Die Mistress of the Robes (wörtlich übersetzt: Meisterin der Kleider) ist die ranghöchste weibliche Angehörige des britischen Hofstaats, entsprechend einer Oberhofmeisterin. Die Bezeichnung geht auf die ursprünglichen Aufgaben dieses Amtes zurück, die vorwiegend die Verantwortlichkeit für die Kleidung und den Schmuck der Königin umfassten. Zu den bekannten Hofdamen, die später selbst zur Queen Consort of England wurden, waren unter anderem Anne Boleyn, Jane Seymour, Catherine Howard und Catherine Parr. siehe auch: * Hofstaat * Hofdame * Royal Order of Victoria and Albert

Property Value
dbo:abstract
  • Die Mistress of the Robes (wörtlich übersetzt: Meisterin der Kleider) ist die ranghöchste weibliche Angehörige des britischen Hofstaats, entsprechend einer Oberhofmeisterin. Die Bezeichnung geht auf die ursprünglichen Aufgaben dieses Amtes zurück, die vorwiegend die Verantwortlichkeit für die Kleidung und den Schmuck der Königin umfassten. Die hohe Vertrauensposition einer »Mistress of the Robes« bei der regierenden Königin bzw. der Gemahlin des Königs (Queen Consort) hat bedeutenden politischen Stellenwert innerhalb des britischen Hofstaats. Die Königin-Witwe (Queen Dowager) und die Princess of Wales verfügten ebenfalls über eine eigene »Mistress of the Robes«. Seit der Regentschaft der Königin Victoria hatten fast immer nur Duchesses (Herzoginnen) das Amt inne. Als Mistress of the Robes bewohnt sie eine Wohnung im Buckingham Palace und begleitet die Königin oft auf deren Reisen. Als engste Vertraute hat sie Einblick in das bewegte Leben der britischen Königsfamilie. Zu den bekannten Hofdamen, die später selbst zur Queen Consort of England wurden, waren unter anderem Anne Boleyn, Jane Seymour, Catherine Howard und Catherine Parr. siehe auch: * Hofstaat * Hofdame * Royal Order of Victoria and Albert (de)
  • Die Mistress of the Robes (wörtlich übersetzt: Meisterin der Kleider) ist die ranghöchste weibliche Angehörige des britischen Hofstaats, entsprechend einer Oberhofmeisterin. Die Bezeichnung geht auf die ursprünglichen Aufgaben dieses Amtes zurück, die vorwiegend die Verantwortlichkeit für die Kleidung und den Schmuck der Königin umfassten. Die hohe Vertrauensposition einer »Mistress of the Robes« bei der regierenden Königin bzw. der Gemahlin des Königs (Queen Consort) hat bedeutenden politischen Stellenwert innerhalb des britischen Hofstaats. Die Königin-Witwe (Queen Dowager) und die Princess of Wales verfügten ebenfalls über eine eigene »Mistress of the Robes«. Seit der Regentschaft der Königin Victoria hatten fast immer nur Duchesses (Herzoginnen) das Amt inne. Als Mistress of the Robes bewohnt sie eine Wohnung im Buckingham Palace und begleitet die Königin oft auf deren Reisen. Als engste Vertraute hat sie Einblick in das bewegte Leben der britischen Königsfamilie. Zu den bekannten Hofdamen, die später selbst zur Queen Consort of England wurden, waren unter anderem Anne Boleyn, Jane Seymour, Catherine Howard und Catherine Parr. siehe auch: * Hofstaat * Hofdame * Royal Order of Victoria and Albert (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 3785765 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 154744781 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Die Mistress of the Robes (wörtlich übersetzt: Meisterin der Kleider) ist die ranghöchste weibliche Angehörige des britischen Hofstaats, entsprechend einer Oberhofmeisterin. Die Bezeichnung geht auf die ursprünglichen Aufgaben dieses Amtes zurück, die vorwiegend die Verantwortlichkeit für die Kleidung und den Schmuck der Königin umfassten. Zu den bekannten Hofdamen, die später selbst zur Queen Consort of England wurden, waren unter anderem Anne Boleyn, Jane Seymour, Catherine Howard und Catherine Parr. siehe auch: * Hofstaat * Hofdame * Royal Order of Victoria and Albert (de)
  • Die Mistress of the Robes (wörtlich übersetzt: Meisterin der Kleider) ist die ranghöchste weibliche Angehörige des britischen Hofstaats, entsprechend einer Oberhofmeisterin. Die Bezeichnung geht auf die ursprünglichen Aufgaben dieses Amtes zurück, die vorwiegend die Verantwortlichkeit für die Kleidung und den Schmuck der Königin umfassten. Zu den bekannten Hofdamen, die später selbst zur Queen Consort of England wurden, waren unter anderem Anne Boleyn, Jane Seymour, Catherine Howard und Catherine Parr. siehe auch: * Hofstaat * Hofdame * Royal Order of Victoria and Albert (de)
rdfs:label
  • Mistress of the Robes (de)
  • Mistress of the Robes (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of