Die Universitätsstadt Marburg (zur traditionellen Abgrenzung von Marburg an der Drau offiziell bis 1974 Marburg an der Lahn bzw. Marburg a. d. Lahn, anschließend bis Ende 1976 Marburg (Lahn)) ist die Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Hessen. Sie liegt an der Lahn und ist mit rund 73.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Hessens. Das Stadtgebiet erstreckt sich beiderseits der Lahn westlich ins Gladenbacher Bergland hinein und östlich über die Lahnberge hinweg bis an den Rand des Amöneburger Beckens.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Universitätsstadt Marburg (zur traditionellen Abgrenzung von Marburg an der Drau offiziell bis 1974 Marburg an der Lahn bzw. Marburg a. d. Lahn, anschließend bis Ende 1976 Marburg (Lahn)) ist die Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Hessen. Sie liegt an der Lahn und ist mit rund 73.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Hessens. Das Stadtgebiet erstreckt sich beiderseits der Lahn westlich ins Gladenbacher Bergland hinein und östlich über die Lahnberge hinweg bis an den Rand des Amöneburger Beckens. Seit dem 13. Jahrhundert hat Marburg Stadtrechte. Heute erfüllt es die Funktion eines Oberzentrums im Regierungsbezirk Gießen (Mittelhessen). Als größere Mittelstadt hat Marburg wie noch sechs andere Mittelstädte in Hessen einen Sonderstatus im Vergleich zu den anderen kreisangehörigen Gemeinden. Die Stadt übernimmt daher Aufgaben des Landkreises, so dass sie in vielen Dingen einer kreisfreien Stadt gleicht.Marburg besitzt mit der Philipps-Universität die älteste noch existierende protestantisch gegründete Universität der Welt, die auch heute noch durch ihre Bauwerke und Studierenden das Stadtbild prägt. Den Namen Marburg verdankt die Stadt dem Umstand, dass hier früher die Grenze („mar(c)“) zwischen den Territorien der Landgrafen von Thüringen und der Erzbischöfe von Mainz verlief. Die herausragenden Sehenswürdigkeiten in Marburg sind die Elisabethkirche, die Alte Universität, das Landgrafenschloss sowie die unterhalb von diesem gelegene Altstadt, die in Marburg „Oberstadt“ genannt wird. (de)
  • Die Universitätsstadt Marburg (zur traditionellen Abgrenzung von Marburg an der Drau offiziell bis 1974 Marburg an der Lahn bzw. Marburg a. d. Lahn, anschließend bis Ende 1976 Marburg (Lahn)) ist die Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Hessen. Sie liegt an der Lahn und ist mit rund 73.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Hessens. Das Stadtgebiet erstreckt sich beiderseits der Lahn westlich ins Gladenbacher Bergland hinein und östlich über die Lahnberge hinweg bis an den Rand des Amöneburger Beckens. Seit dem 13. Jahrhundert hat Marburg Stadtrechte. Heute erfüllt es die Funktion eines Oberzentrums im Regierungsbezirk Gießen (Mittelhessen). Als größere Mittelstadt hat Marburg wie noch sechs andere Mittelstädte in Hessen einen Sonderstatus im Vergleich zu den anderen kreisangehörigen Gemeinden. Die Stadt übernimmt daher Aufgaben des Landkreises, so dass sie in vielen Dingen einer kreisfreien Stadt gleicht.Marburg besitzt mit der Philipps-Universität die älteste noch existierende protestantisch gegründete Universität der Welt, die auch heute noch durch ihre Bauwerke und Studierenden das Stadtbild prägt. Den Namen Marburg verdankt die Stadt dem Umstand, dass hier früher die Grenze („mar(c)“) zwischen den Territorien der Landgrafen von Thüringen und der Erzbischöfe von Mainz verlief. Die herausragenden Sehenswürdigkeiten in Marburg sind die Elisabethkirche, die Alte Universität, das Landgrafenschloss sowie die unterhalb von diesem gelegene Altstadt, die in Marburg „Oberstadt“ genannt wird. (de)
