In der Leittechnik versteht man unter einem Linienkoppler eine Baugruppe, die Daten von einem Anlagenteil zu einem anderen überträgt. Diese meist serielle Übertragung erfolgt optisch oder über Kupferkabel. Für erhöhte Übertragungssicherheit, wie sie zum Beispiel in der Prozessleittechnik oder der Netzleittechnik Verwendung findet, werden die Linienkoppler auch redundant ausgeführt. Die Daten werden in Form von Telegrammen übertragen. Das Format der Telegramme wird als Protokoll bezeichnet. Protokolle und Telegramme sind dabei herstellerspezifisch.

Property Value
dbo:abstract
  • In der Leittechnik versteht man unter einem Linienkoppler eine Baugruppe, die Daten von einem Anlagenteil zu einem anderen überträgt. Diese meist serielle Übertragung erfolgt optisch oder über Kupferkabel. Für erhöhte Übertragungssicherheit, wie sie zum Beispiel in der Prozessleittechnik oder der Netzleittechnik Verwendung findet, werden die Linienkoppler auch redundant ausgeführt. Die Daten werden in Form von Telegrammen übertragen. Das Format der Telegramme wird als Protokoll bezeichnet. Protokolle und Telegramme sind dabei herstellerspezifisch. (de)
  • In der Leittechnik versteht man unter einem Linienkoppler eine Baugruppe, die Daten von einem Anlagenteil zu einem anderen überträgt. Diese meist serielle Übertragung erfolgt optisch oder über Kupferkabel. Für erhöhte Übertragungssicherheit, wie sie zum Beispiel in der Prozessleittechnik oder der Netzleittechnik Verwendung findet, werden die Linienkoppler auch redundant ausgeführt. Die Daten werden in Form von Telegrammen übertragen. Das Format der Telegramme wird als Protokoll bezeichnet. Protokolle und Telegramme sind dabei herstellerspezifisch. (de)
dbo:wikiPageID
  • 377120 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 79324225 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • In der Leittechnik versteht man unter einem Linienkoppler eine Baugruppe, die Daten von einem Anlagenteil zu einem anderen überträgt. Diese meist serielle Übertragung erfolgt optisch oder über Kupferkabel. Für erhöhte Übertragungssicherheit, wie sie zum Beispiel in der Prozessleittechnik oder der Netzleittechnik Verwendung findet, werden die Linienkoppler auch redundant ausgeführt. Die Daten werden in Form von Telegrammen übertragen. Das Format der Telegramme wird als Protokoll bezeichnet. Protokolle und Telegramme sind dabei herstellerspezifisch. (de)
  • In der Leittechnik versteht man unter einem Linienkoppler eine Baugruppe, die Daten von einem Anlagenteil zu einem anderen überträgt. Diese meist serielle Übertragung erfolgt optisch oder über Kupferkabel. Für erhöhte Übertragungssicherheit, wie sie zum Beispiel in der Prozessleittechnik oder der Netzleittechnik Verwendung findet, werden die Linienkoppler auch redundant ausgeführt. Die Daten werden in Form von Telegrammen übertragen. Das Format der Telegramme wird als Protokoll bezeichnet. Protokolle und Telegramme sind dabei herstellerspezifisch. (de)
rdfs:label
  • Linienkoppler (de)
  • Linienkoppler (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of