Der 1729 heiliggesprochene Johannes Nepomuk gilt nach Maria und Josef als der am dritthäufigsten dargestellte Heilige in Österreich und wird häufig zum Schutz von Brücken angesehen. Johannes-Nepomuk-Darstellungen in Wien gibt es an zahlreichen Standorten, vor allem auf oder neben Brücken bzw. wo einmal welche waren (wenn später ein Gewässer verrohrt oder eingehaust wurde).

Property Value
dbo:abstract
  • Der 1729 heiliggesprochene Johannes Nepomuk gilt nach Maria und Josef als der am dritthäufigsten dargestellte Heilige in Österreich und wird häufig zum Schutz von Brücken angesehen. Johannes-Nepomuk-Darstellungen in Wien gibt es an zahlreichen Standorten, vor allem auf oder neben Brücken bzw. wo einmal welche waren (wenn später ein Gewässer verrohrt oder eingehaust wurde). Schon nach der Pestepidemie in den Jahren 1679/1680, während der Johannes Nepomuk auch als Pestheiliger um Hilfe gebeten wurde, ist seine Verehrung in Wien belegbar. Die älteste bekannte Johannes-Nepomuk-Statue in Wien entstand 1694 und steht heute in einem Haus am Bauernmarkt. Weitere Statuen folgten 1702 und 1704. Geweiht wurden Johannes Nepomuk acht Linienkapellen und einige weitere kleinere Kapellen, die zum Großteil wieder aus dem Stadtbild verschwunden sind. „Große“, dem Heiligen geweihte Kirchen gibt es nur auf dem Migazziplatz in Meidling und in der Praterstraße in der Leopoldstadt. (de)
  • Der 1729 heiliggesprochene Johannes Nepomuk gilt nach Maria und Josef als der am dritthäufigsten dargestellte Heilige in Österreich und wird häufig zum Schutz von Brücken angesehen. Johannes-Nepomuk-Darstellungen in Wien gibt es an zahlreichen Standorten, vor allem auf oder neben Brücken bzw. wo einmal welche waren (wenn später ein Gewässer verrohrt oder eingehaust wurde). Schon nach der Pestepidemie in den Jahren 1679/1680, während der Johannes Nepomuk auch als Pestheiliger um Hilfe gebeten wurde, ist seine Verehrung in Wien belegbar. Die älteste bekannte Johannes-Nepomuk-Statue in Wien entstand 1694 und steht heute in einem Haus am Bauernmarkt. Weitere Statuen folgten 1702 und 1704. Geweiht wurden Johannes Nepomuk acht Linienkapellen und einige weitere kleinere Kapellen, die zum Großteil wieder aus dem Stadtbild verschwunden sind. „Große“, dem Heiligen geweihte Kirchen gibt es nur auf dem Migazziplatz in Meidling und in der Praterstraße in der Leopoldstadt. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 6039828 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157546486 (xsd:integer)
prop-de:baujahr
  • 1704 (xsd:integer)
  • 1723 (xsd:integer)
  • 1724 (xsd:integer)
  • 1728 (xsd:integer)
  • 1729 (xsd:integer)
  • 1735 (xsd:integer)
  • 1737 (xsd:integer)
  • 1745 (xsd:integer)
  • 1753 (xsd:integer)
  • 1754 (xsd:integer)
  • 1784 (xsd:integer)
  • 1846 (xsd:integer)
  • 1855 (xsd:integer)
  • 1862 (xsd:integer)
  • 1866 (xsd:integer)
  • 1900 (xsd:integer)
  • 1943 (xsd:integer)
  • 1948 (xsd:integer)
  • 1958 (xsd:integer)
  • 1969 (xsd:integer)
prop-de:beschreibung
  • Auf dem Sobieskiplatz befindet sich eine von einem Baldachin geschützte Statue aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts. Die unter Denkmalschutz stehende Freiplastik wurde 2012 restauriert, die Jahreszahl auf dem Sockel neu vergoldet. 1853–1862 hieß der Sobieskiplatz nach der Statue Johannesplatz. Wegen der Aufstellung eines Auslaufbrunnens der Kaiser-Ferdinands Wasserleitung rückte man sie dann in die Ecke bei der Säulengasse. Um die Jahrhundertwende bis 1965 stand sie im Garten der Canisiuskirche , dann vor der Pfarrkanzlei . Mit der Neugestaltung des Platzes Ende des 20. Jh. kehrte die Statue auf den Sobieskiplatz zurück.
  • In der Dornbacher Straße 126 steht eine Johannes-Nepomuk-Statue mit einer sechseckigen Laterne. Ursprünglich stand diese in einer Nische beim Haus Dornbacher Straße 49.
  • In der Oberlaaer Kirche befindet sich ein Gemälde Johannes Nepomuks.
  • In einer Nische in der südseitigen Fassade der ehemaligen Hackinger Mühle steht als Nischenfigur eine aus dem Jahr 1704 stammende Darstellung Johannes Nepomuks.
  • In der Kirche des Geriatriezentrums Am Wienerwald befindet sich im rechten Seitenschiff ein aus den Jahren 1902 bis 1904 stammendes und von der Tiroler Glasmalerei und Mosaik Anstalt und der Firma Carl Geyling’s Erben angefertigtes Glasfenster mit einer Darstellung der heiligen Theodatus, Gaudentius, Crispinus und Johannes Nepomuk
  • Rechts vom Eingang zur Pfarrkirche befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks.
  • Im Garten gegenüber dem Haus Gspöttgraben 5 steht unter einem schmiedeeisernen Baldachin eine Statue Johannes Nepomuks aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts. Die Statue stand ursprünglich in Obersievering an der Brücke über den Gspöttgraben. Zum Schutz vor Vandalismus ist sie zum Großteil hinter einer Blechverkleidung verborgen.
  • In der Peregrinikapelle der Servitenkirche befand sich bis zur Restaurierung der Kapelle ein Gemälde Johannes Nepomuks.
  • An der Kreuzung Schönbrunner Straße / Sankt-Johann-Gasse wurde 1756 eine der sogenannten Linienkapellen errichtet. Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.
  • Im Stiegenhaus des Hauses Lenaugasse 2 befindet sich eine Darstellung von Johannes Nepomuk als Nischenfigur.
  • Am Promenadeweg westlich des Jesuitenkollegs steht in einer Ädikulanische eine polychromierte Statue Johannes Nepomuks aus dem vierten Viertel des 18. Jahrhunderts.
  • Vergoldete Figuren der heiligen Johannes Nepomuk und Erasmus finden sich zwischen dem Chor und dem Langhaus.
  • Gegenüber dem Pfarrhof steht am Treppenaufgang die aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammende Figurengruppe, die den Brückensturz darstellt. 1960 wurde diese Gruppe nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg restauriert. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • In einer Rundbogennische befindet sich eine Figur Johannes Nepomuks aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts.
  • Auf einem Postament befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • Beim Altar der Johannes-Nepomuk-Kapelle befindet sich eine aus Holz geschnitzte Statue Johannes Nepomuks.
  • Im Hof der Wohnhausanlage Gentzgasse 14 steht eine Statue Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts auf einem Wolkenpodest. Der ursprüngliche Aufstellungsort der Statue ist unbekannt. Vermutet werden das ehemalige Michaelerkloster oder eine der Brücken über den Währinger Bach.
  • Im Hoftrakt des Hauses Pazmanitengasse 5 befindet sich eine aus Holz geschnitzte Figur Johannes Nepomuks.
  • In der Kalksburger Pfarrkirche befindet sich ein Glasfenster mit einer Darstellung Johannes Nepomuks.
  • An der linken Seitenwand findet sich ein um 1737 von Bartolomeo Altomonte geschaffenes Altarbild mit der Darstellung Johannes Nepomuks als Fürsprecher. Ursprünglich befand sich das Bild in der Kirche des Schwarzspanierklosters.
  • Ein nach 1874 entstandenes Gemälde von Josef Kessler zeigt Johannes Nepomuk vor König Wenzel
  • Am Messeplatz bei der Mariahilfer Straße befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks. Die hier aufgestellte Statue wurde 1862 von Anton Dominik Fernkorn geschaffen. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • In der Reindorfer Pfarrkirche befindet sich ein Gemälde Johannes Nepomuks mit der Darstellung der Beichte der Königin als Hintergrund. Das aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts stammende Bild wird dem Umkreis von Franz Anton Maulbertsch zugerechnet.
  • Das Wappen von Zwischenbrücken zeigt die Zunge und den Sternenkranz von Johannes Nepomuk und ist Bestandteil des Brigittenauer und des Leopoldstädter Bezirkswappens.
  • Im Garten des Hauses Hohe Warte 17 steht eine Johannes-Nepomuk-Statue. Der ursprüngliche Standort der nicht zugänglichen Figur ist nicht bekannt
  • Auf der rechten Seite des Triumphbogens findet sich eine auf Wolken kniende Figur Johannes Nepomuks.
  • Auf dem Oberlaaer Platz vor der Pfarrkirche Oberlaa befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks aus dem Jahr 1754. Diese befand sich ursprünglich in der Himberger Landstraße bei der Brücke über den Liesingbach und wurde nach Beschädigungen während der Franzosenkriege hierher übertragen. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • In der Sankt-Bernhard-Kapelle im Heiligenkreuzerhof findet sich in der hofseitigen Fensternische ein Gemälde mit den heiligen Franz Xaver und Johannes Nepomuk
  • Im Stiegenhaus des Hauses Schlösslgasse 24 befindet sich eine Figur von Johannes Nepomuk.
  • Im Garten des Salesianerinnenklosters befinden sich fünf steinerne Heiligenfiguren, darunter auch eine Statue von Johannes Nepomuk.
  • An einem Seitenaltar befindet sich ein Reliefmedaillon Johannes Nepomuks.
  • Im Hof des Hartmannspitals befindet sich eine aus Sandstein gefertigte Statue Johannes Nepomuks.
  • Zwischen dem 1. und 2. Hof in einem Durchgang befindet sich eine Figur von Johannes Nepomuk, die vermutlich 1862 aufgestellt und 2009 rekonstruiert wurde. Vor der Rekonstruktion stand einige Jahrzehnte an dieser Stelle eine Christusfigur.
