Marielle Bohm (* 2. Januar 1981 in Nürtingen) ist eine ehemalige deutsche Handballspielerin, die seit ihrem Karriereende als Trainerin tätig ist. Bohm begann das Handballspielen im Alter von sechs Jahren beim Wernauer SFH, wo sie bis zu ihrem 18. Lebensjahr spielte. Anschließend wechselte sie für drei Jahre zum TuS Metzingen und danach für vier Jahre zu DJK/MJC Trier. Mit den Trierer „Miezen“ feierte sie 2003 ihren bislang größten sportlichen Erfolg, den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Ab der Saison 2006/07 spielte die 1,74 m große Rückraumakteurin beim Thüringer Handball Club. Zum Ende der Saison 2009/10 verließ Bohm den HC in Richtung VfL Sindelfingen. Ihre aktive Karriere beendete sie im Jahre 2011. Anschließend wurde sie Trainerin im Jugendbereich der SG H2Ku Herrenberg. Im Juli 20

Property Value
dbo:Person/height
  • 174.0
dbo:abstract
  • Marielle Bohm (* 2. Januar 1981 in Nürtingen) ist eine ehemalige deutsche Handballspielerin, die seit ihrem Karriereende als Trainerin tätig ist. Bohm begann das Handballspielen im Alter von sechs Jahren beim Wernauer SFH, wo sie bis zu ihrem 18. Lebensjahr spielte. Anschließend wechselte sie für drei Jahre zum TuS Metzingen und danach für vier Jahre zu DJK/MJC Trier. Mit den Trierer „Miezen“ feierte sie 2003 ihren bislang größten sportlichen Erfolg, den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Ab der Saison 2006/07 spielte die 1,74 m große Rückraumakteurin beim Thüringer Handball Club. Zum Ende der Saison 2009/10 verließ Bohm den HC in Richtung VfL Sindelfingen. Ihre aktive Karriere beendete sie im Jahre 2011. Anschließend wurde sie Trainerin im Jugendbereich der SG H2Ku Herrenberg. Im Juli 2013 übernahm sie das Co-Traineramt beim Bundesligisten TuS Metzingen. Im Februar 2015 übernahm sie zusätzlich die deutsche Juniorinnen-Nationalmannschaft. Im Mai 2015 entschloss sie sich, dass Co-Traineramt in Metzingen zum Saisonende 2014/15 abzugeben. Marielle Bohm gehörte dem Kader der Nationalmannschaft an und bestritt bisher 19 Länderspiele, in denen sie elf Tore warf. (de)
  • Marielle Bohm (* 2. Januar 1981 in Nürtingen) ist eine ehemalige deutsche Handballspielerin, die seit ihrem Karriereende als Trainerin tätig ist. Bohm begann das Handballspielen im Alter von sechs Jahren beim Wernauer SFH, wo sie bis zu ihrem 18. Lebensjahr spielte. Anschließend wechselte sie für drei Jahre zum TuS Metzingen und danach für vier Jahre zu DJK/MJC Trier. Mit den Trierer „Miezen“ feierte sie 2003 ihren bislang größten sportlichen Erfolg, den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Ab der Saison 2006/07 spielte die 1,74 m große Rückraumakteurin beim Thüringer Handball Club. Zum Ende der Saison 2009/10 verließ Bohm den HC in Richtung VfL Sindelfingen. Ihre aktive Karriere beendete sie im Jahre 2011. Anschließend wurde sie Trainerin im Jugendbereich der SG H2Ku Herrenberg. Im Juli 2013 übernahm sie das Co-Traineramt beim Bundesligisten TuS Metzingen. Im Februar 2015 übernahm sie zusätzlich die deutsche Juniorinnen-Nationalmannschaft. Im Mai 2015 entschloss sie sich, dass Co-Traineramt in Metzingen zum Saisonende 2014/15 abzugeben. Marielle Bohm gehörte dem Kader der Nationalmannschaft an und bestritt bisher 19 Länderspiele, in denen sie elf Tore warf. (de)
