Miklós Sárkány (* 15. August 1908 in Budapest; † 20. Dezember 1998 in Wien) war ein ungarischer Wasserballspieler. Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wurde Sárkány, in der ungarischen Wasserballnationalmannschaft spielend, nur im Vorrundenspiel gegen Japan eingesetzt. Die Mannschaft holte trotzdem nach einem 6:2-Sieg gegen Deutschland den Olympiasieg, so dass er mit seinen Mannschaftskollegen György Bródy, József Vértesy, Olivér Halassy, Márton Homonnay, Sándor Ivády, István Barta, Alajos Keserű, János Németh und Ferenc Keserű die Goldmedaille verliehen bekam.

Property Value
dbo:abstract
  • Miklós Sárkány (* 15. August 1908 in Budapest; † 20. Dezember 1998 in Wien) war ein ungarischer Wasserballspieler. Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wurde Sárkány, in der ungarischen Wasserballnationalmannschaft spielend, nur im Vorrundenspiel gegen Japan eingesetzt. Die Mannschaft holte trotzdem nach einem 6:2-Sieg gegen Deutschland den Olympiasieg, so dass er mit seinen Mannschaftskollegen György Bródy, József Vértesy, Olivér Halassy, Márton Homonnay, Sándor Ivády, István Barta, Alajos Keserű, János Németh und Ferenc Keserű die Goldmedaille verliehen bekam. Sárkány wurde vier Jahre später, bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin, erneut eingesetzt, diesmal in drei der Gruppenspiele, die Ungarn allesamt gewinnen konnte. Da die Mannschaft sich für die Finalrunde qualifizierte und nach einem Sieg und einem Unentschieden Olympiasieger wurde, bekam Sárkány seine zweite Goldmedaille verliehen. Er wurde am Friedhof der Feuerhalle Simmering in Wien bestattet. (de)
  • Miklós Sárkány (* 15. August 1908 in Budapest; † 20. Dezember 1998 in Wien) war ein ungarischer Wasserballspieler. Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wurde Sárkány, in der ungarischen Wasserballnationalmannschaft spielend, nur im Vorrundenspiel gegen Japan eingesetzt. Die Mannschaft holte trotzdem nach einem 6:2-Sieg gegen Deutschland den Olympiasieg, so dass er mit seinen Mannschaftskollegen György Bródy, József Vértesy, Olivér Halassy, Márton Homonnay, Sándor Ivády, István Barta, Alajos Keserű, János Németh und Ferenc Keserű die Goldmedaille verliehen bekam. Sárkány wurde vier Jahre später, bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin, erneut eingesetzt, diesmal in drei der Gruppenspiele, die Ungarn allesamt gewinnen konnte. Da die Mannschaft sich für die Finalrunde qualifizierte und nach einem Sieg und einem Unentschieden Olympiasieger wurde, bekam Sárkány seine zweite Goldmedaille verliehen. Er wurde am Friedhof der Feuerhalle Simmering in Wien bestattet. (de)
dbo:birthDate
  • 1908-08-15 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1998-12-20 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:individualisedGnd
  • 1027642993
dbo:viafId
  • 27583808
dbo:wikiPageID
  • 3780055 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 149323725 (xsd:integer)
prop-de:bildbreite
  • frameless
prop-de:disziplin
  • Hauptdisziplin
prop-de:kurzbeschreibung
  • ungarischer Wasserballspieler
prop-de:sport
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • ungarischer Wasserballspieler
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Miklós Sárkány (* 15. August 1908 in Budapest; † 20. Dezember 1998 in Wien) war ein ungarischer Wasserballspieler. Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wurde Sárkány, in der ungarischen Wasserballnationalmannschaft spielend, nur im Vorrundenspiel gegen Japan eingesetzt. Die Mannschaft holte trotzdem nach einem 6:2-Sieg gegen Deutschland den Olympiasieg, so dass er mit seinen Mannschaftskollegen György Bródy, József Vértesy, Olivér Halassy, Márton Homonnay, Sándor Ivády, István Barta, Alajos Keserű, János Németh und Ferenc Keserű die Goldmedaille verliehen bekam. (de)
  • Miklós Sárkány (* 15. August 1908 in Budapest; † 20. Dezember 1998 in Wien) war ein ungarischer Wasserballspieler. Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wurde Sárkány, in der ungarischen Wasserballnationalmannschaft spielend, nur im Vorrundenspiel gegen Japan eingesetzt. Die Mannschaft holte trotzdem nach einem 6:2-Sieg gegen Deutschland den Olympiasieg, so dass er mit seinen Mannschaftskollegen György Bródy, József Vértesy, Olivér Halassy, Márton Homonnay, Sándor Ivády, István Barta, Alajos Keserű, János Németh und Ferenc Keserű die Goldmedaille verliehen bekam. (de)
rdfs:label
  • Miklós Sárkány (de)
  • Miklós Sárkány (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Miklós
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Sárkány, Miklós (de)
  • Miklós Sárkány
foaf:surname
  • Sárkány
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of