  • In der Kirche befindet sich ein Bild, die Glorie Johannes Nepomuks darstellend, Dieses Bild, ein früheres Altarblatt im Stil von Johann Georg Schmidt, stammt aus der Zeit um 1754/1755.
  • Johannes Nepomuk ist Schutzpatron und Wappenfigur des Bezirksteils Gersthof.
  • An der Grundstücksgrenze des Campingplatzes Wien Süd an der Breitenfurter Straße befindet sich in der Anfang des 19. Jahrhunderts errichteten Kandlkapelle eine Johannes-Nepomuk-Statue, die vermutlich aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts stammt.
  • In der Sieveringer Straße / Fröschelgasse steht eine Statue Johannes Nepomuks mit zwei Engeln auf einem Postament mit Wappenschildern und einem Chronogramm . Eine Restaurierung erfolgte 1898. Ursprünglich war die Statue weiter unten in der Sieveringer Straße aufgestellt, wo sie Ferdinand Georg Waldmüller als Motiv für sein Bild „Johannesandacht in Sievering“ diente. Wann die Umsetzung erfolgte, ist nicht bekannt. Die Statue ist Eigentum der Stadt Wien und steht unter Denkmalschutz.
  • In der Himmelstraße befindet sich eine Johannes Nepomuk geweihte Wegkapelle mit einer Statue des Heiligen auf einem Postament mit Putto und Cherubsköpfchen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Die Kapelle ist Eigentum der Stadt Wien und steht unter Denkmalschutz.
  • In der Annakapelle in der Dornbacher Straße befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks aus der Zeit des Barock.
  • In der rechten Seitenkapelle beim Haupteingang der Alserkirche zeigt das von Martino Altomonte um 1723 geschaffene Altarbild Johannes Nepomuk bei der Kreuzverehrung.
  • Am dritten Seitenaltar in der Pfarrkirche Sankt Ulrich befindet sich das Altarbild Glorie des Johannes Nepomuk von Franz Xaver Palko aus der Zeit um 1750.
  • In der Kirche befindet sich in einer Nische gegenüber der Kanzel eine Statue Johannes Nepomuks.
  • Am westlichen Ende der Mauer des sogenannten Maria-Theresien-Schlössls steht in einer Segmentbogennische unterhalb eines bogenförmigen Schutzdaches eine Statue Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • Am westseitigen Ende der Einfriedungsmauer des Miller-von-Aichholz-Schlössels in der Linzer Straße 429 befindet sich eine gegenüber dem Niveau des Trottoirs abgesenkte kapellenartige Rundbogennische mit einer Statue Johannes Nepomuks auf einem Wolkenpodest und davor ein Putto. Die Statue stammt aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts und steht unter Denkmalschutz.
  • Die Statue aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts steht unter Denkmalschutz. Ursprünglich befand sie sich im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt.
  • Im Durchgang des Unteren Belvederes zum Schlosspark befindet sich eine 1724 von Johann Jacob Schoy geschaffene steinerne Apotheose des heiligen Johannes Nepomuk. Der ursprüngliche Standort der Darstellung war eine Wegkapelle in Tobelbad in der Steiermark.
  • In der 1895 nach Plänen von Otto Wagner errichteten Johannes-Nepomuk-Kapelle am inneren Währinger Gürtel befindet sich ein Gemälde von Johannes Nepomuk. Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.
  • In der Penzinger Pfarrkirche befinden sich Darstellungen der heiligen Johannes Nepomuk und Dominikus aus dem Jahr 1866.
  • Die Kapelle wurde vermutlich um 1729 errichtet. Im Laufe seiner Geschichte wurde das Bauwerk jedoch mehrmals abgetragen und an neuen Standorten wieder errichtet. Die Kapelle ist Eigentum der Stadt Wien und steht unter Denkmalschutz.
  • In der Kahlenberger Straße befindet sich auf Höhe der Schatzgasse eine 1968 neu errichtete Wegkapelle, die Johannes Nepomuk geweiht ist. Die darin befindliche Statue des Heiligen stammt so wie das Postament aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts. Ursprünglich befand sich die Statue an der Brücke über den Liesingbach im Zuge der Triester Straße. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • In einem kapellenähnlichen Gebäude im Garten eines Hauses in der Fillenbaumgasse steht eine Statue Johannes Nepomuks aus der Zeit vor 1887. Ursprünglich stand die Statue im Vorgarten der Polizeischule, wurde 1887 aber wegen Straßenbauarbeiten versetzt.
  • An der linken Chorwand neben der Kanzel befindet sich ein Gemälde des toten Johannes Nepomuk von Johann Franz Greippel aus dem Jahr 1784.
  • Im Garten der ehemaligen Dumba-Villa in der Gloriettegasse steht eine nicht zugängliche Johannes-Nepomuk-Statue
  • In der Naschmarktkapelle befinden sich an den Seitenwänden Reliefs von Johannes Nepomuk aus der Zeit um 1817. Sie stellen die Beichte der Königin und den Brückensturz des Heiligen dar.
  • An der Balustrade der Kirchenstiege befindet sich die aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts stammende Statue Johannes Nepomuks als äußerte rechte Darstellung. Sie stammt von Franz Seegen.
  • Rechts vom Kircheneingang steht in einer Nische eine Statue Johannes Nepomuks auf einem Sockel mit Wappen und der Jahreszahl 1723. Die Statue stand schon bei der alten Kirche auf der Mariahilfer Straße beim Eingang.
  • In der Pfarrkirche Salvator am Wienerfeld befindet sich ein Triptychon mit Flügelinnenseiten mit den heiligen Stephanus und Johannes Nepomuk. Geschaffen wurde dieses 1943 von Herbert Boeckl.
  • Eine Fassadenplastik am Nordturm der Votivkirche zeigt Johannes Nepomuk als böhmischen Landespatron.
  • In der Scheydkapelle befindet sich eine Nepomukstatue neben einem Holzkruzifix und einer Rochusstatue. Die Kapelle stammt aus dem Jahr 1714.
  • Bei der Brücke über den Liesingbach befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks. Die aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammende Statue wurde nach Beschädigungen durch einen Autounfall im Jahr 1977 im Jahr 1978 durch den Bildhauer Kamenjetzky wieder instand gesetzt.
  • Vor der Döblinger Pfarrkirche steht eine aus der Zeit um 1800 stammende Statue Johannes Nepomuks aus der Zeit um 1800 als Portalfigur. Früher stand die Statue beim Sieveringer Bach im Bereich der heutigen Barawitzkagasse.
  • In der Johannes Nepomuk geweihten Kirche befindet sich in der östlichen Portalnische eine Figur Johannes Nepomuks. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.
  • Vor dem Chorgestühl befindet sich auf der linken Seite ein entweder 1723 um 1728 geschaffener und Johannes Nepomuk geweihter Pfeileraltar. Das Altarbild wurde 1772 von Martin Johann Schmidt geschaffen.
  • Johannes Nepomuk wurde von den Gemeindevertretern der 1819 gegründeten Ortschaft Gaudenzdorf zum Schutzpatron gewählt. Seine Darstellung symbolisiert Gaudenzdorf im Bezirkswappen von Meidling.
  • In der Breitenleer Pfarrkirche befinden sich Fenster mit Darstellungen der heiligen Benedikt, Martha, Leopold und Johannes Nepomuk aus dem Jahr 1958.
  • An der östlichen Fassade des Lydlschen Stiftungshauses neben der Johannes-Nepomuk-Kapelle steht auf einer Steinkonsole eine Statue Johannes Nepomuks. Die Statue wurde bei Grabungsarbeiten im Jahr 1980 in der Martinstraße gefunden.
  • An der der Lerchenfelder Straße zugewandten Seite der Kirche befindet sich als Fassadenplastik eine Darstellung Johannes Nepomuks.
  • Auf dem linken Seitenaltar befindet sich eine Darstellung der mystischen Vermählung von Johannes Nepomuk und Katharina.
  • Das Altarbild zeigt die Verklärung von Johannes Nepomuk, die Predella eine Darstellung der Muttergottes von Altbunzlau und das Sockelrelief eine Darstellung von Johannes Nepomuk als Pilger und bei der Beichte der Königin.
  • Eine kleine Rechteckkapelle mit Pilastergliederung und Rundbogentüre steht an der Brücke über den Halterbach. In ihr befindet sich eine Figur des heiligen Johannes Nepomuk aus dem dritten Viertel des 19. Jahrhunderts.
  • In einer Rundbogennische im Haus Süßenbrunner Hauptstraße 1 befindet sich ein Nischenbildstock mit einer Statue Johannes Nepomuks. Irrtümlicherweise ist die Darstellung mit 2721 statt mit 1721 datiert.
  • An der Kreuzung Döblinger Hauptstraße / Hofzeile befindet sich eine Johannes-Nepomuk-Kapelle.
  • In der Pfarrkirche heiliger Antonius von Padua befindet sich eine Steinfigur Johannes Nepomuks. Diese wurde vom ehemaligen Schmelzer Friedhof hierher überführt und stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • Rechts im Vorraum der Servitenkirche befindet sich eine überlebensgroße Statue Johannes Nepomuks aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
  • An einem Pfeiler der Kirche der Salesianerinnen befindet sich eine Darstellung von Johannes Nepomuk als aus Holz Mitte des 18. Jahrhunderts geschaffene Baldachinfigur.
  • Auf dem Vorplatz der Unter St. Veiter Pfarrkirche steht eine aus dem Jahr 1855 stammende Statue Johannes Nepomuks. Der Heilige macht die Schweigegeste. Am Sockel der 1962 restaurierten Figur befindet sich die Inschrift „Wer seine Zunge im Zaum hält, bewahrt seine Seele“. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • Im Hof des Hauses Margaretenstraße 45 befindet sich eine aus Stein gefertigte Statue Johannes Nepomuks.
