Orientalisch-orthodoxe Kirchen

http://de.dbpedia.org/resource/Orientalisch-orthodoxe_Kirchen an entity of type: Thing

Als orientalisch-orthodoxe Kirchen oder altorientalische Kirchen werden im Wesentlichen jene Ostkirchen bezeichnet, die sich nach dem Konzil von Ephesos (431) oder nach dem Konzil von Chalcedon (451) von der römischen Reichskirche trennten.
Orientalisch-orthodoxe Kirchen 
Als orientalisch-orthodoxe Kirchen oder altorientalische Kirchen werden im Wesentlichen jene Ostkirchen bezeichnet, die sich nach dem Konzil von Ephesos (431) oder nach dem Konzil von Chalcedon (451) von der römischen Reichskirche trennten. Bei den „Altorientalen“ handelte es sich zum einen um Landeskirchen außerhalb der Grenzen des Oströmischen Reichs („Nationalkirchen“), zum anderen um gegen den konstantinopolitanischen Zentralismus gerichtete regionale Bewegungen im byzantinisch beherrschten Armenien, Ägypten, Georgien und Syrien, die dort sowohl Griechen wie Kopten oder Syrer vereinten („Oppositionskirchen“). Die Trennung hatte neben dogmatischen auch politische Gründe. Einen alle diese Gruppen vereinenden „Altorientalismus“ gibt es weder theologisch noch historisch. 
xsd:integer 8645 
xsd:integer 978 
xsd:integer 2010 
Darmstadt 
Die altorientalischen Kirchen 
Glaube und Geschichte 
Wissenschaftliche Buchgesellschaft 
xsd:integer 71 
xsd:integer 52961 
Wissenschaftliche Buchgesellschaft 
978-3-534-22052-6 
Die altorientalischen Kirchen 
xsd:integer 146088385 

data from the linked data cloud