Mahdi Sohrabi (arabisch سهرابی مهدی ‎; * 12. Oktober 1981) ist ein iranischer Radrennfahrer. Sohrabi begann seine Karriere 2005 beim Radsportteam Paykan. Er wurde in seiner ersten Saison iranischer Meister im Zeitfahren und im Straßenrennen. In der Gesamtwertung der UCI Asia Tour 2005 belegte er den siebten Rang. Ein Jahr später schaffte er es wieder unter die TopTen und wurde Achter. Bei den Asienspielen 2006 in Doha belegte Sohrabi im Straßenrennen den zweiten Platz hinter dem Sieger Wong Kam Po. Danach gewann er noch eine zweite Silbermedaille mit seinen Landsmännern in der Mannschaftsverfolgung und Bronze mit Amir Zargari im Madison. Zu Beginn des Jahres 2007 gewann Sohrabi das einwöchige Etappenrennen Jelajah Malaysia. 2008 gewann Sohrabi den Gesamtsieg beim Governor of Malacca Cup. 2

Property Value
dbo:abstract
  • Mahdi Sohrabi (arabisch سهرابی مهدی ‎; * 12. Oktober 1981) ist ein iranischer Radrennfahrer. Sohrabi begann seine Karriere 2005 beim Radsportteam Paykan. Er wurde in seiner ersten Saison iranischer Meister im Zeitfahren und im Straßenrennen. In der Gesamtwertung der UCI Asia Tour 2005 belegte er den siebten Rang. Ein Jahr später schaffte er es wieder unter die TopTen und wurde Achter. Bei den Asienspielen 2006 in Doha belegte Sohrabi im Straßenrennen den zweiten Platz hinter dem Sieger Wong Kam Po. Danach gewann er noch eine zweite Silbermedaille mit seinen Landsmännern in der Mannschaftsverfolgung und Bronze mit Amir Zargari im Madison. Zu Beginn des Jahres 2007 gewann Sohrabi das einwöchige Etappenrennen Jelajah Malaysia. 2008 gewann Sohrabi den Gesamtsieg beim Governor of Malacca Cup. 2009 siegte er jeweils in der Gesamtwertung bei der Milad-e-Do-Nur-Tour und bei der Tour d’Indonesia. 2010 wurde er Asienmeister im Straßenrennen und gewann er die Einzelwertung der UCI Asia Tour 2010, diese gewann er auch 2011. Im Jahr 2011 holte Sohrabi sich das Jelajah Malaysia, die Kerman Tour und die Azerbaïjan Tour. 2013 siegte er auf Etappen bei der Le Tour de Filipinas, bei der Tour of Singkarak und bei der Tour of Borneo. 2014 holte er sich einen Etappensieg bei der Banyuwangi Tour de Ijen. 2015 gewann er wieder eine Etappe bei der Tour of Singkarak. (de)
  • Mahdi Sohrabi (arabisch سهرابی مهدی ‎; * 12. Oktober 1981) ist ein iranischer Radrennfahrer. Sohrabi begann seine Karriere 2005 beim Radsportteam Paykan. Er wurde in seiner ersten Saison iranischer Meister im Zeitfahren und im Straßenrennen. In der Gesamtwertung der UCI Asia Tour 2005 belegte er den siebten Rang. Ein Jahr später schaffte er es wieder unter die TopTen und wurde Achter. Bei den Asienspielen 2006 in Doha belegte Sohrabi im Straßenrennen den zweiten Platz hinter dem Sieger Wong Kam Po. Danach gewann er noch eine zweite Silbermedaille mit seinen Landsmännern in der Mannschaftsverfolgung und Bronze mit Amir Zargari im Madison. Zu Beginn des Jahres 2007 gewann Sohrabi das einwöchige Etappenrennen Jelajah Malaysia. 2008 gewann Sohrabi den Gesamtsieg beim Governor of Malacca Cup. 2009 siegte er jeweils in der Gesamtwertung bei der Milad-e-Do-Nur-Tour und bei der Tour d’Indonesia. 2010 wurde er Asienmeister im Straßenrennen und gewann er die Einzelwertung der UCI Asia Tour 2010, diese gewann er auch 2011. Im Jahr 2011 holte Sohrabi sich das Jelajah Malaysia, die Kerman Tour und die Azerbaïjan Tour. 2013 siegte er auf Etappen bei der Le Tour de Filipinas, bei der Tour of Singkarak und bei der Tour of Borneo. 2014 holte er sich einen Etappensieg bei der Banyuwangi Tour de Ijen. 2015 gewann er wieder eine Etappe bei der Tour of Singkarak. (de)
dbo:birthDate
  • 1981-10-12 (xsd:date)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 2021533 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157287175 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • iranischer Radrennfahrer
prop-de:name
  • Mehdi Sohrabi
prop-de:text
  • Mehdi_Sohrabi
prop-de:typ
  • Fahrer
prop-de:unterseite
  • /Überblick/Details/
dc:description
  • iranischer Radrennfahrer
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Mahdi Sohrabi (arabisch سهرابی مهدی ‎; * 12. Oktober 1981) ist ein iranischer Radrennfahrer. Sohrabi begann seine Karriere 2005 beim Radsportteam Paykan. Er wurde in seiner ersten Saison iranischer Meister im Zeitfahren und im Straßenrennen. In der Gesamtwertung der UCI Asia Tour 2005 belegte er den siebten Rang. Ein Jahr später schaffte er es wieder unter die TopTen und wurde Achter. Bei den Asienspielen 2006 in Doha belegte Sohrabi im Straßenrennen den zweiten Platz hinter dem Sieger Wong Kam Po. Danach gewann er noch eine zweite Silbermedaille mit seinen Landsmännern in der Mannschaftsverfolgung und Bronze mit Amir Zargari im Madison. Zu Beginn des Jahres 2007 gewann Sohrabi das einwöchige Etappenrennen Jelajah Malaysia. 2008 gewann Sohrabi den Gesamtsieg beim Governor of Malacca Cup. 2 (de)
  • Mahdi Sohrabi (arabisch سهرابی مهدی ‎; * 12. Oktober 1981) ist ein iranischer Radrennfahrer. Sohrabi begann seine Karriere 2005 beim Radsportteam Paykan. Er wurde in seiner ersten Saison iranischer Meister im Zeitfahren und im Straßenrennen. In der Gesamtwertung der UCI Asia Tour 2005 belegte er den siebten Rang. Ein Jahr später schaffte er es wieder unter die TopTen und wurde Achter. Bei den Asienspielen 2006 in Doha belegte Sohrabi im Straßenrennen den zweiten Platz hinter dem Sieger Wong Kam Po. Danach gewann er noch eine zweite Silbermedaille mit seinen Landsmännern in der Mannschaftsverfolgung und Bronze mit Amir Zargari im Madison. Zu Beginn des Jahres 2007 gewann Sohrabi das einwöchige Etappenrennen Jelajah Malaysia. 2008 gewann Sohrabi den Gesamtsieg beim Governor of Malacca Cup. 2 (de)
rdfs:label
  • Mahdi Sohrabi (de)
  • Mahdi Sohrabi (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:givenName
  • Mahdi
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Sohrabi, Mahdi (de)
  • Mahdi Sohrabi
foaf:surname
  • Sohrabi
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of