dbo:administrativeDistrict
dbo:areaCode
  • 06421, 06420, 06424
dbo:elevation
  • 186.000000 (xsd:double)
dbo:federalState
dbo:individualisedGnd
  • 4037446-4
dbo:lccn
  • n/79/074350
dbo:leaderName
dbo:leaderParty
dbo:leaderTitle
  • Oberbürgermeister (de)
  • Oberbürgermeister (de)
dbo:municipalityCode
  • 06534014
dbo:postalCode
  • 35037, 35039, 35041, 35043
dbo:thumbnail
dbo:viafId
  • 153082440
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 24192 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157965631 (xsd:integer)
prop-de:adresse
  • 35037 (xsd:integer)
  • Markt 1
prop-de:art
  • Stadt
prop-de:avapr
  • 84 (xsd:integer)
prop-de:avaug
  • 171 (xsd:integer)
prop-de:avdez
  • 15 (xsd:integer)
prop-de:avfeb
  • 13 (xsd:integer)
prop-de:avjan
  • 3 (xsd:integer)
prop-de:avjul
  • 177 (xsd:integer)
prop-de:avjun
  • 162 (xsd:integer)
prop-de:avmai
  • 129 (xsd:integer)
prop-de:avmär
  • 45 (xsd:integer)
prop-de:avnov
  • 44 (xsd:integer)
prop-de:avokt
  • 93 (xsd:integer)
prop-de:avsep
  • 138 (xsd:integer)
prop-de:breitengrad
  • 50.807500 (xsd:double)
prop-de:diff
  • ja
prop-de:ergebnis
  • 0 (xsd:integer)
  • 11 (xsd:integer)
  • 17 (xsd:integer)
  • 44 (xsd:integer)
  • 45 (xsd:integer)
  • 138 (xsd:integer)
  • 151 (xsd:integer)
  • 281 (xsd:integer)
  • 313 (xsd:integer)
prop-de:ergebnisalt
  • 6 (xsd:integer)
  • 19 (xsd:integer)
  • 22 (xsd:integer)
  • 25 (xsd:integer)
  • 74 (xsd:integer)
  • 226 (xsd:integer)
  • 230 (xsd:integer)
  • 373 (xsd:integer)
prop-de:farbe
  • 8 (xsd:integer)
  • FFE5B4
prop-de:gliederung
  • 19 (xsd:integer)
prop-de:guv
  • ja
prop-de:hmapr
  • 14 (xsd:integer)
prop-de:hmaug
  • 24 (xsd:integer)
prop-de:hmdez
  • 4 (xsd:integer)
prop-de:hmfeb
  • 4 (xsd:integer)
prop-de:hmjan
  • 3 (xsd:integer)
prop-de:hmjul
  • 25 (xsd:integer)
prop-de:hmjun
  • 22 (xsd:integer)
prop-de:hmmai
  • 19 (xsd:integer)
prop-de:hmmär
  • 10 (xsd:integer)
prop-de:hmnov
  • 8 (xsd:integer)
prop-de:hmokt
  • 15 (xsd:integer)
prop-de:hmsep
  • 20 (xsd:integer)
prop-de:id
  • 9223 (xsd:integer)
prop-de:jahralt
  • 2011 (xsd:integer)
prop-de:jahrneu
  • 2016 (xsd:integer)
prop-de:lageplan
  • Marburg Biedenkopf Marburg.png
prop-de:land
  • DE
prop-de:landkreis
  • Marburg-Biedenkopf
prop-de:lmapr
  • 4 (xsd:integer)
prop-de:lmaug
  • 13 (xsd:integer)
prop-de:lmdez
  • -1 (xsd:integer)
prop-de:lmfeb
  • -2 (xsd:integer)
prop-de:lmjan
  • -2 (xsd:integer)
prop-de:lmjul
  • 13 (xsd:integer)
prop-de:lmjun
  • 12 (xsd:integer)
prop-de:lmmai
  • 8 (xsd:integer)
prop-de:lmmär
  • 1 (xsd:integer)
prop-de:lmnov
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:lmokt
  • 6 (xsd:integer)
prop-de:lmsep
  • 10 (xsd:integer)
prop-de:längengrad
  • 8.772222 (xsd:double)
prop-de:nbapr
  • 547 (xsd:integer)
prop-de:nbaug
  • 644 (xsd:integer)