  • Auf dem Altar befindet sich ein Bildnis, das Johannes Nepomuk vor König Wenzel darstellt. Laut der Beschriftung des Bildes stammt dieses von Andreas Viso aus dem Jahr 1737. Auf Grund ihres Stils werden sie aber auch mit Bartolomeo Altomonte in Zusammenhang gebracht. Bilder über den Rundbogennischen zeigen links die Folterung und rechts den Brückensturz Johannes Nepomuks.
  • An der rechten Wand des Langhauses befindet sich eine aus der Zeit um 1730 stammende Statue Johannes Nepomuks auf Wolkenbänken mit Puttiköpfchen.
  • An der Hofmauer des Hauses Elterleinplatz 15 befindet sich eine Johannes Nepomuk geweihte Nischenkapelle aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • An der Gegenkanzel findet sich eine plastische Darstellung des tot in der Moldau liegenden Johannes Nepomuk.
  • Der zweite Seitenaltar rechts trägt ein Bild von Johannes Nepomuk. Darunter befindet sich ein Relief der Marterwerkzeuge.
  • In der Sakristei der Mariahilfer Kirche befindet sich eine Holzfigur Johannes Nepomuks.
  • Am südseitigen Ende der Brücke über den Schreiberbach steht auf einem vierseitigen geschwungenen Sockel eine aus dem 18. Jahrhundert stammende Statue Johannes Nepomuks.
  • An der Fassade der Heiligenstädter Pfarrkirche St. Michael befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks. In einem Relief am Sockel wird der von Sternen umgebene Heilige steif in der Moldau liegend dargestellt. Ursprünglicher Aufstellungsort der Statue war die Brücke über den Grinzingbach. Die Österreichische Kunsttopographie beschreibt die Darstellung als auf einem profilierten und kreuzförmigen Sockel mit der Reliefdarstellung des Heiligen in der Moldau stehend. Die Statue stammt aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts und steht unter Denkmalschutz.
  • In der Atzgersdorfer Pfarrkirche befindet sich ein Bildnis Johannes Nepomuks aus der Zeit um 1770.
  • In der Außenmauer des Palais Schwarzenberg befindet sich in einer Nische eine Johannes-Nepomuk-Statue.
  • An der Hochaltarwand der Kirche zum Allerheiligsten Erlöser befindet sich ein 1948 von Josef Magerle geschaffenes Fresko mit mährischen und böhmischen Landesheiligen, das auch eine Darstellung von Johannes Nepomuk enthält.
  • Links vom Haupteingang der Kirche befindet sich unter einem Baldachin eine Figur Johannes Nepomuks aus dem 2. Viertel des 18. Jahrhunderts. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • Oberhalb des Kahlenberger Friedhofs befindet sich eine auf einem Postament mit Inschriften und einem Chronogramm stehende Statue Johannes Nepomuks. Die Österreichische Kunsttopographie beschreibt die Darstellung als polychromiert, aus der Zeit um 1750 stammend und als geringe Arbeit. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • Zwischen der Kirche und dem Pfarrhof steht eine aus dem Jahr 1753 stammende Statue Johannes Nepomuks. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • In der Franz-Xaver-Kapelle befindet sich ein von Johann Martin Schmidt gemaltes Gemälde Johannes Nepomuks.
  • Beim Haus Bellegardegasse 5 steht unter einem Baldachin eine Statue Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • Im Hof des Hauses steht eine Johannes-Nepomuk-Statue. Diese wurde während des Zweiten Weltkriegs zerstört und von einem Bildhauer namens Wustinger neu geschaffen
  • Unter dem Orgelchor der Gersthofer Pfarrkirche befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks.
  • Im Eingangsbereich stehen Nischenfiguren der heiligen Johannes Nepomuk und Johannes der Täufer.
  • Im rechten Seitenschiff befindet sich ein Johannes-Nepomuk-Altar, der Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts geschaffen wurde. Das Altarblatt stellt Johannes Nepomuk, der auf Wolken schwebend vor dem Gekreuzigten kniet vor dem Hintergrund der Karlsbrücke in Prag. Das Bild entstammt 1728/1729 der Schule von Peter Strudel.
  • Das Altarbild in der Johannes Nepomuk geweihten Pfarrkirche wurde von Leopold Kupelwieser 1846 geschaffen und zeigt die Glorie des Heiligen. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.
  • In der Piaristenkirche Maria Treu befindet sich auf der rechten Seite ein Johannes-Nepomuk-Altar mit einem Altarbild des Heiligen.
  • Nördlich der Mauerbachbrücke steht auf einem Vierkantpfeiler eine Statue Johannes Nepomuks aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts. Ursprünglich stand sie bei der Einfriedungsmauer des Parks von Schloss Laudon.
  • Auf dem Kardinal-König-Platz steht eine aus Metall gefertigte und vergoldete Statue Johannes Nepomuks aus der Zeit zwischen 1900 und 1910.
  • Auf der rechten Seite des Hochaltars befindet sich eine Darstellung Johannes Nepomuks mit dem Schweigegestus als Pfeilerfigur.
  • In der Lichtentaler Pfarrkirche befindet sich ein Johannes Nepomuk geweihter Seitenaltar. Das Altarbild zeigt ein Gemälde des Heiligen, die Predella beinhaltet rechts Reliefs des Brückensturzes und links der Beichte. Johannes Nepomuk wird dabei auf einem Sessel sitzend dargestellt, während die Königin kniet. Durch einen Vorhang sind beide von einem wartenden Pagen und einer Hofdame abgesondert.
  • Bis 1920 stand die Statue Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts vor dem Haus Himberger Straße 53-55, dann wurde sie an den derzeitigen Standort bei der Brücke über den Liesingbach im Zuge der Himberger Straße übertragen. 1979 erhielt sie einen neuen Sockel. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • In der Alserkirche befindet sich an der rechten Seite zwischen dem Altar und der Kanzel eine Statue von Johannes Nepomuk.
  • Im Haus Klederinger Straße 183 befindet sich eine Nischenfigur Johannes Nepomuks aus dem 3. Viertel des 18. Jahrhunderts.
  • Bei der Kreuzung Firmiangasse / Glasauergasse befindet sich eine mit 1745 datierte Statue Johannes Nepomuks. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • Im Hof des Hauses Nordwestbahnstraße 45 steht eine Statue Johannes Nepomuks aus der Zeit vor 1872. Bis zu ihrer Versetzung im Jahr 1872 im Zuge der Donauregulierung stand sie in der Donauau.
  • In einer Nische des Hauses Breitenseer Straße 80 steht eine aus der früheren Kreuzkapelle stammende Statue des Johannes Nepomuk aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Der Sockel trägt ein Relief des Brückensturzes.
  • Unter der Orgelempore befindet sich eine Darstellung Johannes Nepomuks als Pfeilerstatue aus dem ersten Drittel des 18. Jahrhunderts.
  • Im Langhaus der Filialkirche heiliger Johannes der Täufer befindet sich ein Gemälde Johannes Nepomuks. Der Heilige wird von Engeln mit Palme, Kreuz und Kranz umschwebt. Vor der Silhouette der Stadt Prag ist die Karlsbrücke mit Soldaten zu sehen.
  • Das Altarbild in der 1733 eingerichteten Johannes-Nepomuk-Kapelle, einem seichten Rechteckbau mit einer Rundbogenöffnung und Giebeldach, zeigt die Marienerscheinung während der Wallfahrt des Heiligen nach Altbunzlau. Das Bild stammt aus der Erbauungszeit der Kapelle.
  • In einer verglasten Rundbogennische in der abgeschrägten Ecke eines Hauses Kreuzung Linzer Straße / Diesterweggasse steht eine Statue Johannes Nepomuks aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts.
  • In einer Fassadennische des Hauses Währinger Straße 170 steht eine Statue Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • In einer Fassadennische des Hauses Mautner-Markhof-Gasse 63 steht unter einem schützenden Baldachin auf einem in die Fassade eingelassenen Sockel eine aus der Zeit um 1800 stammende Statue Johannes Nepomuks.
  • Im Krankenhaustrakt befindet sich eine lebensgroße Statue Johannes Nepomuks aus Holz aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Der Sockel ist mit 1741 datiert. Johannes Nepomuk wird mit zwei Engeln dargestellt, von denen einer ein Schloss hält.
  • Seit August 2009 steht im Bezirksmuseum Liesing eine Statue Johannes Nepomuks. Ursprünglich stand die Statue in der Erlaaer Straße in einer Mauernische. Im Zuge von Abbrucharbeiten wurde das Kunstwerk entfernt und konnte anschließend zunächst nicht wieder gefunden werden. Nach deren Wiederentdeckung wurde die Statue restauriert und dem Bezirksmuseum als Dauerleihgabe übergeben.
  • Im Hof des Servitenklosters befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks. Die aus der Zeit um 1712 stammende Statue stand früher in der Grünentorgasse vor der Nordfassade der Servitenkirche.
  • Im Kinderoratorium im Obergeschoß des Salesianerinnenklosters befindet sich der Johannes-Nepomuk-Altar. Das Altarbild aus der Zeit zwischen 1730 und 1740 zeigt die Apotheose des Johannes Nepomuk.
  • Die Johannes-Nepomuk-Statue in der Hirschstettner Straße wurde 1737 von Thomas Graf Wurmbrandt-Stuppach gestiftet. Wandmalereien in der später errichteten Kapelle zeigen die Beichte der Königin und Johannes Nepomuk vor König Wenzel IV. Ebenfalls als Wandmalerei wurde die Gloriole mit dem Sternenkranz und der Zunge in der Kuppel oberhalb der Statue ausgeführt. Zwischen 1970 und 1972 wurde die Nepomukkapelle durch das Bundesdenkmalamt restauriert. Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.
  • In der ostseitig gelegenen Nische eines Hauses an der Kreuzung Einwanggasse / Linzer Straße befindet sich eine polychromierte Statue Johannes Nepomuks aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts. Wie der Dehio vermerkt, hält der Heilige an Stelle des Kreuzes vermutlich ein Stück Winkeleisen in Händen.
