Okinawa Hontō (jap. 沖縄本島, dt. „Okinawa-Hauptinsel“; auch: Okinawa-jima, 沖縄島; Uchinā in der Sprache Okinawas) ist die größte der Ryūkyū-Inseln und die Hauptinsel der Inselgruppe Okinawa. Als Insel des Ryūkyū-Inselbogens gehört Okinawa Hontō auch zu den Nansei-Inseln. Die Insel wurde, wie die anderen Ryūkyū-Inseln, erst 1871 offiziell ein Teil des japanischen Staates. Bis dahin war sie das Zentrum des Königreichs Ryūkyū, das allerdings bereits mit der Satsuma-Invasion durch den Shimazu-Clan 1609 seine Unabhängigkeit verlor.

Property Value
dbo:PopulatedPlace/areaTotal
  • 1206.0
dbo:abstract
  • Okinawa Hontō (jap. 沖縄本島, dt. „Okinawa-Hauptinsel“; auch: Okinawa-jima, 沖縄島; Uchinā in der Sprache Okinawas) ist die größte der Ryūkyū-Inseln und die Hauptinsel der Inselgruppe Okinawa. Als Insel des Ryūkyū-Inselbogens gehört Okinawa Hontō auch zu den Nansei-Inseln. Naha ist die Hauptstadt der Präfektur Okinawa und mit 321.829 Einwohnern zugleich die größte Stadt auf Okinawa Hontō. Die gesamte Bevölkerung Okinawa Hontōs zählt rund 1,23 Millionen Menschen, einschließlich US-Soldaten und ihren Angehörigen. Damit leben etwa 86 Prozent der 1,43 Millionen Einwohner der Präfektur Okinawa auf Okinawa Hontō. Die Insel wurde, wie die anderen Ryūkyū-Inseln, erst 1871 offiziell ein Teil des japanischen Staates. Bis dahin war sie das Zentrum des Königreichs Ryūkyū, das allerdings bereits mit der Satsuma-Invasion durch den Shimazu-Clan 1609 seine Unabhängigkeit verlor. (de)
  • Okinawa Hontō (jap. 沖縄本島, dt. „Okinawa-Hauptinsel“; auch: Okinawa-jima, 沖縄島; Uchinā in der Sprache Okinawas) ist die größte der Ryūkyū-Inseln und die Hauptinsel der Inselgruppe Okinawa. Als Insel des Ryūkyū-Inselbogens gehört Okinawa Hontō auch zu den Nansei-Inseln. Naha ist die Hauptstadt der Präfektur Okinawa und mit 321.829 Einwohnern zugleich die größte Stadt auf Okinawa Hontō. Die gesamte Bevölkerung Okinawa Hontōs zählt rund 1,23 Millionen Menschen, einschließlich US-Soldaten und ihren Angehörigen. Damit leben etwa 86 Prozent der 1,43 Millionen Einwohner der Präfektur Okinawa auf Okinawa Hontō. Die Insel wurde, wie die anderen Ryūkyū-Inseln, erst 1871 offiziell ein Teil des japanischen Staates. Bis dahin war sie das Zentrum des Königreichs Ryūkyū, das allerdings bereits mit der Satsuma-Invasion durch den Shimazu-Clan 1609 seine Unabhängigkeit verlor. (de)
dbo:archipelago
dbo:areaTotal
  • 1206000000.000000 (xsd:double)
dbo:elevation
  • 503.000000 (xsd:double)
dbo:isoCodeRegion
  • JP-47
dbo:largestCity
dbo:length
  • 100000.000000 (xsd:double)
dbo:populationTotal
  • 1230000 (xsd:integer)
dbo:thumbnail
dbo:thumbnailCaption
  • Satellitenbild, 2015
  • Topographische Karte von Okinawa Hontō
dbo:water
  • Ostchinesisches Meer
dbo:width
  • 25000.000000 (xsd:double)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 1447965 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158288514 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • Okinawa.jpg
  • Okinawa Island-ISS042.jpg
prop-de:breitengrad
  • 26.483333 (xsd:double)
prop-de:laengengrad
  • 127 (xsd:integer)
prop-de:posmark
  • Cercle rouge 50%.svg
prop-de:posmarksize
  • 50 (xsd:integer)
prop-de:text
  • HDR Japan
  • JapanUpdate.com
  • Okinawa Summit 2000 Archives
prop-de:url
  • http://japanupdate.com/en/
  • http://www.hdrjapan.com/
  • http://www.pref.okinawa.jp/summit/e/index.htm
prop-de:wayback
  • 20060615000817 (xsd:double)
  • 20110319213610 (xsd:double)
  • 20120203095859 (xsd:double)
dct:subject
georss:point
  • 26.483333333333334 127.0
rdf:type
rdfs:comment
  • Okinawa Hontō (jap. 沖縄本島, dt. „Okinawa-Hauptinsel“; auch: Okinawa-jima, 沖縄島; Uchinā in der Sprache Okinawas) ist die größte der Ryūkyū-Inseln und die Hauptinsel der Inselgruppe Okinawa. Als Insel des Ryūkyū-Inselbogens gehört Okinawa Hontō auch zu den Nansei-Inseln. Die Insel wurde, wie die anderen Ryūkyū-Inseln, erst 1871 offiziell ein Teil des japanischen Staates. Bis dahin war sie das Zentrum des Königreichs Ryūkyū, das allerdings bereits mit der Satsuma-Invasion durch den Shimazu-Clan 1609 seine Unabhängigkeit verlor. (de)
  • Okinawa Hontō (jap. 沖縄本島, dt. „Okinawa-Hauptinsel“; auch: Okinawa-jima, 沖縄島; Uchinā in der Sprache Okinawas) ist die größte der Ryūkyū-Inseln und die Hauptinsel der Inselgruppe Okinawa. Als Insel des Ryūkyū-Inselbogens gehört Okinawa Hontō auch zu den Nansei-Inseln. Die Insel wurde, wie die anderen Ryūkyū-Inseln, erst 1871 offiziell ein Teil des japanischen Staates. Bis dahin war sie das Zentrum des Königreichs Ryūkyū, das allerdings bereits mit der Satsuma-Invasion durch den Shimazu-Clan 1609 seine Unabhängigkeit verlor. (de)
rdfs:label
  • Okinawa Hontō (de)
  • Okinawa Hontō (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 26.483334 (xsd:float)
geo:long
  • 127.000000 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Okinawa Hontō / Okinawa-jima (de)
  • Yonaha-dake (de)
  • Okinawa Hontō / Okinawa-jima (de)
  • Yonaha-dake (de)
is dbo:deathPlace of
is dbo:majorIsland of
is dbo:place of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is prop-de:ort of
is foaf:primaryTopic of