Lorinčík (ungarisch Szentlőrincke - bis 1895 Lőrincke) ist ein Stadtteil von Košice, im Okres Košice II in der Ostslowakei westlich der Innenstadt. Bis 1976 war er eine selbstständige Gemeinde und wurde 1280 zum ersten Mal schriftlich als Gord erwähnt. Bis 1918 gehörte der Ort zum Königreich Ungarn, danach kam er zur neu entstandenen Tschechoslowakei, wurde aber von 1938 bis 1945 wieder durch den Ersten Wiener Schiedsspruch ein Teil Ungarns. * Kirche St. Laurentius in Lorinčík * Südostseite * Nordostseite

Property Value
dbo:PopulatedPlace/areaTotal
  • 2.0
dbo:abstract
  • Lorinčík (ungarisch Szentlőrincke - bis 1895 Lőrincke) ist ein Stadtteil von Košice, im Okres Košice II in der Ostslowakei westlich der Innenstadt. Bis 1976 war er eine selbstständige Gemeinde und wurde 1280 zum ersten Mal schriftlich als Gord erwähnt. Bis 1918 gehörte der Ort zum Königreich Ungarn, danach kam er zur neu entstandenen Tschechoslowakei, wurde aber von 1938 bis 1945 wieder durch den Ersten Wiener Schiedsspruch ein Teil Ungarns. * Kirche St. Laurentius in Lorinčík * Südostseite * Nordostseite (de)
  • Lorinčík (ungarisch Szentlőrincke - bis 1895 Lőrincke) ist ein Stadtteil von Košice, im Okres Košice II in der Ostslowakei westlich der Innenstadt. Bis 1976 war er eine selbstständige Gemeinde und wurde 1280 zum ersten Mal schriftlich als Gord erwähnt. Bis 1918 gehörte der Ort zum Königreich Ungarn, danach kam er zur neu entstandenen Tschechoslowakei, wurde aber von 1938 bis 1945 wieder durch den Ersten Wiener Schiedsspruch ein Teil Ungarns. * Kirche St. Laurentius in Lorinčík * Südostseite * Nordostseite (de)
dbo:areaCode
  • 0 55
dbo:areaTotal
  • 2000000.000000 (xsd:double)
dbo:elevation
  • 302.000000 (xsd:double)
dbo:postalCode
  • 040 11
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 1258552 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 136315587 (xsd:integer)
prop-de:adresse
  • 4011 (xsd:integer)
  • Lorinčík 15
  • Miestny úrad Košice-Lorinčík
prop-de:bürgermeister
  • Damián Exner
prop-de:code
  • 598194 (xsd:integer)
prop-de:gemeindeart
  • Stadtteil
prop-de:grafik
  • Map_slovakia_kosice-lorincik.png
prop-de:kraj
  • Košický kraj
prop-de:latDeg
  • 48 (xsd:integer)
prop-de:latMin
  • 41 (xsd:integer)
prop-de:latSec
  • 26 (xsd:integer)
prop-de:lonDeg
  • 21 (xsd:integer)
prop-de:lonMin
  • 11 (xsd:integer)
prop-de:lonSec
  • 34 (xsd:integer)
prop-de:okres
  • Košice II
prop-de:region
  • Košice
prop-de:standVerwaltung
  • November 2014
prop-de:wappen
  • Košice - Lorinčík erb.png
prop-de:website
  • www.cassovia.sk/lorincik/
dct:subject
georss:point
  • 48.690555555555555 21.192777777777778
rdf:type
rdfs:comment
  • Lorinčík (ungarisch Szentlőrincke - bis 1895 Lőrincke) ist ein Stadtteil von Košice, im Okres Košice II in der Ostslowakei westlich der Innenstadt. Bis 1976 war er eine selbstständige Gemeinde und wurde 1280 zum ersten Mal schriftlich als Gord erwähnt. Bis 1918 gehörte der Ort zum Königreich Ungarn, danach kam er zur neu entstandenen Tschechoslowakei, wurde aber von 1938 bis 1945 wieder durch den Ersten Wiener Schiedsspruch ein Teil Ungarns. * Kirche St. Laurentius in Lorinčík * Südostseite * Nordostseite (de)
  • Lorinčík (ungarisch Szentlőrincke - bis 1895 Lőrincke) ist ein Stadtteil von Košice, im Okres Košice II in der Ostslowakei westlich der Innenstadt. Bis 1976 war er eine selbstständige Gemeinde und wurde 1280 zum ersten Mal schriftlich als Gord erwähnt. Bis 1918 gehörte der Ort zum Königreich Ungarn, danach kam er zur neu entstandenen Tschechoslowakei, wurde aber von 1938 bis 1945 wieder durch den Ersten Wiener Schiedsspruch ein Teil Ungarns. * Kirche St. Laurentius in Lorinčík * Südostseite * Nordostseite (de)
rdfs:label
  • Lorinčík (de)
  • Lorinčík (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 48.690556 (xsd:float)
geo:long
  • 21.192778 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Lorinčík (de)
  • Lorinčík (de)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of