Die NHL-Saison 1922/23 war die sechste Spielzeit der National Hockey League. Man spielte 24 Spiele und die beiden Bestplatzierten spielten in zwei Spielen den NHL Sieger aus. Der Tabellenführer, die Ottawa Senators, besiegte die Montréal Canadiens mit 3:2 Toren und traf im Halbfinale auf den Sieger der PCHA, die Vancouver Maroons, gegen die sie sich mit 3:1 durchsetzten. Ebenfalls in Vancouver fand dann das Finale gegen die Edmonton Eskimos, den Sieger der WCHL statt. Diese Serie gewannen die Ottawa Senators mit 2:0 und gewannen den dritten Stanley Cup in vier Jahren. King Clancy spielte im Finale auf allen sechs Positionen. Sogar seinen Goalie vertrat er, als dieser eine Strafe wegen Stockschlagens absitzen musste. Die Montréal Canadiens tauschten vor der Saison ihren ehemaligen Topscorer

Property Value
dbo:abstract
  • Die NHL-Saison 1922/23 war die sechste Spielzeit der National Hockey League. Man spielte 24 Spiele und die beiden Bestplatzierten spielten in zwei Spielen den NHL Sieger aus. Der Tabellenführer, die Ottawa Senators, besiegte die Montréal Canadiens mit 3:2 Toren und traf im Halbfinale auf den Sieger der PCHA, die Vancouver Maroons, gegen die sie sich mit 3:1 durchsetzten. Ebenfalls in Vancouver fand dann das Finale gegen die Edmonton Eskimos, den Sieger der WCHL statt. Diese Serie gewannen die Ottawa Senators mit 2:0 und gewannen den dritten Stanley Cup in vier Jahren. King Clancy spielte im Finale auf allen sechs Positionen. Sogar seinen Goalie vertrat er, als dieser eine Strafe wegen Stockschlagens absitzen musste. Die Montréal Canadiens tauschten vor der Saison ihren ehemaligen Topscorer Newsy Lalonde nach Saskatoon in die Western Canada League für $3.500 und einen unbekannten Amateur namens Aurel Joliat. (de)
  • Die NHL-Saison 1922/23 war die sechste Spielzeit der National Hockey League. Man spielte 24 Spiele und die beiden Bestplatzierten spielten in zwei Spielen den NHL Sieger aus. Der Tabellenführer, die Ottawa Senators, besiegte die Montréal Canadiens mit 3:2 Toren und traf im Halbfinale auf den Sieger der PCHA, die Vancouver Maroons, gegen die sie sich mit 3:1 durchsetzten. Ebenfalls in Vancouver fand dann das Finale gegen die Edmonton Eskimos, den Sieger der WCHL statt. Diese Serie gewannen die Ottawa Senators mit 2:0 und gewannen den dritten Stanley Cup in vier Jahren. King Clancy spielte im Finale auf allen sechs Positionen. Sogar seinen Goalie vertrat er, als dieser eine Strafe wegen Stockschlagens absitzen musste. Die Montréal Canadiens tauschten vor der Saison ihren ehemaligen Topscorer Newsy Lalonde nach Saskatoon in die Western Canada League für $3.500 und einen unbekannten Amateur namens Aurel Joliat. (de)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 1055876 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 141638489 (xsd:integer)
prop-de:dritteLiga
prop-de:ersteLiga
  • • NHL
prop-de:liga
prop-de:ligaLogo
  • NHL Logo 2005.svg
prop-de:naechste
  • NHL 1923/24
prop-de:saison
  • 1922 (xsd:integer)
prop-de:text
  • Hacx.de: Alle NHL Abschlusstabellen
prop-de:url
prop-de:vorherige
  • NHL 1921/22
prop-de:wayback
  • 20100312011706 (xsd:double)
prop-de:zweiteLiga
dct:subject
rdfs:comment
  • Die NHL-Saison 1922/23 war die sechste Spielzeit der National Hockey League. Man spielte 24 Spiele und die beiden Bestplatzierten spielten in zwei Spielen den NHL Sieger aus. Der Tabellenführer, die Ottawa Senators, besiegte die Montréal Canadiens mit 3:2 Toren und traf im Halbfinale auf den Sieger der PCHA, die Vancouver Maroons, gegen die sie sich mit 3:1 durchsetzten. Ebenfalls in Vancouver fand dann das Finale gegen die Edmonton Eskimos, den Sieger der WCHL statt. Diese Serie gewannen die Ottawa Senators mit 2:0 und gewannen den dritten Stanley Cup in vier Jahren. King Clancy spielte im Finale auf allen sechs Positionen. Sogar seinen Goalie vertrat er, als dieser eine Strafe wegen Stockschlagens absitzen musste. Die Montréal Canadiens tauschten vor der Saison ihren ehemaligen Topscorer (de)
  • Die NHL-Saison 1922/23 war die sechste Spielzeit der National Hockey League. Man spielte 24 Spiele und die beiden Bestplatzierten spielten in zwei Spielen den NHL Sieger aus. Der Tabellenführer, die Ottawa Senators, besiegte die Montréal Canadiens mit 3:2 Toren und traf im Halbfinale auf den Sieger der PCHA, die Vancouver Maroons, gegen die sie sich mit 3:1 durchsetzten. Ebenfalls in Vancouver fand dann das Finale gegen die Edmonton Eskimos, den Sieger der WCHL statt. Diese Serie gewannen die Ottawa Senators mit 2:0 und gewannen den dritten Stanley Cup in vier Jahren. King Clancy spielte im Finale auf allen sechs Positionen. Sogar seinen Goalie vertrat er, als dieser eine Strafe wegen Stockschlagens absitzen musste. Die Montréal Canadiens tauschten vor der Saison ihren ehemaligen Topscorer (de)
rdfs:label
  • NHL 1922/23 (de)
  • NHL 1922/23 (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is prop-de:ersteLiga of
is foaf:primaryTopic of