Magistrat von Berlin

http://de.dbpedia.org/resource/Magistrat_von_Berlin

Der Magistrat von Berlin war von 1808 bis 1919 beziehungsweise der Magistrat von Groß-Berlin von 1920 bis 1935 sowie von 1945 bis 1948 das oberste exekutive Organ (Stadtverwaltung, städtische Behörde, Stadtrat und Regierung) Berlins. Das Wort Magistrat leitet sich vom lateinischen magistratus ab, das so viel wie Amt, Träger des Amtes (Beamter) oder Behörde bedeutet.
Magistrat von Berlin 
Der Magistrat von Berlin war von 1808 bis 1919 beziehungsweise der Magistrat von Groß-Berlin von 1920 bis 1935 sowie von 1945 bis 1948 das oberste exekutive Organ (Stadtverwaltung, städtische Behörde, Stadtrat und Regierung) Berlins. Das Wort Magistrat leitet sich vom lateinischen magistratus ab, das so viel wie Amt, Träger des Amtes (Beamter) oder Behörde bedeutet. Der Vorsitzende des Magistrats war der Oberbürgermeister.Von 1948 gab es dann in Berlin parallel einen Magistrat bis 1950 in den westlichen Sektoren (dem späteren Senat mit einem Regierenden Bürgermeister) und einen Magistrat bis 1990 im östlichen Sektor Berlins.Nominell bestand der „Magistrat von Groß-Berlin“ im östlichen, dem sogenannten „Demokratischen Sektor“ bis Ende der 1970er Jahre, bevor dieser ehemals sowjetische Sektor in „Berlin – Hauptstadt der DDR“ umbenannt wurde. 
xsd:integer 11596 
xsd:integer 102 
xsd:integer 5401064 
xsd:integer 144747953 

data from the linked data cloud