Mit dem Mandelin-Reagenz auch „Vanadinschwefelsäure“ nach dem russischen Chemiker K. F. Mandelin, wird eine einfache Tüpfelanalyse zur Identifikation von Alkaloiden und weiteren Verbindungen durchgeführt. Das Reagenz ist im Verhältnis 0,5–1 g Ammoniummetavanadat auf 100–200 ml konzentrierter Schwefelsäure zusammengesetzt. Das United States Department of Justice empfiehlt dabei die genaue Zusammensetzung von 1 g auf 100 ml. Hauptsächlich wird es für Tests auf Ketamin und 4-Methoxyamphetamin verwendet, muss aber zur korrekten Erkennung frisch hergestellt werden.

Property Value
dbo:abstract
  • Mit dem Mandelin-Reagenz auch „Vanadinschwefelsäure“ nach dem russischen Chemiker K. F. Mandelin, wird eine einfache Tüpfelanalyse zur Identifikation von Alkaloiden und weiteren Verbindungen durchgeführt. Das Reagenz ist im Verhältnis 0,5–1 g Ammoniummetavanadat auf 100–200 ml konzentrierter Schwefelsäure zusammengesetzt. Das United States Department of Justice empfiehlt dabei die genaue Zusammensetzung von 1 g auf 100 ml. Hauptsächlich wird es für Tests auf Ketamin und 4-Methoxyamphetamin verwendet, muss aber zur korrekten Erkennung frisch hergestellt werden. (de)
  • Mit dem Mandelin-Reagenz auch „Vanadinschwefelsäure“ nach dem russischen Chemiker K. F. Mandelin, wird eine einfache Tüpfelanalyse zur Identifikation von Alkaloiden und weiteren Verbindungen durchgeführt. Das Reagenz ist im Verhältnis 0,5–1 g Ammoniummetavanadat auf 100–200 ml konzentrierter Schwefelsäure zusammengesetzt. Das United States Department of Justice empfiehlt dabei die genaue Zusammensetzung von 1 g auf 100 ml. Hauptsächlich wird es für Tests auf Ketamin und 4-Methoxyamphetamin verwendet, muss aber zur korrekten Erkennung frisch hergestellt werden. (de)
dbo:wikiPageID
  • 9366767 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156723857 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Mit dem Mandelin-Reagenz auch „Vanadinschwefelsäure“ nach dem russischen Chemiker K. F. Mandelin, wird eine einfache Tüpfelanalyse zur Identifikation von Alkaloiden und weiteren Verbindungen durchgeführt. Das Reagenz ist im Verhältnis 0,5–1 g Ammoniummetavanadat auf 100–200 ml konzentrierter Schwefelsäure zusammengesetzt. Das United States Department of Justice empfiehlt dabei die genaue Zusammensetzung von 1 g auf 100 ml. Hauptsächlich wird es für Tests auf Ketamin und 4-Methoxyamphetamin verwendet, muss aber zur korrekten Erkennung frisch hergestellt werden. (de)
  • Mit dem Mandelin-Reagenz auch „Vanadinschwefelsäure“ nach dem russischen Chemiker K. F. Mandelin, wird eine einfache Tüpfelanalyse zur Identifikation von Alkaloiden und weiteren Verbindungen durchgeführt. Das Reagenz ist im Verhältnis 0,5–1 g Ammoniummetavanadat auf 100–200 ml konzentrierter Schwefelsäure zusammengesetzt. Das United States Department of Justice empfiehlt dabei die genaue Zusammensetzung von 1 g auf 100 ml. Hauptsächlich wird es für Tests auf Ketamin und 4-Methoxyamphetamin verwendet, muss aber zur korrekten Erkennung frisch hergestellt werden. (de)
rdfs:label
  • Mandelin-Reagenz (de)
  • Mandelin-Reagenz (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of