prop-de:nbdez
  • 747 (xsd:integer)
prop-de:nbfeb
  • 500 (xsd:integer)
prop-de:nbjan
  • 609 (xsd:integer)
prop-de:nbjul
  • 706 (xsd:integer)
prop-de:nbjun
  • 702 (xsd:integer)
prop-de:nbmai
  • 691 (xsd:integer)
prop-de:nbmär
  • 604 (xsd:integer)
prop-de:nbnov
  • 685 (xsd:integer)
prop-de:nbokt
  • 583 (xsd:integer)
prop-de:nbsep
  • 541 (xsd:integer)
prop-de:ort
  • Marburg
prop-de:partei
  • BfM
  • CDU
  • FDP
  • GRÜNE
  • LINKE
  • MBL
  • PIRATEN
  • SPD
  • sonstige
prop-de:quelle
  • Min./Max. Temperatur – MSN Weather , Temperatur – DWD Marburg-Wehrda, Normwerte Sonne – DWD Marburg-Wehrda, Niederschlag – DWD Marburg-Wehrda
prop-de:ref
  • nein
prop-de:shapr
  • 1553 (xsd:integer)
prop-de:shaug
  • 1862 (xsd:integer)
prop-de:shdez
  • 309 (xsd:integer)
prop-de:shfeb
  • 682 (xsd:integer)
prop-de:shjan
  • 345 (xsd:integer)
prop-de:shjul
  • 1930 (xsd:integer)
prop-de:shjun
  • 1811 (xsd:integer)
prop-de:shmai
  • 1908 (xsd:integer)
prop-de:shmär
  • 1068 (xsd:integer)
prop-de:shnov
  • 403 (xsd:integer)
prop-de:shokt
  • 954 (xsd:integer)
prop-de:shsep
  • 1401 (xsd:integer)
prop-de:titel
  • (Wahlbeteiligung 45,8 %)
  • „Marburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf“
prop-de:typ
  • g
prop-de:wappen
  • Wappen Marburg.svg
dct:subject
georss:point
  • 50.8075 8.772222222222222
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Universitätsstadt Marburg (zur traditionellen Abgrenzung von Marburg an der Drau offiziell bis 1974 Marburg an der Lahn bzw. Marburg a. d. Lahn, anschließend bis Ende 1976 Marburg (Lahn)) ist die Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Hessen. Sie liegt an der Lahn und ist mit rund 73.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Hessens. Das Stadtgebiet erstreckt sich beiderseits der Lahn westlich ins Gladenbacher Bergland hinein und östlich über die Lahnberge hinweg bis an den Rand des Amöneburger Beckens. (de)
  • Die Universitätsstadt Marburg (zur traditionellen Abgrenzung von Marburg an der Drau offiziell bis 1974 Marburg an der Lahn bzw. Marburg a. d. Lahn, anschließend bis Ende 1976 Marburg (Lahn)) ist die Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Hessen. Sie liegt an der Lahn und ist mit rund 73.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Hessens. Das Stadtgebiet erstreckt sich beiderseits der Lahn westlich ins Gladenbacher Bergland hinein und östlich über die Lahnberge hinweg bis an den Rand des Amöneburger Beckens. (de)
rdfs:label
  • Marburg (de)
  • Marburg (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 50.807499 (xsd:float)
geo:long
  • 8.772223 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:birthPlace of
is dbo:broadcastArea of
is dbo:city of
is dbo:deathPlace of
is dbo:editor of
is dbo:locatedInArea of
is dbo:location of
is dbo:locationCity of
is dbo:locationCountry of
is dbo:owner of
is dbo:productionCompany of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is prop-de:datum3b of
is prop-de:gründungin of
is prop-de:herkunft of
is prop-de:hochschulort of
is prop-de:kantonalsverwaltung of
is prop-de:mittelstädte of
is prop-de:ort of
is prop-de:präfektur of
is prop-de:schulträger of
is prop-de:sitz of
is prop-de:stadt of
is prop-de:west of
is foaf:primaryTopic of