Marco Haller (* 1. April 1991 in Sankt Veit an der Glan, wohnhaft in Klagenfurt am Wörthersee) ist ein österreichischer Radrennfahrer. Marco Haller wurde in der Jugendklasse 26-facher österreichischer Meister bei Straßenrennen, auf der Bahn und im Querfeldein. Bei der Europäischen Jugendolympiade 2007 in Belgrad gewann er die Silbermedaille im Einzelzeitfahren. 2009 wurde er Dritter bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Junioren in Moskau und Vierter bei den Europameisterschaften in Hooglede, jeweils im Straßenrennen. Im selben Jahr fuhr er im Trikot des österreichischen Nationalteams drei Tage im grünen Sprinttrikot bei der Trofeo Karlsberg und gewann fünf Etappen in der höchsten UCI Kategorie im Rad-Nationencup der Junioren.

Property Value
dbo:abstract
  • Marco Haller (* 1. April 1991 in Sankt Veit an der Glan, wohnhaft in Klagenfurt am Wörthersee) ist ein österreichischer Radrennfahrer. Marco Haller wurde in der Jugendklasse 26-facher österreichischer Meister bei Straßenrennen, auf der Bahn und im Querfeldein. Bei der Europäischen Jugendolympiade 2007 in Belgrad gewann er die Silbermedaille im Einzelzeitfahren. 2009 wurde er Dritter bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Junioren in Moskau und Vierter bei den Europameisterschaften in Hooglede, jeweils im Straßenrennen. Im selben Jahr fuhr er im Trikot des österreichischen Nationalteams drei Tage im grünen Sprinttrikot bei der Trofeo Karlsberg und gewann fünf Etappen in der höchsten UCI Kategorie im Rad-Nationencup der Junioren. Seit 2010 ist Haller Profi. Zunächst fuhr er für das Continental Team Tyrol, im Jahr 2011 für das Team Adria Mobil und seit 2012 für das Katusha Team. Dort konnte er 2012 eine Etappe der Tour of Beijing gewinnen. Im September 2013 verlängerte er seinen Vertrag um weitere 2 Jahre bis Ende 2015 bei der russischen Mannschaft. In der Saison 2015 gewann Haller überraschend die Tour des Fjords in Norwegen, nachdem er Teil der Ausreißergruppe des Tages war. Außerdem wurde er von seinem Team erstmals für die Tour de France 2015 nominiert. (de)
  • Marco Haller (* 1. April 1991 in Sankt Veit an der Glan, wohnhaft in Klagenfurt am Wörthersee) ist ein österreichischer Radrennfahrer. Marco Haller wurde in der Jugendklasse 26-facher österreichischer Meister bei Straßenrennen, auf der Bahn und im Querfeldein. Bei der Europäischen Jugendolympiade 2007 in Belgrad gewann er die Silbermedaille im Einzelzeitfahren. 2009 wurde er Dritter bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Junioren in Moskau und Vierter bei den Europameisterschaften in Hooglede, jeweils im Straßenrennen. Im selben Jahr fuhr er im Trikot des österreichischen Nationalteams drei Tage im grünen Sprinttrikot bei der Trofeo Karlsberg und gewann fünf Etappen in der höchsten UCI Kategorie im Rad-Nationencup der Junioren. Seit 2010 ist Haller Profi. Zunächst fuhr er für das Continental Team Tyrol, im Jahr 2011 für das Team Adria Mobil und seit 2012 für das Katusha Team. Dort konnte er 2012 eine Etappe der Tour of Beijing gewinnen. Im September 2013 verlängerte er seinen Vertrag um weitere 2 Jahre bis Ende 2015 bei der russischen Mannschaft. In der Saison 2015 gewann Haller überraschend die Tour des Fjords in Norwegen, nachdem er Teil der Ausreißergruppe des Tages war. Außerdem wurde er von seinem Team erstmals für die Tour de France 2015 nominiert. (de)
dbo:birthDate
  • 1991-04-01 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 4856031 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 152790337 (xsd:integer)
prop-de:amateurjahre
  • 2005 (xsd:integer)
prop-de:amateurteams
  • RLM Kostel´s Radshop Grafenstein
prop-de:bild
  • Österreich-Rundfahrt 2013 Wien Marco Haller.jpg
prop-de:bildbeschreibung
  • Marco Haller
prop-de:bildgröße
  • 260 (xsd:integer)
prop-de:disziplin
  • Straße
prop-de:geburtsdatum
  • 1991-04-01 (xsd:date)
prop-de:kurzbeschreibung
  • österreichischer Radrennfahrer
prop-de:letztesupdate
  • 2015-06-01 (xsd:date)
prop-de:profijahre
  • 2010 (xsd:integer)
  • 2011 (xsd:integer)
  • 2012 (xsd:integer)
prop-de:profiteams
prop-de:wichtigsteerfolge
  • 3 (xsd:integer)
  • 4 (xsd:integer)
  • 5 (xsd:integer)
  • Sieger Tour des Fjords 2015
  • Silber-Medaille Jugendolympiade in Belgrad-EZF
dc:description
  • österreichischer Radrennfahrer
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Marco Haller (* 1. April 1991 in Sankt Veit an der Glan, wohnhaft in Klagenfurt am Wörthersee) ist ein österreichischer Radrennfahrer. Marco Haller wurde in der Jugendklasse 26-facher österreichischer Meister bei Straßenrennen, auf der Bahn und im Querfeldein. Bei der Europäischen Jugendolympiade 2007 in Belgrad gewann er die Silbermedaille im Einzelzeitfahren. 2009 wurde er Dritter bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Junioren in Moskau und Vierter bei den Europameisterschaften in Hooglede, jeweils im Straßenrennen. Im selben Jahr fuhr er im Trikot des österreichischen Nationalteams drei Tage im grünen Sprinttrikot bei der Trofeo Karlsberg und gewann fünf Etappen in der höchsten UCI Kategorie im Rad-Nationencup der Junioren. (de)
  • Marco Haller (* 1. April 1991 in Sankt Veit an der Glan, wohnhaft in Klagenfurt am Wörthersee) ist ein österreichischer Radrennfahrer. Marco Haller wurde in der Jugendklasse 26-facher österreichischer Meister bei Straßenrennen, auf der Bahn und im Querfeldein. Bei der Europäischen Jugendolympiade 2007 in Belgrad gewann er die Silbermedaille im Einzelzeitfahren. 2009 wurde er Dritter bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Junioren in Moskau und Vierter bei den Europameisterschaften in Hooglede, jeweils im Straßenrennen. Im selben Jahr fuhr er im Trikot des österreichischen Nationalteams drei Tage im grünen Sprinttrikot bei der Trofeo Karlsberg und gewann fünf Etappen in der höchsten UCI Kategorie im Rad-Nationencup der Junioren. (de)
rdfs:label
  • Marco Haller (Radsportler) (de)
  • Marco Haller (Radsportler) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Marco
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Marco Haller
  • Marco Haller (de)
  • Haller, Marco (de)
foaf:surname
  • Haller
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of