  • In der Grünfläche gegenüber dem Haus Rechte Wienzeile 85 bei der Pilgrambrücke über den Wienfluss befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks. Der frühere Aufstellungsort befand sich im Hof des Hauses Hofmühlgasse 6. Diese wurde 2010 restauriert. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • Auf dem Pfarrplatz Heiligenstadt steht in der kleinen Grünanlage eine Statue Johannes Nepomuks aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts. Die Statue ist Eigentum der Stadt Wien und steht unter Denkmalschutz.
  • In der Kirche befindet sich eine Figur Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • An der Außenseite der Josefskirche am Kahlenberg befindet sich eine Nischenfigur Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • In einer Vitrine an der Fassade des Hauses Oberlaaer Straße 20 befindet sich eine Johannes-Nepomuk-Statue
  • Am Promenadeweg beim Stelzersteg steht eine 1766 errichtete Johannes-Nepomuk-Kapelle. Die 1984 renovierte Johannes-Nepomuk-Statue stammt aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts.
  • Der um 1729 vermutlich von Lorenzo Mattielli geschaffene Johannes-Nepomuk-Altar gilt als eine der großartigsten plastischen Darstellung des Leidens des Heiligen. Dargestellt werden zwei antikgekleidete Schergen, die den Heiligen von der Brücke werfen, während der Kommandant mit einer Geste den entsprechenden Befehl dazu gibt. Bereits im Fall bringt eine Putte die Märtyrerpalme. Über dieser Darstellung schwebt die Madonna von Alt-Bunzlau.
  • Der als Gegenkanzel errichtete Altar zeigt eine Figur Johannes Nepomuks in Wolken über dem Volutensockel, eingerahmt von Baldachinen.
  • In der Sakristei der Kirche zum Allerheiligsten Erlöser befindet sich eine aus Holz gefertigte Statue Johannes Nepomuks.
  • In der Ignatiuskapelle befindet sich links vom Altar eine Statue Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • In einer Eckausnehmung des Hauses Heiligenstädter Straße 181 bei der Sickenberggasse befindet sich eine Darstellung Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts als Nischenfigur. Die Österreichische Kunsttopographie beschreibt die als geringe Arbeit klassifizierte polychromierte Darstellung als auf einer ausladenden Platte über einem Würfel Sockel stehend. Die Statue ist Eigentum der Stadt Wien.
  • Beim Eingang zum Minoritenkloster neben der Alserkirche befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
  • Am linken Triumphbogenaltar befinden sich Figuren der heiligen Josef, Aloysius und Johannes Nepomuks, die 1900 geschaffen wurden.
  • Bei der Einfahrt in den Garten der Villa Mauthner-Markhof stand eine aus Sandstein gefertigte Figur Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Auf dem Sockel befindet sich ein Relief des Brückensturzes. Ursprünglich war die Statue im 8. Wiener Gemeindebezirk im Hof des Hauses Neudeggergasse 10 aufgestellt.. Im Züge der Neuverbauung der Mautner-Markhof-Gründe wurde die Statue entfernt, ihr jetziger Standort ist unbekannt.
  • In der Linienkapelle in der Linzer Straße befindet sich eine Figur Johannes Nepomuks aus dem vierten Viertel des 18. Jahrhunderts.
  • In einer Korbbogennische des Hauses Meisgeyergasse 16 steht eine Statue Johannes Nepomuks aus der Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts hinter einem klassizistischen Schmiedeeisengitter.
  • Am rechten Querhausaltar der Kirche befindet sich eine Figur Johannes Nepomuks.
  • Im Hof des Hauses Bauernmarkt 1 findet sich eine Statue des auf einem Fabelwesen stehenden Johannes Nepomuk. Die Darstellung des Heiligen mit einer Stola unter der Mozetta ist in Österreich nicht sehr gebräuchlich.
  • Auf dem Areal des Piaristenklosters befindet sich an der Südfassade der Kirche in einer im dritten Viertel des 19. Jahrhunderts errichteten Mauernische eine Statue von Johannes Nepomuk aus dem Jahr 1723. Bis 1864 war die Statue am Rand des Josefstädter Glacis aufgestellt.
  • Im Hof 4 des alten Allgemeinen Krankenhauses befindet sich eine Statue von Johannes Nepomuk. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • Am Waldbachsteig in der Nähe der Pfarrkirche Kahlenbergerdorf steht eine Statue Johannes Nepomuks aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts. Früher stand die Statue direkt bei der Kirche des Kahlenbergerdorfes am Sankt Georg-Platz. Die Statue ist Eigentum der Stadt Wien.
  • In der Johannes-Nepomuk-Kapelle findet sich ein von Johann Cymbal geschaffenes Altarbild, das den Heiligen Almosen spendend darstellt. Wandbilder zeigen das Verhör vor König Wenzel und den Brückensturz, das DeckenFresko die himmlische Glorie Johannes Nepomuks.
  • In der Leopoldskapelle der Jesuitenkirche ist ein Predellenbild Johannes Nepomuks ausgestellt.
  • Als Schöpfer des Altarbildes des Johannes-Nepomuk-Altars wird Johann Georg Schmidt vermutet.
  • Im rechten Umgang der Waisenhauskirche findet sich eine Ende des 18. Jahrhunderts entstandene Figur von Johannes Nepomuk in Fesseln.
  • In einer Seitenkapelle befindet sich ein Altarbild mit der Glorifizierung des Johannes Nepomuk. Laut der Bezeichnung wurde es 1745 von Frater Agostino a San Luca geschaffen.
  • In der Johannes Nepomuk geweihten Invalidenhauskirche befindet sich seitlich des Altarbogens eine aus Holz gefertigte Figur des Heiligen aus der Zeit um 1900.
  • An der Kreuzung Hauffgasse / Am Kanal, östlich der Unterführung der S-Bahn, befindet das so genannte Johannes-Stöckl, ein Breitpfeiler mit einem Dreieckgiebel-Zeltdach. Zum Zeitpunkt seiner Errichtung Ende des 19. Jahrhunderts befand sich an der Stelle der heutigen S-Bahn-Unterführung eine Brücke über den damals hier verlaufenden Wiener Neustädter Kanal. In der vergitterten Rundbogennische ist eine Steinfigur Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Über die Geschichte der Figur gibt es verschiedene Versionen.
  • Eine von Franz Melnitzky aus Birnholz gefertigte Darstellung von Johannes Nepomuk befindet sich als linke Baldachinfigur am Hochaltar.
  • Im Herrenhaus des so genannten Hofmannsthal-Schlössls befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • Beim Haus Ottakringer Straße 242 befindet sich im Karl-Kantner-Park eine um 1750 entstandene Statue Johannes Nepomuks. Ein Brückenbogen der Karlsbrücke in Prag fungiert als Sockel. Die Statue ist Eigentum der Stadt Wien.
  • Unter den zahlreichen Figuren auf dem von Richard Jordan entworfenen und 1891 geweihten Hochaltar befindet sich unter anderem auch eine Darstellung Johannes Nepomuks.
  • In der Grünanlage vor der Erdberger Pfarrkirche Sankt Peter und Paul befindet sich eine Johannes-Nepomuk-Statue. Ursprünglicher Standort war eine Mauernische im 1971 abgebrochenen Haus Apostelgasse 2. 1977 erfolgte die Aufstellung am gegenwärtigen Standort.
  • In der 1728 errichteten Linienkapelle befindet sich eine Johannes-Nepomuk-Statue, die laut Chronogramm aus dem gleichen Jahr stammt. Die Kapelle ist Eigentum der Stadt Wien und steht unter Denkmalschutz.
  • In der 1733 eingerichteten Johannes-Nepomuk-Kapelle, einem seichten Rechteckbau mit einer Rundbogenöffnung und Giebeldach, befindet sich eine Figur des Heiligen aus der vermutlich zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
  • In der Johannes-Nepomuk-Kapelle befindet sich ein Altarbild mit einer Darstellung von Johannes Nepomuk.
  • In der 1778 errichteten toskanischen Säulenädikula des Kapellenbildstocks befindet sich die Kopie einer Statue Johannes Nepomuks. Das mit 1735 datierte Original befindet sich im Bezirksmuseum Donaustadt. Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.
  • In der Schlöglgasse steht auf einem volutengerahmten Sockel eine steinerne Figur Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Bis 1969 stand diese Figur an der Kreuzung Hetzendorfer Straße / Schönbrunner Allee.
  • In der Johannes-Nepomuk-Kapelle befindet sich ein Altarbild mit einer Darstellung von Johannes-Nepomuk.
  • Gegenüber der Jedleseeer Kirche steht auf einem Sockel mit einem sechszackigen Stern als Laterne eine Johannes-Nepomuk-Statue
  • Am rechten Seitenaltar der Margaretener Pfarrkirche befindet sich eine Figur Johannes Nepomuks.
  • Auf dem Leopoldauer Platz steht eine Statue Johannes Nepomuks aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Ein quadratisches Brunnenbecken mit Reliefdekor, das in einen Blumentrog umfunktioniert wurde, stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Die Statue steht unter Denkmalschutz.
  • Am Eingang zur Sakristei befindet sich eine Figur Johannes Nepomuk. Sie ist mit 1744 bezeichnet und befand sich früher an der Hauptstraße.
  • Im Stiegenhaus des Hauses Silbergasse 61 befindet sich eine Johannes-Nepomuk-Statue. Ihre Herkunft ist nicht bekannt
  • Gegenüber der Kirche steht im Vorgarten des Hauses Lorettoplatz 5 eine Statue Johannes Nepomuks aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts.
  • In der Kapelle des Lainzer Krankenhauses befinden sich Glasfenster mit Darstellungen der heiligen Josef, Antonius von Padua, Johannes Nepomuk, Elisabeth, Franz von Assisi und Klara von Assisi.
  • In der Antoniuskapelle findet sich ein ovales ¾-Bild des das Kreuz anbetenden Johannes Nepomuk.
  • An der Fassade der Johannes-Nepomuk-Kapelle, der ehemaligen Gersthofer Pfarrkirche, befindet sich ein Büstenrelief Johannes-Nepomuks. Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.
