Olympische Sommerspiele 1936

http://de.dbpedia.org/resource/Olympische_Sommerspiele_1936 an entity of type: Thing

Die Olympischen Sommerspiele 1936 (offiziell Spiele der XI. Olympiade genannt) wurden vom 1. bis 16. August 1936 in Berlin ausgetragen. Die meisten Wettkämpfe fanden auf dem Reichssportfeld statt, mit dem Olympiastadion als zentraler Arena. Mit 49 teilnehmenden Nationen und 3961 Athleten stellten die Olympischen Spiele in Berlin einen neuen Teilnehmer- und Besucherrekord auf.Der herausragende Sportler der Spiele war der US-amerikanische Leichtathlet Jesse Owens, der vier Goldmedaillen gewann.
Olympische Sommerspiele 1936 
Die Olympischen Sommerspiele 1936 (offiziell Spiele der XI. Olympiade genannt) wurden vom 1. bis 16. August 1936 in Berlin ausgetragen. Die meisten Wettkämpfe fanden auf dem Reichssportfeld statt, mit dem Olympiastadion als zentraler Arena. Mit 49 teilnehmenden Nationen und 3961 Athleten stellten die Olympischen Spiele in Berlin einen neuen Teilnehmer- und Besucherrekord auf.Der herausragende Sportler der Spiele war der US-amerikanische Leichtathlet Jesse Owens, der vier Goldmedaillen gewann. Der Kunstturner Konrad Frey war mit drei Goldmedaillen, einer Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen der erfolgreichste deutsche Athlet. Neben der sportlichen Bedeutung waren die Spiele 1936 besonders dadurch gekennzeichnet, dass die regierenden Nationalsozialisten sie erfolgreich als Propagandaforum missbrauchten, um das NS-Regime im Ausland positiv darzustellen. 
xsd:integer 91062 
xsd:date 1936-08-01Z 
xsd:integer 2001155 
n/85/136486 
xsd:integer 200 
Olympia-Statistik 
XI. Olympische Sommerspiele 
xsd:integer 139024282 
xsd:decimal 20090207152047 
Berlin, Deutschland 
Adolf Hitler 
Rudolf Ismayr 
xsd:date 1936-08-16Z 
xsd:integer 3961 
xsd:integer 49 
xsd:integer 129 
xsd:integer 475 
xsd:integer 113414 
2001155-6 
n/85/136486 
200x200px|Logo der Olympischen Spiele 1936 
XI. Olympische Sommerspiele 
139024282 
xsd:integer 147213044 

data from the linked data cloud