Unter Menarche (altgr. μήν mên ‚Monat‘ und ἀρχή archê ‚Anfang‘) versteht man das erste Auftreten der Regelblutung in der Pubertät. Die Menarche findet im Verlauf der pubertären Entwicklung statt, signalisiert jedoch nicht eindeutig die Reproduktionsfähigkeit ovulatorischer Zyklus, da es sich bei den ersten Regelblutungen meist um anovulatorische, also ohne Eisprung verlaufende Hormonentzugsblutungen handelt. Ein regelmäßiger Ovulationszyklus tritt meist nach anderthalb bis zwei Jahren ein.

Property Value
dbo:abstract
  • Unter Menarche (altgr. μήν mên ‚Monat‘ und ἀρχή archê ‚Anfang‘) versteht man das erste Auftreten der Regelblutung in der Pubertät. Die Menarche findet im Verlauf der pubertären Entwicklung statt, signalisiert jedoch nicht eindeutig die Reproduktionsfähigkeit ovulatorischer Zyklus, da es sich bei den ersten Regelblutungen meist um anovulatorische, also ohne Eisprung verlaufende Hormonentzugsblutungen handelt. Ein regelmäßiger Ovulationszyklus tritt meist nach anderthalb bis zwei Jahren ein. (de)
  • Unter Menarche (altgr. μήν mên ‚Monat‘ und ἀρχή archê ‚Anfang‘) versteht man das erste Auftreten der Regelblutung in der Pubertät. Die Menarche findet im Verlauf der pubertären Entwicklung statt, signalisiert jedoch nicht eindeutig die Reproduktionsfähigkeit ovulatorischer Zyklus, da es sich bei den ersten Regelblutungen meist um anovulatorische, also ohne Eisprung verlaufende Hormonentzugsblutungen handelt. Ein regelmäßiger Ovulationszyklus tritt meist nach anderthalb bis zwei Jahren ein. (de)
dbo:individualisedGnd
  • 4131410-4
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 139664 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157633316 (xsd:integer)
prop-de:typ
  • s
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Unter Menarche (altgr. μήν mên ‚Monat‘ und ἀρχή archê ‚Anfang‘) versteht man das erste Auftreten der Regelblutung in der Pubertät. Die Menarche findet im Verlauf der pubertären Entwicklung statt, signalisiert jedoch nicht eindeutig die Reproduktionsfähigkeit ovulatorischer Zyklus, da es sich bei den ersten Regelblutungen meist um anovulatorische, also ohne Eisprung verlaufende Hormonentzugsblutungen handelt. Ein regelmäßiger Ovulationszyklus tritt meist nach anderthalb bis zwei Jahren ein. (de)
  • Unter Menarche (altgr. μήν mên ‚Monat‘ und ἀρχή archê ‚Anfang‘) versteht man das erste Auftreten der Regelblutung in der Pubertät. Die Menarche findet im Verlauf der pubertären Entwicklung statt, signalisiert jedoch nicht eindeutig die Reproduktionsfähigkeit ovulatorischer Zyklus, da es sich bei den ersten Regelblutungen meist um anovulatorische, also ohne Eisprung verlaufende Hormonentzugsblutungen handelt. Ein regelmäßiger Ovulationszyklus tritt meist nach anderthalb bis zwei Jahren ein. (de)
rdfs:label
  • Menarche (de)
  • Menarche (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of