  • Im Bezirksmuseum Margareten ist eine kleine Johannes-Nepomuk-Statue ausgestellt, die sich früher in der Krongasse befand. Ob sie als frei stehende Statue oder als Nischenfigur aufgestellt war, ist nicht mehr bekannt
  • Am linken Seitenaltar der Kirche befindet sich eine Figur Johannes Nepomuks aus der Zeit zwischen 1904 und 1906.
  • Im Hof des Hauses Billrothstraße 39 befindet sich auf einem symbolisierten Brückenbogen mit Wappenkartusche eine aus Johannes Nepomuk und einem Schergen bestehende Figurengruppe, die den Brückensturz darstellt. Die Figurengruppe stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • Beim Haus Endresstraße 93 befindet sich eine 1719 von Sebastian Cichine errichtete und 1750 erneuerte Johannes-Nepomuk-Kapelle mit überkuppeltem Innenraum und Rocaillenstuck. Auf dem Altar steht eine Johannes-Nepomuk-Statue.
  • Bei der Dornbacher Pfarrkirche befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks aus dem 18. Jahrhundert.
  • Im westlichen Querschiff der Kirche befindet sich ein Glasfenster mit Darstellungen Johannes Nepomuks, Wenzels und dem Herz Jesu aus dem Jahr 1969.
  • An der Kreuzung Gersthofer Straße und Salierigase steht neben dem so genannten Johannes-Hof die 1907 geweihte Johannes-Nepomuk-Kapelle. Darin befindet sich eine aus dem Jahr 1724 stammende Statue Johannes Nepomuks mit Birett und Putto. Ursprünglich war diese Darstellung des Heiligen als Brückenstatue bei der Brücke über den Währinger Bach aufgestellt.
  • In einer Fassadennische des Hauses Neustiftgasse 27 befindet sich eine Figur Johannes Nepomuks.
  • An einem Tragpfeiler an der Ostseite des Stationsgebäudes befindet sich seit 2010 die Figur „Nepomuk“ des Tiroler Künstlers Werner Feiersinger. Sie entspricht der Silhouette der Nepomukfigur auf der Prager Karlsbrücke. Die Figur wurde von der Kunstschmiede Buchsbaum in Waldhausen, Oberösterreich aus Edelstahl geformt und von Feiersinger rot lackiert.
  • In der Marienkapelle befindet sich am Altar eine Kopie des Gnadenbilds von Altbunzlau
  • An der rechten Seitenwand der Pfarrkirche befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks aus dem zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts.
  • Im Dom- und Diözesanmuseum in Wien befindet sich ein Bild mit einer Darstellung des in der Moldau liegenden Leichnams des Heiligen. Das Bild ist in Böhmen entstanden, der Künstler sowie das Entstehungsdatum sind aber unbekannt.
  • Im Bezirksmuseum Donaustadt ist die Originalstatue Johannes Nepomuks aus dem benachbarten Kapellenbildstock ausgestellt.
  • In einer vergitterten und verglasten Mauernische der Gartenmauer des Hauses Sieveringer Straße 158 steht eine Statue Johannes Nepomuks. Die laut Österreichischer Kunsttopographie 1908 geringe Arbeit trägt die Aufschrift 17 MGD 72. Ursprünglich befand sich die Statue in einer kleinen Kapelle an der Straße. Die Statue ist Eigentum der Stadt Wien.
  • Der rechte Seitenaltar trägt ein zwischen 1734 und 1735 von Giovanni Battista Pittoni gemaltes Altarbild von Johannes Nepomuk. Das Bild ähnelt in seiner Ausführung dem ebenfalls 1734 für die Karlskirche in Wien von Sebastiano Ricci geschaffenen Bildnis der Himmelfahrt Mariens. Als Auftraggeberin des Johannes-Nepomuk-Bildes wird Kaiserin Wilhelmine Amalie von Braunschweig-Lüneburg vermutet.
  • In einem Haus in der Himmelstraße befindet sich eine Nischenfigur Johannes Nepomuks aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts Johannes Nepomuks.
  • Unter den Ausstellungsstücken des Österreichischen Museums für Volkskunde befindet sich ein aus einem ausgehöhlten Baumstamm bestehender und mit einem Relief Johannes Nepomuks beschnitzter Bienenstock. Dieser Bienenstock entstand um 1830 in Hegerbusch bei Königinhof an der Elbe in Böhmen.
  • In der Grünanlage befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks aus der Zeit zwischen 1770 und 1780. Die Statue ist Eigentum der Stadt Wien und steht unter Denkmalschutz.
  • In der Kalksburger Pfarrkirche befindet sich ein von J. Keller geschaffenes Wandgemälde von Johannes Nepomuk.
  • Zahlreiche Stuckreliefs mit Szenen aus dem Leben des Heiligen von Giovanni Battista Bussi zieren die in der linken Turmkapelle untergebrachte Johannes-Nepomuk-Kapelle. 1733 stiftete Ernestine Gräfin Herberstein diese Kapelle und spendete zwei Diamanten im Wert von 1000 fl. für die künstlerische Ausgestaltung.
  • In der nach Plänen von Anton Ospel errichteten Priesterseminarkirche befindet sich eine Nischenfigur von Johannes Nepomuk.
  • In einer Mauernische des Hauses Cobenzlgasse 41 steht auf einem Postament mit einem Relief des Brückensturzes eine Statue Johannes Nepomuks. Die Darstellung stammt aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts. Die Statue gilt als unkonventionell, da sie weder Birett, Kreuz und Märtyrerpalme trägt und steht unter Denkmalschutz.
  • Auf dem Josefsaltar der Karmeliterkirche steht eine Figur Johannes Nepomuks. Datiert ist diese mit 1909. Eines der drei Glasfenster oberhalb des Altars zeigt ebenfalls eine Darstellung des Heiligen.
  • Im Garten des Hauses Dornbacher Straße 124a befindet sich eine Statue Johannes Nepomuks aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts.
  • Gegenüber dem Haus Sieveringer Straße 83-85 steht, geschützt von einem MetallBaldachin, eine Statue Johannes Nepomuks. Der erneuerte Sockel trägt die Inschrift „Fundamentum 1710 / Renovatum anno 1915“. Die Österreichische Kunsttopographie beschreibt 1908 die Statue als polychromierte Figur auf einem geschwungenen Sockel mit einer grün gefassten Inschriftenkartusche auf der Vorderseite und klassifiziert sie als schwache Arbeit. Die Statue ist Eigentum der Stadt Wien.
  • Die Statue Johannes Nepomuks befindet sich im Hof des Klosters.
  • In der Einfahrt des Hauses Fröhlichgasse 42 befindet sich eine Figur Johannes Nepomuks.
  • An der Kreuzung Breitenfurter Straße / Gütenbachstraße steht eine zwischen 1900 und 1910 aus Stahl gegossene Statue Johannes Nepomuks auf einem polygonalen Sockel.
  • In der Canisiuskirche befindet sich ein Johannes Nepomuk geweihter Seitenaltar mit einem Bildnis des Heiligen.
  • In der Sakristei der Paulanerkirche befindet sich ein Gemälde welches Johannes Nepomuk darstellt.
prop-de:breitengrad
  • 48198 (xsd:integer)
  • 481751 (xsd:integer)
  • 481906 (xsd:integer)
  • 482025 (xsd:integer)
  • 482206 (xsd:integer)
  • 482425 (xsd:integer)
  • 482743 (xsd:integer)
  • 4818115 (xsd:integer)
  • 4820625 (xsd:integer)
  • 4822685 (xsd:integer)
  • 4823795 (xsd:integer)
  • 48133856 (xsd:integer)
  • 48133969 (xsd:integer)
  • 48134251 (xsd:integer)
  • 48137621 (xsd:integer)
  • 48137633 (xsd:integer)
  • 48139775 (xsd:integer)
  • 48144936 (xsd:integer)
  • 48149382 (xsd:integer)
  • 48149561 (xsd:integer)
  • 48150299 (xsd:integer)
  • 48158706 (xsd:integer)
  • 48163026 (xsd:integer)
  • 48168636 (xsd:integer)
  • 48171111 (xsd:integer)
  • 48173561 (xsd:integer)
  • 48177094 (xsd:integer)
  • 48180601 (xsd:integer)
  • 48181389 (xsd:integer)
  • 48185961 (xsd:integer)
  • 48186841 (xsd:integer)
  • 48187778 (xsd:integer)
  • 48188114 (xsd:integer)
  • 48190402 (xsd:integer)
  • 48190444 (xsd:integer)
  • 48190556 (xsd:integer)
  • 48190839 (xsd:integer)
  • 48191917 (xsd:integer)
  • 48193281 (xsd:integer)
  • 48193597 (xsd:integer)
  • 48193661 (xsd:integer)
  • 48193789 (xsd:integer)
  • 48194658 (xsd:integer)
  • 48196067 (xsd:integer)
  • 48196575 (xsd:integer)
  • 48196917 (xsd:integer)
  • 48198889 (xsd:integer)
  • 48200349 (xsd:integer)
  • 48202331 (xsd:integer)
  • 48202517 (xsd:integer)
  • 48202688 (xsd:integer)
  • 48203803 (xsd:integer)
  • 48203911 (xsd:integer)
  • 48204331 (xsd:integer)
  • 48204722 (xsd:integer)
  • 48204806 (xsd:integer)
  • 48205117 (xsd:integer)
  • 48205809 (xsd:integer)
  • 48207222 (xsd:integer)
  • 48207986 (xsd:integer)
  • 48208333 (xsd:integer)
  • 48208889 (xsd:integer)
