Das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) ist eine Synchrotron-Anlage zur Strahlentherapie mit beschleunigten Teilchen (Partikeltherapie) von Krebspatienten. Sie arbeitet mit Protonen oder Kohlenstoff-12-Ionen (Schwerionentherapie) mit ähnlicher Technik wie das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT). Das MIT hat im Oktober 2015 die ersten Patienten bestrahlt. Träger des MIT ist das Universitätsklinikum Heidelberg gemeinsam mit der Rhön-Klinikum AG, die auch das Universitätsklinikum Gießen und Marburg betreibt, und dem Land Hessen. Die Patientenbehandlung wird zwischen Heidelberg und Marburg koordiniert, um die zusätzlichen Behandlungsplätze bestmöglich zu nutzen. Die ärztliche Leitung hat der Heidelberger Radioonkologe Jürgen Debus.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) ist eine Synchrotron-Anlage zur Strahlentherapie mit beschleunigten Teilchen (Partikeltherapie) von Krebspatienten. Sie arbeitet mit Protonen oder Kohlenstoff-12-Ionen (Schwerionentherapie) mit ähnlicher Technik wie das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT). Das MIT hat im Oktober 2015 die ersten Patienten bestrahlt. Träger des MIT ist das Universitätsklinikum Heidelberg gemeinsam mit der Rhön-Klinikum AG, die auch das Universitätsklinikum Gießen und Marburg betreibt, und dem Land Hessen. Die Patientenbehandlung wird zwischen Heidelberg und Marburg koordiniert, um die zusätzlichen Behandlungsplätze bestmöglich zu nutzen. Die ärztliche Leitung hat der Heidelberger Radioonkologe Jürgen Debus. (de)
  • Das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) ist eine Synchrotron-Anlage zur Strahlentherapie mit beschleunigten Teilchen (Partikeltherapie) von Krebspatienten. Sie arbeitet mit Protonen oder Kohlenstoff-12-Ionen (Schwerionentherapie) mit ähnlicher Technik wie das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT). Das MIT hat im Oktober 2015 die ersten Patienten bestrahlt. Träger des MIT ist das Universitätsklinikum Heidelberg gemeinsam mit der Rhön-Klinikum AG, die auch das Universitätsklinikum Gießen und Marburg betreibt, und dem Land Hessen. Die Patientenbehandlung wird zwischen Heidelberg und Marburg koordiniert, um die zusätzlichen Behandlungsplätze bestmöglich zu nutzen. Die ärztliche Leitung hat der Heidelberger Radioonkologe Jürgen Debus. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 9090230 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158749732 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) ist eine Synchrotron-Anlage zur Strahlentherapie mit beschleunigten Teilchen (Partikeltherapie) von Krebspatienten. Sie arbeitet mit Protonen oder Kohlenstoff-12-Ionen (Schwerionentherapie) mit ähnlicher Technik wie das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT). Das MIT hat im Oktober 2015 die ersten Patienten bestrahlt. Träger des MIT ist das Universitätsklinikum Heidelberg gemeinsam mit der Rhön-Klinikum AG, die auch das Universitätsklinikum Gießen und Marburg betreibt, und dem Land Hessen. Die Patientenbehandlung wird zwischen Heidelberg und Marburg koordiniert, um die zusätzlichen Behandlungsplätze bestmöglich zu nutzen. Die ärztliche Leitung hat der Heidelberger Radioonkologe Jürgen Debus. (de)
  • Das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) ist eine Synchrotron-Anlage zur Strahlentherapie mit beschleunigten Teilchen (Partikeltherapie) von Krebspatienten. Sie arbeitet mit Protonen oder Kohlenstoff-12-Ionen (Schwerionentherapie) mit ähnlicher Technik wie das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT). Das MIT hat im Oktober 2015 die ersten Patienten bestrahlt. Träger des MIT ist das Universitätsklinikum Heidelberg gemeinsam mit der Rhön-Klinikum AG, die auch das Universitätsklinikum Gießen und Marburg betreibt, und dem Land Hessen. Die Patientenbehandlung wird zwischen Heidelberg und Marburg koordiniert, um die zusätzlichen Behandlungsplätze bestmöglich zu nutzen. Die ärztliche Leitung hat der Heidelberger Radioonkologe Jürgen Debus. (de)
rdfs:label
  • Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (de)
  • Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of