dbo:activeYearsStartYear
  • 1999-01-01 (xsd:date)
dbo:birthDate
  • 1981-01-02 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:formerTeam
dbo:height
  • 1.740000 (xsd:double)
dbo:nationalTeam
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 1218586 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156852296 (xsd:integer)
prop-de:beginn
  • 1987 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • 200 (xsd:integer)
prop-de:bildtext
  • Marielle Bohm
prop-de:bisJahr
  • 2002 (xsd:integer)
  • 2006 (xsd:integer)
  • 2010 (xsd:integer)
  • 2011 (xsd:integer)
prop-de:bisJgdJahr
  • 1999 (xsd:integer)
prop-de:debuet
  • 2005-10-14 (xsd:date)
prop-de:gegen
  • Frankreich
prop-de:jetztverein
  • Karriere beendet
prop-de:jugendverein
  • Wernauer SFH
prop-de:kurzbeschreibung
  • deutsche Handballspielerin und -trainerin
prop-de:länderspiele(tore)_
  • 19 (xsd:integer)
prop-de:nationalität
  • deutsch
prop-de:position
  • RL
prop-de:trBisJahr
  • 2015 (xsd:integer)
  • ?
prop-de:trVerein
  • Deutschland
  • SG H2Ku Herrenberg
  • TuS Metzingen
prop-de:trVonJahr
  • 2011 (xsd:integer)
  • 2013 (xsd:integer)
  • 2015 (xsd:integer)
prop-de:update
  • 2016-07-15 (xsd:date)
prop-de:wurfhand
  • rechts
dc:description
  • deutsche Handballspielerin und -trainerin
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Marielle Bohm (* 2. Januar 1981 in Nürtingen) ist eine ehemalige deutsche Handballspielerin, die seit ihrem Karriereende als Trainerin tätig ist. Bohm begann das Handballspielen im Alter von sechs Jahren beim Wernauer SFH, wo sie bis zu ihrem 18. Lebensjahr spielte. Anschließend wechselte sie für drei Jahre zum TuS Metzingen und danach für vier Jahre zu DJK/MJC Trier. Mit den Trierer „Miezen“ feierte sie 2003 ihren bislang größten sportlichen Erfolg, den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Ab der Saison 2006/07 spielte die 1,74 m große Rückraumakteurin beim Thüringer Handball Club. Zum Ende der Saison 2009/10 verließ Bohm den HC in Richtung VfL Sindelfingen. Ihre aktive Karriere beendete sie im Jahre 2011. Anschließend wurde sie Trainerin im Jugendbereich der SG H2Ku Herrenberg. Im Juli 20 (de)
  • Marielle Bohm (* 2. Januar 1981 in Nürtingen) ist eine ehemalige deutsche Handballspielerin, die seit ihrem Karriereende als Trainerin tätig ist. Bohm begann das Handballspielen im Alter von sechs Jahren beim Wernauer SFH, wo sie bis zu ihrem 18. Lebensjahr spielte. Anschließend wechselte sie für drei Jahre zum TuS Metzingen und danach für vier Jahre zu DJK/MJC Trier. Mit den Trierer „Miezen“ feierte sie 2003 ihren bislang größten sportlichen Erfolg, den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Ab der Saison 2006/07 spielte die 1,74 m große Rückraumakteurin beim Thüringer Handball Club. Zum Ende der Saison 2009/10 verließ Bohm den HC in Richtung VfL Sindelfingen. Ihre aktive Karriere beendete sie im Jahre 2011. Anschließend wurde sie Trainerin im Jugendbereich der SG H2Ku Herrenberg. Im Juli 20 (de)
rdfs:label
  • Marielle Bohm (de)
  • Marielle Bohm (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Marielle
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Marielle Bohm
  • Marielle Bohm (de)
  • Bohm, Marielle (de)
foaf:surname
  • Bohm
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of