  • 48208931 (xsd:integer)
  • 48209375 (xsd:integer)
  • 48209722 (xsd:integer)
  • 48210489 (xsd:integer)
  • 48210556 (xsd:integer)
  • 48212611 (xsd:integer)
  • 48212778 (xsd:integer)
  • 48213333 (xsd:integer)
  • 48214491 (xsd:integer)
  • 48214522 (xsd:integer)
  • 48214775 (xsd:integer)
  • 48215374 (xsd:integer)
  • 48215900 (xsd:integer)
  • 48216111 (xsd:integer)
  • 48217033 (xsd:integer)
  • 48217961 (xsd:integer)
  • 48218611 (xsd:integer)
  • 48219542 (xsd:integer)
  • 48219726 (xsd:integer)
  • 48223967 (xsd:integer)
  • 48225425 (xsd:integer)
  • 48226512 (xsd:integer)
  • 48227069 (xsd:integer)
  • 48227388 (xsd:integer)
  • 48228554 (xsd:integer)
  • 48232964 (xsd:integer)
  • 48235614 (xsd:integer)
  • 48237078 (xsd:integer)
  • 48237356 (xsd:integer)
  • 48238075 (xsd:integer)
  • 48247772 (xsd:integer)
  • 48248889 (xsd:integer)
  • 48251669 (xsd:integer)
  • 48253481 (xsd:integer)
  • 48253778 (xsd:integer)
  • 48254686 (xsd:integer)
  • 48256042 (xsd:integer)
  • 48257086 (xsd:integer)
  • 48258183 (xsd:integer)
  • 48258647 (xsd:integer)
  • 48259176 (xsd:integer)
  • 48259248 (xsd:integer)
  • 48259747 (xsd:integer)
  • 48263056 (xsd:integer)
  • 48263208 (xsd:integer)
  • 48274664 (xsd:integer)
  • 48274722 (xsd:integer)
  • 48279159 (xsd:integer)
  • 481984150 (xsd:integer)
prop-de:commonscat
  • Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
  • Statue of John of Nepomuk
  • Brückensturz des Heiligen Johannes Nepomuk
  • Hundsturmer Kapelle
  • Johann Nepomuk, Pfarrkirche Kaiserebersdorf
  • Johann-Nepomuk-Kapelle, Am Tabor
  • Johann-Nepomuk-Kapelle, Grinzing
  • Johann-Nepomuk-Kapelle, Hirschstetten
  • Johann-Nepomuk-Kapelle, Leopoldstadt
  • Johann-Nepomuk-Kirche
  • Johannes Nepomuk chapel
  • Johannes Nepomuk, Leopoldauer Platz
  • Johannes Nepomuk, Universitätscampus
  • Johannes-Nepomuk-Kapelle
  • Johannes-Nepomuk-Kapelle, Kagraner Platz
  • John of Nepomuk, Ober-Laaer Platz, Vienna
  • Meidlinger Pfarrkirche
  • Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk beim Kahlenberger Friedhof, Wien
  • St.-Johannes-Nepomuk-Kapelle
  • Statue of John of Nepomuk, Pfarrplatz Döbling
  • Statue of John of Nepomuk, Rossauer Brücke
  • Statue of John of Nepomuk, Sobieskiplatz
  • Statue of John of Nepomuk, Rechte Wienzeile 85, Margareten
  • Johannes Nepomuk an der Liesingbachbrücke, Rothneusiedl
prop-de:foto
  • 1050 (xsd:integer)
  • 1210 (xsd:integer)
  • 2010-11-09 (xsd:date)
  • 2010-11-20 (xsd:date)
  • --08-01
  • GuentherZ 2011-02-05 0016 Wien01 Maria am Gestade Altar Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-17 0010 Wien13 Hietzinger Pfarrkirche Johannes-Nepomuk-Kapelle.jpg
  • GuentherZ 2011-04-02 0023 Wien06 Mariahilferkirche Johannes-Nepomuk-Altar.jpg
  • GuentherZ 2011-01-22 0009 Wien11 Hauffgasse Johannes-Stoeckl Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-01-20 9970 Wien22 HirschstettnerStrasse74 Johannes Nepomuk Kapelle Statue.jpg
  • GuentherZ 2010-12-16 0014 Wien09 Alserkirche Johannes-Nepomuk-Statue.jpg
  • GuentherZ 2010-11-11 9580 Wien23 Breitenfurterstrasse Kandlkapelle.jpg
  • GuentherZ 2011-05-08 0001 Wien22 Bellegardegasse5 Johannes-Nepomuk-Statue.jpg
  • GuentherZ 2010-11-30 0022 Wien14 Breitenseer Strasse78 Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-15 9742 Wien07 Neustiftgasse Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-25 0860 Kahlenberg Kirche Sankt Josef Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-17 0014 Wien14 Linzerstrasse-Einwanggasse Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-13 9649 Wien13 Kardinal-Koenig-Platz Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-06 0023 Wien07 Messeplatz Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-25 0865 Kahlenberg Josefsdoerfl Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-25 0039 Wien14 Linzerstrasse429 Johannes-Nepomuk-Kapelle.jpg
  • GuentherZ 2007-03-10 0072 Wien05 RWienzeile Johannes-Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-03-05 0032 Wien09 Waehringer Guertel JN-Kapelle Altarbild Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-02-12 0018 Wien01 Minoritenkirche Antoniuskapelle Bild Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-17 0004 Wien13 Firmiangasse-Glasauergasse Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-03-05 0083 Wien09 Servitenkirche Vorhalle Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • AUT Gaudenzdorf COA.png
  • AUT Gersthof COA.png
  • AUT Zwischenbrücken COA.png
  • Antonsplatz 42.JPG
  • GuentherZ 2010-11-27 0186 Wien14 Deutschordensstrasse Johannes Nepomuk.jpg
  • Statue Johannes Nepomuks am Nordturm der Votivkirche.jpg
  • GuentherZ 2011-02-16 0717 Wien22 BezirksmuseumKagran Johannes Nepomuk.jpg
  • Dominikanerkirche14.jpg
  • Döbling - Nepomukstatue, Gspöttgraben.JPG
  • Ehemaliger Mack'sche Landschaftsgarten 2.JPG
  • GuentherZ 2011-01-18 9919 Wien22 Asperner Heldenplatz Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • Fenster rechts Alt-Ottakring.jpg
  • GuentherZ 2011-03-10 1296 Wien17 Dornbacher Strasse124a Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • Heiligenstadt - Nepomukstatue, Eroicagasse.JPG
  • HeiligerInLeopoldau.A.JPG
  • Himberger Straße 02.jpg
  • Hl. Johannes von Nepomuk.png
  • Inzersdorf Maria-Theresien-Schlössl 1.JPG
  • Johannes-Nepomuk 01.jpg
  • Khleslplatz13.JPG
  • Lichtentaler Pfarrkirche - Nepomuk-Altar.jpg
  • Nepomuk Währinger Str..jpg
  • Neustiftg.16 Hl.Nepomuk 1000.JPG
  • Pfarrkirche Maria Empfängnis Nepomuk.JPG
  • GuentherZ 2010-11-27 0013 Wien20 Am Tabor Johannes-Nepomuk-Kapelle.jpg
  • St.-Jakob-Kirche - Orgel.jpg
  • GuentherZ 2011-02-17 0726 Wien05 BezirksmuseumMargareten Johannes Nepomuk.jpg
  • U2 Stadlau Kunst Nepomuk a.jpg
  • Unter St. Veiter Pfarrkirche 02.jpg
  • Vídeň, kaplička v tržnici.jpg
  • Wiedner Hauptstraße 29.JPG
  • Wien Peterskirche Martyrium des hl Nepomuk.jpg
  • Wien Unteres Belvedere Durchgang.jpg
  • Wilhelm Kienzl-Park 05.jpg
  • GuentherZ 2010-11-25 0035 Wien14 Linzerstrasse Linienkapelle Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-19 0008 Wien11 Muennichplatz Johannes Nepomuk-Statue.jpg
  • GuentherZ 2011-05-12 0010 Wien14 Linzerstrasse421 Johannes-Nepomuk-Kapelle.jpg
  • GuentherZ 2011-02-12 0017 Wien01 Minoritenkirche Bild Glorie des Johannes Nepomuk Detail.jpg
  • GuentherZ 2010-12-18 0005 Wien08 Piaristenkirche Johannes-Nepomuk-Altar.jpg
  • GuentherZ 2010-12-23 0022 Wien18 Gersthoferstrasse Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-12 9644 Wien08 Alserstrasse17 Dreifaltigkeitskirche Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-02-19 0028 Wien23 Breitenfurterstrasse-Guetenbach Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-02-15 0636 Wien19 Silbergasse Karmeliterkirche Bild Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-04-02 0052 Wien10 Klederingerstrasse183 Johannes-Nepomuk-Figur.jpg
  • GuentherZ 2013-11-09 0027 Wien22 Kagraner Platz Johannes-Nepomuk-Statue.jpg
  • GuentherZ 2011-02-19 0021 Wien23 Endresstrasse-Fischergasse Johannes-Nepomuk-Kapelle Statue.jpg
  • GuentherZ 2011-09-03 0127 Wien02 Karmeliterkirche Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-01-22 0017 Wien11 Mautner-Markhof-Gasse Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-16 0746 Wien01 Franziskanerkirche Gegenkanzel Johannes-Nepomuk-Relief.jpg
  • GuentherZ 2010-11-16 9764 Wien19 Sieveringerstrasse158 Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-06 0002 Wien09 Rossauer Bruecke Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-30 0004 Wien09 Sobieskiplatz Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-15 9747 Wien07 Ulrichsplatz Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-13 9681 Wien15 Mariahilferstrasse Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-02-15 0642 Wien19 Kahlenbergerstrasse Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-16 9776 Wien19 Sieveringerstrasse-Froeschlgasse Johannes Nepomuk.jpg
