Die Operation Phantom Fury (englisch für gespenstische Wut), auch bekannt unter dem Namen Operation Al-Fadschr (Operation Al Fajr) (arabisch für Morgendämmerung), war eine Offensive von amerikanischen und irakischen Soldaten gegen die Stadt Falludscha. Infolge des Irakkriegs hatte sich die Stadt in der Zeit der amerikanischen Besatzung als Rebellenhochburg etabliert. Die Operation wurde von der irakischen Übergangsregierung genehmigt und begann am 8. November 2004. Das US-Militär gab nach der Schlacht bekannt, dass es sich um den schwersten Häuserkampf seit der Schlacht um Huế in Vietnam, die im Jahre 1968 stattfand, gehandelt habe.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Operation Phantom Fury (englisch für gespenstische Wut), auch bekannt unter dem Namen Operation Al-Fadschr (Operation Al Fajr) (arabisch für Morgendämmerung), war eine Offensive von amerikanischen und irakischen Soldaten gegen die Stadt Falludscha. Infolge des Irakkriegs hatte sich die Stadt in der Zeit der amerikanischen Besatzung als Rebellenhochburg etabliert. Die Operation wurde von der irakischen Übergangsregierung genehmigt und begann am 8. November 2004. Das US-Militär gab nach der Schlacht bekannt, dass es sich um den schwersten Häuserkampf seit der Schlacht um Huế in Vietnam, die im Jahre 1968 stattfand, gehandelt habe. Die Operation Phantom Fury war die zweite Offensive, die gegen die Aufständischen in Falludscha durchgeführt wurde. Bereits im April 2004 hatte das US-Militär die Operation Vigilant Resolve durchgeführt. Diese Operation wurde beendet, als lokale Führer versprachen, die Situation in Falludscha zu entspannen. Die Operation Plymouth Rock löste Phantom Fury am 23. November ab. Die Kampfhandlungen während der Operation werden zunehmend auch als die Zweite Schlacht von Falludscha bezeichnet. (de)
  • Die Operation Phantom Fury (englisch für gespenstische Wut), auch bekannt unter dem Namen Operation Al-Fadschr (Operation Al Fajr) (arabisch für Morgendämmerung), war eine Offensive von amerikanischen und irakischen Soldaten gegen die Stadt Falludscha. Infolge des Irakkriegs hatte sich die Stadt in der Zeit der amerikanischen Besatzung als Rebellenhochburg etabliert. Die Operation wurde von der irakischen Übergangsregierung genehmigt und begann am 8. November 2004. Das US-Militär gab nach der Schlacht bekannt, dass es sich um den schwersten Häuserkampf seit der Schlacht um Huế in Vietnam, die im Jahre 1968 stattfand, gehandelt habe. Die Operation Phantom Fury war die zweite Offensive, die gegen die Aufständischen in Falludscha durchgeführt wurde. Bereits im April 2004 hatte das US-Militär die Operation Vigilant Resolve durchgeführt. Diese Operation wurde beendet, als lokale Führer versprachen, die Situation in Falludscha zu entspannen. Die Operation Plymouth Rock löste Phantom Fury am 23. November ab. Die Kampfhandlungen während der Operation werden zunehmend auch als die Zweite Schlacht von Falludscha bezeichnet. (de)
dbo:causalties
  • 425 bis 600 Verwundete
  • 64 bis 70 Tote
  • ca. 1.000 Gefangene und Vermisste
  • ca. 1.200 Tote
  • keine Angabe über Verwundete
  • keine Gefangenen oder Vermissten
dbo:combatant
  • Irakische Nationalgarde
  • 22pxIrakische Aufständische im sunnitischen Dreieck
dbo:commander
dbo:isPartOfMilitaryConflict
dbo:place
dbo:result
  • US-amerikanischer und irakischer taktischer Sieg
dbo:strength
  • ca. 15.000 Soldaten
  • ca. 5.000Irreguläre
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 927873 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 153510438 (xsd:integer)
prop-de:beschreibung
  • Artilleriebeschuss der Stadt Falludscha durch das 4. Battalion, 14th Marines
prop-de:bild
  • 4 (xsd:integer)
prop-de:datum
  • 2004-11-08 (xsd:date)
prop-de:datumbis
  • 2004-11-16 (xsd:date)
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Operation Phantom Fury (englisch für gespenstische Wut), auch bekannt unter dem Namen Operation Al-Fadschr (Operation Al Fajr) (arabisch für Morgendämmerung), war eine Offensive von amerikanischen und irakischen Soldaten gegen die Stadt Falludscha. Infolge des Irakkriegs hatte sich die Stadt in der Zeit der amerikanischen Besatzung als Rebellenhochburg etabliert. Die Operation wurde von der irakischen Übergangsregierung genehmigt und begann am 8. November 2004. Das US-Militär gab nach der Schlacht bekannt, dass es sich um den schwersten Häuserkampf seit der Schlacht um Huế in Vietnam, die im Jahre 1968 stattfand, gehandelt habe. (de)
  • Die Operation Phantom Fury (englisch für gespenstische Wut), auch bekannt unter dem Namen Operation Al-Fadschr (Operation Al Fajr) (arabisch für Morgendämmerung), war eine Offensive von amerikanischen und irakischen Soldaten gegen die Stadt Falludscha. Infolge des Irakkriegs hatte sich die Stadt in der Zeit der amerikanischen Besatzung als Rebellenhochburg etabliert. Die Operation wurde von der irakischen Übergangsregierung genehmigt und begann am 8. November 2004. Das US-Militär gab nach der Schlacht bekannt, dass es sich um den schwersten Häuserkampf seit der Schlacht um Huế in Vietnam, die im Jahre 1968 stattfand, gehandelt habe. (de)
rdfs:label
  • Operation Phantom Fury (de)
  • Operation Phantom Fury (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Operation Phantom Fury (de)
  • Operation Phantom Fury (de)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of