Mardin (arabisch ماردين, DMG Mardīn, aramäisch ܡܪܕܝܢ Merdin, kurdisch Mêrdîn) ist eine Provinz im Süden der Türkei an der Grenze zu Syrien. Der Name Mardin stammt aus dem syrischen Merde und bedeutet in etwa Burg. Die Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Mardin. Die Provinz Mardin grenzt im Westen an die Provinz Şanlıurfa, im Norden an die Provinzen Diyarbakır und Batman und im Osten an die Provinzen Şırnak und Siirt.

Property Value
dbo:abstract
  • Mardin (arabisch ماردين, DMG Mardīn, aramäisch ܡܪܕܝܢ Merdin, kurdisch Mêrdîn) ist eine Provinz im Süden der Türkei an der Grenze zu Syrien. Der Name Mardin stammt aus dem syrischen Merde und bedeutet in etwa Burg. Die Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Mardin. Die Provinz Mardin grenzt im Westen an die Provinz Şanlıurfa, im Norden an die Provinzen Diyarbakır und Batman und im Osten an die Provinzen Şırnak und Siirt. Die Hauptstadt ist mit 82.134 Einwohnern (Stand 2014) die größte Stadt der Provinz, die 796.591 Einwohner auf 8891 km² umfasst (Stand 2015). Die Provinz bildet einen Übergang zwischen dem gebirgigen Anatolien und den Ebenen Mesopotamiens und hat nur wenige Berge, von denen einige über 1000 m hoch sind. (de)
  • Mardin (arabisch ماردين, DMG Mardīn, aramäisch ܡܪܕܝܢ Merdin, kurdisch Mêrdîn) ist eine Provinz im Süden der Türkei an der Grenze zu Syrien. Der Name Mardin stammt aus dem syrischen Merde und bedeutet in etwa Burg. Die Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Mardin. Die Provinz Mardin grenzt im Westen an die Provinz Şanlıurfa, im Norden an die Provinzen Diyarbakır und Batman und im Osten an die Provinzen Şırnak und Siirt. Die Hauptstadt ist mit 82.134 Einwohnern (Stand 2014) die größte Stadt der Provinz, die 796.591 Einwohner auf 8891 km² umfasst (Stand 2015). Die Provinz bildet einen Übergang zwischen dem gebirgigen Anatolien und den Ebenen Mesopotamiens und hat nur wenige Berge, von denen einige über 1000 m hoch sind. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 627511 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 154331188 (xsd:integer)
prop-de:breitengrad
  • 37 (xsd:integer)
prop-de:dichte
  • 89.600000 (xsd:double)
prop-de:einwohner
  • 796591 (xsd:integer)
prop-de:einwohnerquelle
  • Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 13. März 2016
prop-de:einwohnerstand
  • 2015 (xsd:integer)
prop-de:fläche
  • 8891.0
prop-de:gouverneur
  • Ömer Faruk Koçak
prop-de:gouverneurquelle
prop-de:hauptstadt
  • Mardin
prop-de:landkreise
  • Mardin districts.png
prop-de:längengrad
  • 40 (xsd:integer)
prop-de:name
  • Mardin
prop-de:nummer
  • 47 (xsd:integer)
prop-de:region
  • Südostanatolien
prop-de:sitze
  • 6 (xsd:integer)
prop-de:sprache
  • Türkisch
prop-de:vorwahl
  • 482 (xsd:integer)
prop-de:website
  • www.mardin.gov.tr
dct:subject
rdfs:comment
  • Mardin (arabisch ماردين, DMG Mardīn, aramäisch ܡܪܕܝܢ Merdin, kurdisch Mêrdîn) ist eine Provinz im Süden der Türkei an der Grenze zu Syrien. Der Name Mardin stammt aus dem syrischen Merde und bedeutet in etwa Burg. Die Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Mardin. Die Provinz Mardin grenzt im Westen an die Provinz Şanlıurfa, im Norden an die Provinzen Diyarbakır und Batman und im Osten an die Provinzen Şırnak und Siirt. (de)
  • Mardin (arabisch ماردين, DMG Mardīn, aramäisch ܡܪܕܝܢ Merdin, kurdisch Mêrdîn) ist eine Provinz im Süden der Türkei an der Grenze zu Syrien. Der Name Mardin stammt aus dem syrischen Merde und bedeutet in etwa Burg. Die Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Mardin. Die Provinz Mardin grenzt im Westen an die Provinz Şanlıurfa, im Norden an die Provinzen Diyarbakır und Batman und im Osten an die Provinzen Şırnak und Siirt. (de)
rdfs:label
  • Mardin (Provinz) (de)
  • Mardin (Provinz) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:birthPlace of
is dbo:province of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of