  • Guentherz 2010-02-27 0216 Wien10 Unterlaaer Strasse Heilger Johannes.jpg
  • GuentherZ 2011-06-25 0021 Wien02 Johannes-Nepomuk-Kirche Altarbild JN.jpg
  • GuentherZ 2010-11-18 9821 Wien06 Laimgrubenkirche Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2014-04-05 Wien10 OberlaaerStrasse020 Statue Johannes Nepomuk.JPG
  • GuentherZ 2010-07-23 0059 Wien09 Altes AKH Heiliger Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-16 9801 Wien05 Schoenbrunnerstrasse Linienkapelle Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-07-18 0017 Wien06 Windmuehlgasse Kirche Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-31 0003 Wien16 Karl-Kantner-Park Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-31 0018 Wien01 Michaelerplatz Michaelerkirche Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-16 0003 Wien09 Alserkirche Johannes-Nepomuk-Altar.jpg
  • GuentherZ 2010-11-10 9574 Wien05 Schoenbrunner Strasse Kirche Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-01-18 9909 Wien21 Leopoldauer Platz Leopoldauer Pfarrkirche Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-16 9787 Wien19 Sieveringerstrasse85 Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-02-27 0159 Wien10 Oberlaaer-Platz Heiliger Johannes.jpg
  • GuentherZ 2010-12-16 0020 Wien01 Kirche Am Hof Johannes-Nepomuk-Statue.jpg
  • Nußdorf - Nepomukstatue, Heiligenstädterstraße.JPG
  • GuentherZ 2011-07-18 0010 Wien06 Windmuehlgasse Kirche StJosef JN-Altar.jpg
  • GuentherZ 2010-12-17 0747 Wien13 Hietzinger Pfarrkirche Johannes-Nepomuk-Statue.jpg
  • GuentherZ 2010-11-23 0117 Wien19 Himmelstrasse9 Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-03-25 1990 Wien08 Lederergasse Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-02-19 0010 Wien23 BezirksmuseumLiesing Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-02-22 0840 Wien23 Promenadeweg Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-31 0007 Wien08 Lerchenfelderstrasse Pfarre Altlerchenfeld Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-23 0151 Wien19 Pfarrplatz Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-02-12 0042 Wien03 Rennweg Kirche zum Allerheiligsten Erloeser Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-07-23 0033 Wien03 Rennweg Salesianerinnenkirche Statue Johannes Nepomuk.JPG
  • GuentherZ 2010-12-23 0017 Wien18 Gersthoferstrasse Johannes-Nepomuk-Kapelle Relief.jpg
  • GuentherZ 2011-04-09 0017 Wien19 Billrothstrasse39 Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-30 0013 Wien18 Gersthofer Strasse65 Johannes-Nepomuk-Kapelle JN.jpg
  • GuentherZ 2011-03-08 1197 Wien19 Kahlenbergstrasse Wildgrubstrasse Statue Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-23 0004 Wien18 Gentzgasse14 Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-25 0004 Wien14 Mauerbachstrasse Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-23 0130 Wien19 Himmelstrasse41 Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-25 0874 Kahlenbergerdorf Waldbachsteig Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-23 0131 Wien19 Himmelstrasse Kapelle Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-09 0058 Wien03 Rennweg2 Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-09-02 0079 Wien03 Rochuskirche Johannes-Nepomuk-Altar.jpg
  • GuentherZ 2010-12-03 0010 Wien09 Servitenkirche Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-12-25 0002 Wien12 Meidlinger Pfarrkirche Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2010-11-23 0142 Wien19 Hohe Warte Johannes Nepomuk.jpg
  • GuentherZ 2011-03-03 1095 Wien14 Linzerstrasse-Diesterweggasse Johannes Nepomuk.jpg
prop-de:keineKoordinate
  • Wappen
prop-de:künstler
prop-de:längengrad
  • 1637 (xsd:integer)
  • 163425 (xsd:integer)
  • 163549 (xsd:integer)
  • 163638 (xsd:integer)
  • 163675 (xsd:integer)
  • 164475 (xsd:integer)
  • 1632815 (xsd:integer)
  • 1635319 (xsd:integer)
  • 1635801 (xsd:integer)
  • 1640407 (xsd:integer)
  • 16222858 (xsd:integer)
  • 16241428 (xsd:integer)
  • 16241481 (xsd:integer)
  • 16250319 (xsd:integer)
  • 16254731 (xsd:integer)
  • 16254927 (xsd:integer)
  • 16265064 (xsd:integer)
  • 16268106 (xsd:integer)
  • 16272926 (xsd:integer)
  • 16283417 (xsd:integer)
  • 16285525 (xsd:integer)
  • 16287869 (xsd:integer)
  • 16292531 (xsd:integer)
  • 16299364 (xsd:integer)
  • 16301894 (xsd:integer)
  • 16302083 (xsd:integer)
  • 16302486 (xsd:integer)
  • 16303892 (xsd:integer)
  • 16305517 (xsd:integer)
  • 16306181 (xsd:integer)
  • 16308611 (xsd:integer)
  • 16309342 (xsd:integer)
  • 16318508 (xsd:integer)
  • 16320081 (xsd:integer)
  • 16320433 (xsd:integer)
  • 16320933 (xsd:integer)
  • 16321876 (xsd:integer)
  • 16321903 (xsd:integer)
  • 16331431 (xsd:integer)
  • 16333869 (xsd:integer)
  • 16334836 (xsd:integer)
  • 16335078 (xsd:integer)
  • 16335278 (xsd:integer)
  • 16336944 (xsd:integer)
  • 16339386 (xsd:integer)
  • 16340861 (xsd:integer)
  • 16344167 (xsd:integer)
  • 16346078 (xsd:integer)
  • 16347225 (xsd:integer)
  • 16349072 (xsd:integer)
  • 16349119 (xsd:integer)
  • 16349528 (xsd:integer)
  • 16350185 (xsd:integer)
  • 16350278 (xsd:integer)
  • 16350319 (xsd:integer)
  • 16351608 (xsd:integer)
  • 16351738 (xsd:integer)
  • 16351839 (xsd:integer)
  • 16352236 (xsd:integer)
  • 16352744 (xsd:integer)
  • 16352798 (xsd:integer)
  • 16353056 (xsd:integer)
  • 16353833 (xsd:integer)
  • 16354444 (xsd:integer)
  • 16355144 (xsd:integer)
  • 16355417 (xsd:integer)
  • 16358017 (xsd:integer)
  • 16358728 (xsd:integer)
  • 16359705 (xsd:integer)
  • 16359811 (xsd:integer)
  • 16360856 (xsd:integer)
  • 16363216 (xsd:integer)
  • 16363889 (xsd:integer)
  • 16366908 (xsd:integer)
  • 16367019 (xsd:integer)
  • 16368292 (xsd:integer)
  • 16368611 (xsd:integer)
  • 16370075 (xsd:integer)
  • 16371389 (xsd:integer)
  • 16372147 (xsd:integer)
  • 16372778 (xsd:integer)
  • 16374639 (xsd:integer)
  • 16377278 (xsd:integer)
  • 16377653 (xsd:integer)
  • 16377778 (xsd:integer)
  • 16378889 (xsd:integer)
  • 16380200 (xsd:integer)
  • 16380722 (xsd:integer)
  • 16382644 (xsd:integer)
  • 16383207 (xsd:integer)
  • 16383761 (xsd:integer)
  • 16386306 (xsd:integer)
  • 16390556 (xsd:integer)
  • 16391069 (xsd:integer)
  • 16393435 (xsd:integer)
  • 16397917 (xsd:integer)
  • 16397951 (xsd:integer)
  • 16407181 (xsd:integer)
  • 16411347 (xsd:integer)
  • 16414369 (xsd:integer)
  • 16420225 (xsd:integer)
  • 16420409 (xsd:integer)
  • 16440347 (xsd:integer)
  • 16440833 (xsd:integer)
  • 16450331 (xsd:integer)
  • 16461936 (xsd:integer)
  • 16474139 (xsd:integer)
  • 16483011 (xsd:integer)
  • 163633299 (xsd:integer)
prop-de:name
  • dbpedia-de:Hundsturmer_Kapelle
  • dbpedia-de:Johannes-Nepomuk-Kapelle_(Gersthofer_Straße)
  • dbpedia-de:Johannes-Nepomuk-Statue_(Messeplatz)
  • dbpedia-de:Johannes-Nepomuk-Statue_(Schlöglgasse)
  • Hochaltar
  • Kapellenbildstock
  • Johann-Nepomuk-Kapelle
  • Votivkapelle
  • Nischenkapelle
  • Altarbild Johannes Nepomuks
  • Altarbild von Johannes Nepomuk
  • Bienenstock mit einem Relief Johannes Nepomuks
  • Bilder Johannes Nepomuks
  • Edelstahl-Figur „Nepomuk“
  • Gemälde Johannes Nepomuks
  • Gemälde von Johannes Nepomuk
  • Glasfenster
  • Glasfenster Johannes Nepomuk
  • Glasfenster Johannes Nepomuks
  • Holzfigur Johannes Nepomuks
  • Johannes Nepomuk als Badachinfigur
  • Johannes Nepomuk als Baldachinfigur
  • Johannes Nepomuk als Pfeilerfigur des Hochaltars
  • Johannes-Nepomuk-Altar
  • Johannes-Nepomuk-Kapelle
  • Johannes-Nepomuk-Statue
  • Johannes-Stöckl
  • Kopie des Gnadenbilds von Altbunzlau
  • Nepomukkapelle
  • Nepomukstatue in der Scheydkapelle
  • Pfeileraltar Johannes Nepomuk
  • Predellenbild Johannes Nepomuks
  • Relief Johannes Nepomuks
  • Reliefdarstellungen von Johannes Nepomuk
  • Reliefs mit Szenen aus Johannes Nepomuks Leben
  • Seitenaltar
  • Statue Johannes Nepomuk
