Ostdeutschland

http://de.dbpedia.org/resource/Ostdeutschland an entity of type: Thing

Ostdeutschland bezeichnet den Osten Deutschlands. Der Begriff hat mehrere geographische, politische als auch soziokulturelle Bedeutungen, die jedoch nicht alle deckungsgleich sind. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges wurden als Ostdeutschland gemeinhin die östlich der Elbe gelegenen Teile Preußens bezeichnet (Ostelbien). Insbesondere waren damit die östlich der Oder gelegenen Landesteile Ostpreußen, Hinterpommern, Schlesien und die Provinz Posen gemeint.
Ostdeutschland 
Ostdeutschland bezeichnet den Osten Deutschlands. Der Begriff hat mehrere geographische, politische als auch soziokulturelle Bedeutungen, die jedoch nicht alle deckungsgleich sind. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges wurden als Ostdeutschland gemeinhin die östlich der Elbe gelegenen Teile Preußens bezeichnet (Ostelbien). Insbesondere waren damit die östlich der Oder gelegenen Landesteile Ostpreußen, Hinterpommern, Schlesien und die Provinz Posen gemeint. Nach 1945 hatte der Ausdruck eine doppelte Bedeutung, da nun vermehrt auch die Gebiete der SBZ und ab 1949 der DDR so genannt wurden, während die alte Bedeutung weiterhin im Gebrauch blieb. Sie spielte nicht zuletzt im Diskurs der Vertriebenenverbände und der ihnen angeschlossenen Kultureinrichtungen eine Rolle. Heutzutage wird Ostdeutschland im politischen und wirtschaftlichen Sinn als Synonym für die neuen Bundesländer gebraucht. 
xsd:integer 9786 
xsd:integer 4225299 
xsd:integer 220 
Brandenburg 
Mecklenburg-Vorpommern 
Sachsen 
Sachsen-Anhalt 
Thüringen 
xsd:integer 58  60  136  252  344  488 
xsd:integer 264  508  624  776  968  1056 
xsd:integer 91 
xsd:integer 2852863 
4225299-4 
xsd:integer 146999259 

data from the linked data cloud