd:integer 19 
xsd:integer 78 
xsd:integer 81 
xsd:integer 75 
xsd:integer 51 
xsd:integer 20 
xsd:integer 41 
xsd:integer 60 
xsd:integer 158822968 
Paris 
Blason paris 75.svg 
Paris 
xsd:integer 1438 
xsd:integer 11446 
xsd:double 1.05e+08 
4044660-8 
75056 
n/79/58874 
(„Es schwankt, aber geht nicht unter“) 
Fluctuat nec mergitur 
Wahlspruch: 
75001–75020 und 75116 
158822968 
Paris 
458705624 
576502065 
xsd:float 2.35167 
48.85666666666667 2.3516666666666666 
xsd:float 48.8567 
xsd:integer 148285694 
<squareKilometre> 105.0 

data from the linked data cloud