Norbert Wagner (* 11. April 1936 in Sulzbach/Saar; † 7. November 1994 ebenda) war ein deutscher Politiker (FDP/DPS). Nach seinem Abitur am Gymnasium Sulzbach studierte Wagner an der Universität des Saarlandes die Fächer Geschichte, Sport, Politik und Soziologie auf Lehramt. Danach war er ab 1966 an seinem ehemaligen Gymnasium als Lehrer tätig.

Property Value
dbo:abstract
  • Norbert Wagner (* 11. April 1936 in Sulzbach/Saar; † 7. November 1994 ebenda) war ein deutscher Politiker (FDP/DPS). Nach seinem Abitur am Gymnasium Sulzbach studierte Wagner an der Universität des Saarlandes die Fächer Geschichte, Sport, Politik und Soziologie auf Lehramt. Danach war er ab 1966 an seinem ehemaligen Gymnasium als Lehrer tätig. Wagner trat 1963 in die FDP ein. Ab 1973 war er Fraktionsvorsitzender im Sulzbacher Stadtrat. Er konnte im Juli 1982 in den Landtag des Saarlandes nachrücken und wurde 1985 sowie 1990 wiedergewählt. Ab 1990 hatte er den Vorsitz der dortigen FDP-Fraktion inne. Nach parteiinternen Querelen legte er 1992 sein Landtagsmandat nieder und trat 1994 schließlich aus der FDP aus. Wenige Monate später starb Wagner an einer Herzkrankheit im Knappschaftskrankenhaus seiner Heimatstadt, nachdem er zuvor vergeblich auf ein Spenderherz gewartet hatte.Norbert Wagner war zweimal verheiratet und hinterlässt eine Tochter. (de)
  • Norbert Wagner (* 11. April 1936 in Sulzbach/Saar; † 7. November 1994 ebenda) war ein deutscher Politiker (FDP/DPS). Nach seinem Abitur am Gymnasium Sulzbach studierte Wagner an der Universität des Saarlandes die Fächer Geschichte, Sport, Politik und Soziologie auf Lehramt. Danach war er ab 1966 an seinem ehemaligen Gymnasium als Lehrer tätig. Wagner trat 1963 in die FDP ein. Ab 1973 war er Fraktionsvorsitzender im Sulzbacher Stadtrat. Er konnte im Juli 1982 in den Landtag des Saarlandes nachrücken und wurde 1985 sowie 1990 wiedergewählt. Ab 1990 hatte er den Vorsitz der dortigen FDP-Fraktion inne. Nach parteiinternen Querelen legte er 1992 sein Landtagsmandat nieder und trat 1994 schließlich aus der FDP aus. Wenige Monate später starb Wagner an einer Herzkrankheit im Knappschaftskrankenhaus seiner Heimatstadt, nachdem er zuvor vergeblich auf ein Spenderherz gewartet hatte.Norbert Wagner war zweimal verheiratet und hinterlässt eine Tochter. (de)
dbo:birthDate
  • 1936-04-11 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1994-11-07 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:wikiPageID
  • 3846701 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 128111201 (xsd:integer)
prop-de:gndcheck
  • 2014-03-02 (xsd:date)
prop-de:gndfehlt
  • ja
prop-de:kurzbeschreibung
  • deutscher Politiker , MdL
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • deutscher Politiker (FDP), MdL
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Norbert Wagner (* 11. April 1936 in Sulzbach/Saar; † 7. November 1994 ebenda) war ein deutscher Politiker (FDP/DPS). Nach seinem Abitur am Gymnasium Sulzbach studierte Wagner an der Universität des Saarlandes die Fächer Geschichte, Sport, Politik und Soziologie auf Lehramt. Danach war er ab 1966 an seinem ehemaligen Gymnasium als Lehrer tätig. (de)
  • Norbert Wagner (* 11. April 1936 in Sulzbach/Saar; † 7. November 1994 ebenda) war ein deutscher Politiker (FDP/DPS). Nach seinem Abitur am Gymnasium Sulzbach studierte Wagner an der Universität des Saarlandes die Fächer Geschichte, Sport, Politik und Soziologie auf Lehramt. Danach war er ab 1966 an seinem ehemaligen Gymnasium als Lehrer tätig. (de)
rdfs:label
  • Norbert Wagner (Politiker) (de)
  • Norbert Wagner (Politiker) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Norbert
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Norbert Wagner
  • Wagner, Norbert (de)
foaf:surname
  • Wagner
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of