Martin Luther King jr. (* 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia als Michael King jr.; † 4. April 1968 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler. Er gilt neben Mahatma Gandhi, Aung San Suu Kyi und Nelson Mandela als herausragender Vertreter im Kampf gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit.

Property Value
dbo:abstract
  • Martin Luther King jr. (* 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia als Michael King jr.; † 4. April 1968 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler. Er gilt neben Mahatma Gandhi, Aung San Suu Kyi und Nelson Mandela als herausragender Vertreter im Kampf gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit. Er war zwischen Mitte der 1950er und Mitte der 1960er Jahre der bekannteste Sprecher der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung (Civil Rights Movement). In dieser Bewegung propagierte er den zivilen Ungehorsam als Mittel gegen die politische Praxis der Rassentrennung (racial segregation) in den Südstaaten der USA und nahm selbst an entsprechenden Aktionen teil. Wesentlich durch Kings Einsatz und Wirkkraft ist das Civil Rights Movement zu einer Massenbewegung geworden, die schließlich erreicht hat, dass die Rassentrennung gesetzlich aufgehoben und das uneingeschränkte Wahlrecht für die schwarze Bevölkerung der US-Südstaaten eingeführt wurde. Wegen seines Engagements für soziale Gerechtigkeit erhielt King 1964 den Friedensnobelpreis. Am 4. April 1968 wurde King bei einem Attentat ermordet. (de)
  • Martin Luther King jr. (* 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia als Michael King jr.; † 4. April 1968 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler. Er gilt neben Mahatma Gandhi, Aung San Suu Kyi und Nelson Mandela als herausragender Vertreter im Kampf gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit. Er war zwischen Mitte der 1950er und Mitte der 1960er Jahre der bekannteste Sprecher der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung (Civil Rights Movement). In dieser Bewegung propagierte er den zivilen Ungehorsam als Mittel gegen die politische Praxis der Rassentrennung (racial segregation) in den Südstaaten der USA und nahm selbst an entsprechenden Aktionen teil. Wesentlich durch Kings Einsatz und Wirkkraft ist das Civil Rights Movement zu einer Massenbewegung geworden, die schließlich erreicht hat, dass die Rassentrennung gesetzlich aufgehoben und das uneingeschränkte Wahlrecht für die schwarze Bevölkerung der US-Südstaaten eingeführt wurde. Wegen seines Engagements für soziale Gerechtigkeit erhielt King 1964 den Friedensnobelpreis. Am 4. April 1968 wurde King bei einem Attentat ermordet. (de)
dbo:birthDate
  • 1929-01-15 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1968-04-04 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:individualisedGnd
  • 118562215
dbo:lccn
  • n/79/84324
dbo:ndlId
  • 00469568
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 100170140
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 20186 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158888962 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • US-amerikanischer Theologe und Bürgerrechtler
prop-de:typ
  • p
dc:description
  • US-amerikanischer Theologe und Bürgerrechtler
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Martin Luther King jr. (* 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia als Michael King jr.; † 4. April 1968 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler. Er gilt neben Mahatma Gandhi, Aung San Suu Kyi und Nelson Mandela als herausragender Vertreter im Kampf gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit. (de)
  • Martin Luther King jr. (* 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia als Michael King jr.; † 4. April 1968 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler. Er gilt neben Mahatma Gandhi, Aung San Suu Kyi und Nelson Mandela als herausragender Vertreter im Kampf gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit. (de)
rdfs:label
  • Martin Luther King (de)
  • Martin Luther King (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Martin Luther
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • King, Martin Luther (de)
  • Martin Luther King
foaf:nick
  • King, Martin Luther Jr. (de)
  • King, Martin Luther Jr. (de)
foaf:surname
  • King
is dbo:starring of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of