Mortal Kombat (deutsch Kampf der Sterblichen) ist ein Videospiel aus dem Beat-’em-up-Genre, welches von Programmierer Ed Boon und Designer John Tobias konzipiert und von der US-amerikanischen Softwarefirma Midway (heute unter dem Namen NetherRealm Studios) entwickelt wurde und wird, und erstmals 1992 in Spielhallen erschien. Mortal Kombat wurde als Antwort auf das populäre Capcom-Spiel Street Fighter II entwickelt. Mortal Kombat enthält zum Teil äußerst explizite Gewaltdarstellungen, die teilweise zur Gründung des Entertainment Software Rating Board (ESRB) führten, sowie zur Indizierung. Es erschienen mehrere Fortsetzungen, Spielfilme, Trickfilme, TV-Serien und Merchandising-Produkte.

Property Value
dbo:abstract
  • Mortal Kombat (deutsch Kampf der Sterblichen) ist ein Videospiel aus dem Beat-’em-up-Genre, welches von Programmierer Ed Boon und Designer John Tobias konzipiert und von der US-amerikanischen Softwarefirma Midway (heute unter dem Namen NetherRealm Studios) entwickelt wurde und wird, und erstmals 1992 in Spielhallen erschien. Mortal Kombat wurde als Antwort auf das populäre Capcom-Spiel Street Fighter II entwickelt. Mortal Kombat enthält zum Teil äußerst explizite Gewaltdarstellungen, die teilweise zur Gründung des Entertainment Software Rating Board (ESRB) führten, sowie zur Indizierung. Es erschienen mehrere Fortsetzungen, Spielfilme, Trickfilme, TV-Serien und Merchandising-Produkte. Wie auch bei den Nachfolgern Mortal Kombat II und Mortal Kombat 3 wurden Schauspieler gefilmt und mit der Bluescreen-Technik digitalisiert und nicht wie bei vielen anderen Videospielen gezeichnet. (de)
  • Mortal Kombat (deutsch Kampf der Sterblichen) ist ein Videospiel aus dem Beat-’em-up-Genre, welches von Programmierer Ed Boon und Designer John Tobias konzipiert und von der US-amerikanischen Softwarefirma Midway (heute unter dem Namen NetherRealm Studios) entwickelt wurde und wird, und erstmals 1992 in Spielhallen erschien. Mortal Kombat wurde als Antwort auf das populäre Capcom-Spiel Street Fighter II entwickelt. Mortal Kombat enthält zum Teil äußerst explizite Gewaltdarstellungen, die teilweise zur Gründung des Entertainment Software Rating Board (ESRB) führten, sowie zur Indizierung. Es erschienen mehrere Fortsetzungen, Spielfilme, Trickfilme, TV-Serien und Merchandising-Produkte. Wie auch bei den Nachfolgern Mortal Kombat II und Mortal Kombat 3 wurden Schauspieler gefilmt und mit der Bluescreen-Technik digitalisiert und nicht wie bei vielen anderen Videospielen gezeichnet. (de)
dbo:computingMedia
dbo:gameArtist
dbo:gameModus
  • Einzelspieler,Multiplayer,Online-Modus
dbo:genre
dbo:language
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 97240 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158320238 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • Mortalkombat-logo.svg
prop-de:info
  • Das Spiel wurde durch die extremen Gewaltdarstellungen bekannt und war schon vom ersten Teil an ab 18 Jahren freigegeben. Es ist in Deutschland indiziert und war bis zum Jahr 2005 beschlagnahmt.
prop-de:pegi
  • 18 (xsd:integer)
prop-de:plattform
  • Arcade, SNES, Mega Drive, Sega CD, Amiga, DOS, Game Gear, Game Boy, Master System, Handy
prop-de:release
  • Juli 1992
dc:publisher
  • Midway Games
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Mortal Kombat (deutsch Kampf der Sterblichen) ist ein Videospiel aus dem Beat-’em-up-Genre, welches von Programmierer Ed Boon und Designer John Tobias konzipiert und von der US-amerikanischen Softwarefirma Midway (heute unter dem Namen NetherRealm Studios) entwickelt wurde und wird, und erstmals 1992 in Spielhallen erschien. Mortal Kombat wurde als Antwort auf das populäre Capcom-Spiel Street Fighter II entwickelt. Mortal Kombat enthält zum Teil äußerst explizite Gewaltdarstellungen, die teilweise zur Gründung des Entertainment Software Rating Board (ESRB) führten, sowie zur Indizierung. Es erschienen mehrere Fortsetzungen, Spielfilme, Trickfilme, TV-Serien und Merchandising-Produkte. (de)
  • Mortal Kombat (deutsch Kampf der Sterblichen) ist ein Videospiel aus dem Beat-’em-up-Genre, welches von Programmierer Ed Boon und Designer John Tobias konzipiert und von der US-amerikanischen Softwarefirma Midway (heute unter dem Namen NetherRealm Studios) entwickelt wurde und wird, und erstmals 1992 in Spielhallen erschien. Mortal Kombat wurde als Antwort auf das populäre Capcom-Spiel Street Fighter II entwickelt. Mortal Kombat enthält zum Teil äußerst explizite Gewaltdarstellungen, die teilweise zur Gründung des Entertainment Software Rating Board (ESRB) führten, sowie zur Indizierung. Es erschienen mehrere Fortsetzungen, Spielfilme, Trickfilme, TV-Serien und Merchandising-Produkte. (de)
rdfs:label
  • Mortal Kombat (de)
  • Mortal Kombat (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Mortal Kombat (de)
  • Mortal Kombat (de)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of