Mystery Science Theater 3000, kurz MST3K, ist eine von dem US-amerikanischen Komiker Joel Hodgson erschaffene Comedy-Fernsehserie aus dem Zeitraum 1988–1999. Das Wesen der Serie besteht darin, dass sich ein Mensch zusammen mit zwei (von Puppen gespielten) Robotern B-Movies ansieht und diese dabei kommentiert und sich über die Filme lustig macht.

Property Value
dbo:abstract
  • Mystery Science Theater 3000, kurz MST3K, ist eine von dem US-amerikanischen Komiker Joel Hodgson erschaffene Comedy-Fernsehserie aus dem Zeitraum 1988–1999. Das Wesen der Serie besteht darin, dass sich ein Mensch zusammen mit zwei (von Puppen gespielten) Robotern B-Movies ansieht und diese dabei kommentiert und sich über die Filme lustig macht. Diese Art der (im Englischen riffing genannten) Kommentierung ist ungefähr mit dem Mitmachen der Zuschauer bei der Rocky Horror Show vergleichbar. Pausen in Dialogen werden mit neuen Textzeilen aufgefüllt, Kommentare (oder Geräuscheffekte) dazwischengerufen, oder ein Zuschauer stellt sich als Teil der Filmszene vor die Leinwand. Oft werden auch in Sketchen zwischen den Filmsequenzen Szenen nachgespielt oder weitergeführt (was meist chaotisch endet). Charakteristisch für MST3K ist die hohe Zahl an zitierfähigen Kommentaren, teilweise mit sehr obskuren Anspielungen, insbesondere auf die US-amerikanische Politik und Fernsehkultur der 1970er und 1980er Jahre. Charakteristisch ist ebenso das niedrige Budget der Serie, das allerdings meistens selbstironisch zur Schau gestellt wird. Zum Beispiel sind im Vorspann in voller Absicht die Drähte sichtbar, an denen sich Objekte vor einer Pappmaché-Kulisse bewegen. Dies passt stilistisch aber sehr gut zur Thematik der Serie: schlechte Filme. Mystery Science Theater 3000 ist im nicht-englischsprachigen Raum weitgehend unbekannt. Die einzelnen Episoden der Serie wurden nie ins Deutsche übersetzt, jedoch schaffte es der Kinofilm zur Serie unter dem Namen Mystery Science Theater 3000: Der Film als Videoveröffentlichung nach Deutschland. Der Film wurde von mehreren deutschen Komikern des Frühstyxradios synchronisiert, unter anderem Oliver Kalkofe und Oliver Welke. Im Zuge des sogenannten "Kalkfreitags" – dem 20-jährigen Jubiläum von Oliver Kalkofes Mattscheibe – erlebte der Film am 18. April 2014 (Karfreitag) seine Free-TV-Premiere auf Tele 5. Die Serie inspirierte Kalkofe darüber hinaus zu seiner Reihe Die schlechtesten Filme aller Zeiten (SCHLEFAZ), die seit Sommer 2013 ebenfalls auf Tele 5 zu sehen ist. (de)
  • Mystery Science Theater 3000, kurz MST3K, ist eine von dem US-amerikanischen Komiker Joel Hodgson erschaffene Comedy-Fernsehserie aus dem Zeitraum 1988–1999. Das Wesen der Serie besteht darin, dass sich ein Mensch zusammen mit zwei (von Puppen gespielten) Robotern B-Movies ansieht und diese dabei kommentiert und sich über die Filme lustig macht. Diese Art der (im Englischen riffing genannten) Kommentierung ist ungefähr mit dem Mitmachen der Zuschauer bei der Rocky Horror Show vergleichbar. Pausen in Dialogen werden mit neuen Textzeilen aufgefüllt, Kommentare (oder Geräuscheffekte) dazwischengerufen, oder ein Zuschauer stellt sich als Teil der Filmszene vor die Leinwand. Oft werden auch in Sketchen zwischen den Filmsequenzen Szenen nachgespielt oder weitergeführt (was meist chaotisch endet). Charakteristisch für MST3K ist die hohe Zahl an zitierfähigen Kommentaren, teilweise mit sehr obskuren Anspielungen, insbesondere auf die US-amerikanische Politik und Fernsehkultur der 1970er und 1980er Jahre. Charakteristisch ist ebenso das niedrige Budget der Serie, das allerdings meistens selbstironisch zur Schau gestellt wird. Zum Beispiel sind im Vorspann in voller Absicht die Drähte sichtbar, an denen sich Objekte vor einer Pappmaché-Kulisse bewegen. Dies passt stilistisch aber sehr gut zur Thematik der Serie: schlechte Filme. Mystery Science Theater 3000 ist im nicht-englischsprachigen Raum weitgehend unbekannt. Die einzelnen Episoden der Serie wurden nie ins Deutsche übersetzt, jedoch schaffte es der Kinofilm zur Serie unter dem Namen Mystery Science Theater 3000: Der Film als Videoveröffentlichung nach Deutschland. Der Film wurde von mehreren deutschen Komikern des Frühstyxradios synchronisiert, unter anderem Oliver Kalkofe und Oliver Welke. Im Zuge des sogenannten "Kalkfreitags" – dem 20-jährigen Jubiläum von Oliver Kalkofes Mattscheibe – erlebte der Film am 18. April 2014 (Karfreitag) seine Free-TV-Premiere auf Tele 5. Die Serie inspirierte Kalkofe darüber hinaus zu seiner Reihe Die schlechtesten Filme aller Zeiten (SCHLEFAZ), die seit Sommer 2013 ebenfalls auf Tele 5 zu sehen ist. (de)
dbo:channel
dbo:country
dbo:developer
dbo:genre
dbo:language
dbo:musicComposer
dbo:numberOfEpisodes
  • 197 (xsd:integer)
dbo:releaseDate
  • 1988-11-24 (xsd:date)
dbo:starring
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 537509 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156999495 (xsd:integer)
prop-de:dt
  • Mystery Science Theater 3000
prop-de:easde
  • 1999-10-02 (xsd:date)
prop-de:len
  • 100 (xsd:integer)
prop-de:pj
  • 1988 (xsd:integer)
prop-de:sende
  • Premiere Film
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Mystery Science Theater 3000, kurz MST3K, ist eine von dem US-amerikanischen Komiker Joel Hodgson erschaffene Comedy-Fernsehserie aus dem Zeitraum 1988–1999. Das Wesen der Serie besteht darin, dass sich ein Mensch zusammen mit zwei (von Puppen gespielten) Robotern B-Movies ansieht und diese dabei kommentiert und sich über die Filme lustig macht. (de)
  • Mystery Science Theater 3000, kurz MST3K, ist eine von dem US-amerikanischen Komiker Joel Hodgson erschaffene Comedy-Fernsehserie aus dem Zeitraum 1988–1999. Das Wesen der Serie besteht darin, dass sich ein Mensch zusammen mit zwei (von Puppen gespielten) Robotern B-Movies ansieht und diese dabei kommentiert und sich über die Filme lustig macht. (de)
rdfs:label
  • Mystery Science Theater 3000 (de)
  • Mystery Science Theater 3000 (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Mystery Science Theater 3000 (de)
  • Mystery Science Theater 3000 (de)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of