Max Golser (* 4. Mai 1940 in Schwaz) ist ein ehemaliger österreichischer Skispringer und Skisprungtrainer. In den 1960er- und zu Beginn der 1970er-Jahre zählte er zu den besten Skispringern Österreichs. Er nahm insgesamt viermal an Olympischen Winterspielen und Nordischen Skiweltmeisterschaften teil, wo sein bestes Ergebnis der 19. Platz auf der Großschanze bei der Weltmeisterschaft 1966 war. Bei internationalen FIS-Springen erreichte er mehrere Siege und Podestplätze; bei der Vierschanzentournee erzielte er mehrere Top-10-Ergebnisse und als bestes Gesamtresultat den 26. Platz 1966/67. Nach seiner aktiven Laufbahn war er in den 1970er- und 1980er-Jahren Cheftrainer der österreichischen Skispringer und anschließend bis 1996 Skisprungtrainer der deutschen Nordischen Kombinierer.

Property Value
dbo:abstract
  • Max Golser (* 4. Mai 1940 in Schwaz) ist ein ehemaliger österreichischer Skispringer und Skisprungtrainer. In den 1960er- und zu Beginn der 1970er-Jahre zählte er zu den besten Skispringern Österreichs. Er nahm insgesamt viermal an Olympischen Winterspielen und Nordischen Skiweltmeisterschaften teil, wo sein bestes Ergebnis der 19. Platz auf der Großschanze bei der Weltmeisterschaft 1966 war. Bei internationalen FIS-Springen erreichte er mehrere Siege und Podestplätze; bei der Vierschanzentournee erzielte er mehrere Top-10-Ergebnisse und als bestes Gesamtresultat den 26. Platz 1966/67. Nach seiner aktiven Laufbahn war er in den 1970er- und 1980er-Jahren Cheftrainer der österreichischen Skispringer und anschließend bis 1996 Skisprungtrainer der deutschen Nordischen Kombinierer. (de)
  • Max Golser (* 4. Mai 1940 in Schwaz) ist ein ehemaliger österreichischer Skispringer und Skisprungtrainer. In den 1960er- und zu Beginn der 1970er-Jahre zählte er zu den besten Skispringern Österreichs. Er nahm insgesamt viermal an Olympischen Winterspielen und Nordischen Skiweltmeisterschaften teil, wo sein bestes Ergebnis der 19. Platz auf der Großschanze bei der Weltmeisterschaft 1966 war. Bei internationalen FIS-Springen erreichte er mehrere Siege und Podestplätze; bei der Vierschanzentournee erzielte er mehrere Top-10-Ergebnisse und als bestes Gesamtresultat den 26. Platz 1966/67. Nach seiner aktiven Laufbahn war er in den 1970er- und 1980er-Jahren Cheftrainer der österreichischen Skispringer und anschließend bis 1996 Skisprungtrainer der deutschen Nordischen Kombinierer. (de)
dbo:birthDate
  • 1940-05-04 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:club
dbo:country
dbo:wikiPageID
  • 5542186 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 154654608 (xsd:integer)
prop-de:4schanzen
  • 26 (xsd:integer)
prop-de:karriereende
  • 1972 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • österreichischer Skispringer
prop-de:status
  • z
dc:description
  • österreichischer Skispringer
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Max Golser (* 4. Mai 1940 in Schwaz) ist ein ehemaliger österreichischer Skispringer und Skisprungtrainer. In den 1960er- und zu Beginn der 1970er-Jahre zählte er zu den besten Skispringern Österreichs. Er nahm insgesamt viermal an Olympischen Winterspielen und Nordischen Skiweltmeisterschaften teil, wo sein bestes Ergebnis der 19. Platz auf der Großschanze bei der Weltmeisterschaft 1966 war. Bei internationalen FIS-Springen erreichte er mehrere Siege und Podestplätze; bei der Vierschanzentournee erzielte er mehrere Top-10-Ergebnisse und als bestes Gesamtresultat den 26. Platz 1966/67. Nach seiner aktiven Laufbahn war er in den 1970er- und 1980er-Jahren Cheftrainer der österreichischen Skispringer und anschließend bis 1996 Skisprungtrainer der deutschen Nordischen Kombinierer. (de)
  • Max Golser (* 4. Mai 1940 in Schwaz) ist ein ehemaliger österreichischer Skispringer und Skisprungtrainer. In den 1960er- und zu Beginn der 1970er-Jahre zählte er zu den besten Skispringern Österreichs. Er nahm insgesamt viermal an Olympischen Winterspielen und Nordischen Skiweltmeisterschaften teil, wo sein bestes Ergebnis der 19. Platz auf der Großschanze bei der Weltmeisterschaft 1966 war. Bei internationalen FIS-Springen erreichte er mehrere Siege und Podestplätze; bei der Vierschanzentournee erzielte er mehrere Top-10-Ergebnisse und als bestes Gesamtresultat den 26. Platz 1966/67. Nach seiner aktiven Laufbahn war er in den 1970er- und 1980er-Jahren Cheftrainer der österreichischen Skispringer und anschließend bis 1996 Skisprungtrainer der deutschen Nordischen Kombinierer. (de)
rdfs:label
  • Max Golser (de)
  • Max Golser (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Max
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Golser, Max (de)
  • Max Golser
foaf:nick
  • Max Golser (de)
  • Max Golser (de)
foaf:surname
  • Golser
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of