  • Statue Johannes Nepomuks
  • Statue von Johannes Nepomuk
  • Statuen der heiligen Johannes Nepomuk und Erasmus
  • Statuengruppe Brückensturz Johannes Nepomuks
  • Statuengruppe Johannes Nepomuks Brückensturz
  • Steinfigur Johannes Nepomuks
  • Wandgemälde Johannes Nepomuks
  • Wappen Gaudenzdorf
  • Wappen Gersthof
  • Wappen Zwischenbrücken
  • rechte Pfeilerstatue
  • Gemälde der heiligen Franz Xaver und Johannes Nepomuk
  • Fresko mit mährischen und böhmischen Landesheiligen
  • Triptychon mit den heiligen Stephanus und Johannes Nepomuk
prop-de:objektid
  • 4 (xsd:integer)
  • 4509 (xsd:integer)
  • 4524 (xsd:integer)
  • 6509 (xsd:integer)
  • 7535 (xsd:integer)
  • 9123 (xsd:integer)
  • 10572 (xsd:integer)
  • 10997 (xsd:integer)
  • 17698 (xsd:integer)
  • 18187 (xsd:integer)
  • 25496 (xsd:integer)
  • 25543 (xsd:integer)
  • 27204 (xsd:integer)
  • 41694 (xsd:integer)
  • 41899 (xsd:integer)
  • 74592 (xsd:integer)
  • 74838 (xsd:integer)
  • 77216 (xsd:integer)
  • 77221 (xsd:integer)
  • 78412 (xsd:integer)
  • 78415 (xsd:integer)
  • 84349 (xsd:integer)
  • 84353 (xsd:integer)
  • 84654 (xsd:integer)
  • 86592 (xsd:integer)
  • 87008 (xsd:integer)
  • 87025 (xsd:integer)
  • 113517 (xsd:integer)
  • 115186 (xsd:integer)
  • 115573 (xsd:integer)
prop-de:ort
  • dbpedia-de:Breitenfurter_Straße
  • dbpedia-de:Pfarrkirche_Kalksburg
  • dbpedia-de:St._Josefskirche_(Kahlenberg)
  • dbpedia-de:Stephansdom_(Wien)
  • dbpedia-de:Josefsdorf_(Wien)
  • dbpedia-de:Arsenal_(Wien)
  • dbpedia-de:Augustinerkirche_(Wien)
  • dbpedia-de:Am_Hof
  • dbpedia-de:Kirche_am_Hof_(Wien)
  • dbpedia-de:Michaelerkirche_(Wien)
  • dbpedia-de:Schönlaterngasse
  • dbpedia-de:Mariahilfer_Straße
  • dbpedia-de:Heiligenkreuzerhof_(Wien)
  • dbpedia-de:Alser_Straße
  • dbpedia-de:Antonskirche_(Wien)
  • dbpedia-de:Mariahilfer_Kirche
  • dbpedia-de:Stephansplatz_(Wien)
  • dbpedia-de:Michaelerplatz
  • dbpedia-de:Antonsplatz_(Wien)
  • dbpedia-de:Linzer_Straße
  • dbpedia-de:Annagasse
  • dbpedia-de:Annakirche_(Wien)
  • dbpedia-de:Franziskanerkirche_(Wien)
  • dbpedia-de:Alserkirche
  • dbpedia-de:Pfarrkirche_Arsenal
  • dbpedia-de:Augustinerstraße_(Wien)
  • dbpedia-de:Bauernmarkt_(Wien)
  • dbpedia-de:Döblinger_Hauptstraße
  • dbpedia-de:Franziskanerplatz_(Wien)
  • dbpedia-de:Altes_AKH
  • Hohe Warte
  • Rennweg
  • Kagraner Platz
  • Neulerchenfelder Straße, Neulerchenfelder Pfarrkirche
  • Johannes-Krawarik-Gasse, Alt-Ottakringer Pfarrkirche
  • Alexander-Poch-Platz, Leopoldkirche
  • Am Platz, Pfarrkirche Maria Hietzing
  • Am Tabor, Johannes-Nepomuk-Kapelle
  • Anton-Bosch-Gasse, Jedleseer Kirche
  • Apostelgasse
  • Asperner Heldenplatz
  • Pouthongasse, Pfarrkirche heiliger Antonius von Padua
  • Bellegardegasse
  • Billrothstraße
  • Bischof-Faber-Platz, Gersthofer Pfarrkirche
  • Bischof-Faber-Platz, Pfarrkirche Gersthof
  • Breitenleer Straße, Breitenleer Pfarrkirche
  • Breitenseer Straße
  • Canavesegasse, Bezirksmuseum Liesing
  • Cobenzlgasse
  • Deutschordensstraße, ehemalige Hackinger Mühle
  • Dittmanngasse 3a
  • Dornbacher Straße
  • Dr.-Ignaz-Seipel-Platz, Jesuitenkirche
  • Einwanggasse
  • Einwanggasse, Penzinger Pfarrkirche
  • Elterleinplatz
  • Endresstraße
  • Enkplatz, Pfarrkirche Neusimmering
  • Eroicagasse / Beethovengang
  • Fasangartengasse, Invalidenhauskirche
  • Fillenbaumgasse
  • Firmiangasse / Glasauergasse
  • Flurschützstraße, Kirche Maria Empfängnis
  • Fröhlichgasse
  • Gegenüber Rechte Wienzeile 18, Naschmarktkapelle
  • Gegenüber Rechte Wienzeile 85
  • Gentzgasse
  • Gersthofer Straße
  • Gersthofer Straße, Johannes-Nepomuk-Kapelle
  • Gloriettegasse
  • Gspöttgraben
  • Hartmanngasse, Hartmannspital
  • Hauffgasse
  • Hauptstraße, Mariabrunn
  • Heiligenstädter Straße
  • Himberger Straße
  • Himmelstraße
  • Hirschstettner Straße
  • Hirschstettner Straße, Hirschstettner Pfarrkirche
  • Hochwassergasse
  • Hohe Warte 17
  • Irene-Harand-Platz, Paulanerkirche
  • Jeneweingasse 17
  • Jodok-Fink-Platz, Piaristenkirche Maria Treu
  • Kagraner Platz, Bezirksmuseum Donaustadt
  • Kahlenberger Straße
  • Kaisermühlenstraße, Bahnhof Wien Stadlau
  • Kardinal-Innitzer-Platz, Döblinger Pfarrkirche
  • Kardinal-König-Platz
  • Karmelitergasse, Karmeliterkirche
  • Ketzergasse
  • Khleslplatz
  • Kirchenplatz, Pfarrkirche Atzgersdorf
  • Klederinger Straße
  • Landstraßer Hauptstraße, Elisabethinenkirche
  • Landstraßer Hauptstraße, Rochuskirche
  • Lenaugasse 2
  • Leopoldauer Platz
  • Leopoldauer Platz, Pfarrkirche Leopoldau
  • Linzer Straße, Linienkapelle
  • Linzer Straße; Johannes-Nepomuk-Kapelle
  • Lorettoplatz
  • Lustkandlgasse, Canisiuskirche
  • Margaretenstraße
  • Marktgasse, Lichtentaler Pfarrkirche
  • Mauerbachstraße
  • Mautner-Markhof-Gasse
  • Meisgeyergasse
  • Messeplatz
  • Migazziplatz, Meidlinger Pfarrkirche
  • Minoritenplatz, Minoritenkirche
  • Münnichplatz, Pfarrkirche Kaiserebersdorf
  • Neilreichgasse, Pfarrkirche Salvator am Wienerfeld
  • Neustiftgasse 16
  • Neustiftgasse 27
  • Nordwestbahnstraße
  • Obere Amtshausgasse 48
  • Obere Donaustraße , Johannes-Nepomuk-Kapelle
  • Oberlaaer Platz
  • Oberlaaer Platz, Pfarrkirche Oberlaa
  • Oberlaaer Straße 20
  • Ottakringer Straße
  • Pazmanitengasse
  • Petersplatz, Peterskirche
  • Pfarrplatz
  • Postgasse, Dominikanerkirche
  • Praterstraße, Johann-Nepomuk-Kirche
  • Promenadeweg
  • Reindorfgasse, Pfarrkirche Reindorf
  • Rennweg, Kirche der Salesianerinnen
  • Rennweg, Kirche zum Allerheiligsten Erlöser
  • Rennweg, Unteres Belvedere
  • Rennweg, Waisenhauskirche
  • Rodauner Kirchenplatz, Bergkirche Rodaun
  • Rooseveltplatz, Votivkirche
  • Rossauer Lände
  • Rupertusplatz, Pfarrkirche Dornbach
  • Salvatorgasse, Maria am Gestade
  • Sankt-Veit-Gasse
  • Schlöglgasse
  • Schlösslgasse 24
  • Schönbrunner Schlosskapelle
  • Schönbrunner Straße 54, Bezirksmuseum Margareten
  • Schönbrunner Straße, Bruno-Kreisky-Park
  • Schönbrunner Straße, Margaretener Pfarrkirche
  • Servitengasse, Servitenkirche
  • Servitengasse, Servitenkloster
  • Sieveringer Straße
  • Silbergasse 61
  • Silbergasse, Karmeliterkirche
  • Sobieskiplatz
  • St. Ulrichsplatz, Pfarrkirche St. Ulrich
  • Stephansplatz, Dom- und Diözesanmuseum
  • Süßenbrunner Hauptstraße
  • Tomaschekstraße/Schlossergasse
  • Unterlaaer Straße
  • Waldbachsteig
  • Windmühlgasse, Laimgrubenkirche
  • Wolkersbergenstraße, Krankenhaus Lainz
  • Währinger Gürtel, St.-Johannes-Nepomuk-Kapelle
  • Währinger Straße
  • Laudongasse, Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Versorgungsheimplatz, Geriatriezentrum Am Wienerwald
  • Klederinger Straße, Filialkirche heiliger Johannes der Täufer
  • Lerchenfelder Straße, Altlerchenfelder Pfarrkirche
  • Taborstraße, Kirche Johannes der Täufer, Klosterkirche der Barmherzigen Brüder
  • Boltzmanngasse, Priesterseminarkirche Santa Maria de Mercede
prop-de:region
  • AT-9
dct:subject
rdfs:comment
  • Der 1729 heiliggesprochene Johannes Nepomuk gilt nach Maria und Josef als der am dritthäufigsten dargestellte Heilige in Österreich und wird häufig zum Schutz von Brücken angesehen. Johannes-Nepomuk-Darstellungen in Wien gibt es an zahlreichen Standorten, vor allem auf oder neben Brücken bzw. wo einmal welche waren (wenn später ein Gewässer verrohrt oder eingehaust wurde). (de)
  • Der 1729 heiliggesprochene Johannes Nepomuk gilt nach Maria und Josef als der am dritthäufigsten dargestellte Heilige in Österreich und wird häufig zum Schutz von Brücken angesehen. Johannes-Nepomuk-Darstellungen in Wien gibt es an zahlreichen Standorten, vor allem auf oder neben Brücken bzw. wo einmal welche waren (wenn später ein Gewässer verrohrt oder eingehaust wurde). (de)
rdfs:label
  • Liste der Johannes-Nepomuk-Darstellungen in Wien (de)
  • Liste der Johannes-Nepomuk-Darstellungen in Wien (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of