Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009

http://de.dbpedia.org/resource/Leichtathletik-Weltmeisterschaften_2009

Die 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften (offiziell 12th IAAF World Championships in Athletics berlin 2009™ oder 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften berlin 2009™) fanden vom 15. bis 23. August 2009 im Olympiastadion von Berlin statt. Eine Ausnahme bildeten die Veranstaltungen im Marathon sowie das 20- bzw. 50-Kilometer-Gehen, die am Brandenburger Tor gestartet wurden und auch dort ihr Ziel fanden. Die Organisatoren gaben einen Etat von 45 Millionen Euro bekannt, der unter anderem durch 17 Millionen Euro aus dem Ticketverkauf und 7 Millionen Euro aus dem Marketing gedeckt wurde.
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 
xsd:integer 250 
xsd:integer 23 
rdf:langString Berliner Olympiastadion night 2.jpg 
xsd:integer 350 
rdf:langString Das Berliner Olympiastadion 
rdf:langString (Bundespräsident) 
xsd:integer 15 
rdf:langString Leichtathletik-WM 2009 in Berlin.svg 
rdf:langString Logo der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 
xsd:integer 12 
xsd:integer 2013 
xsd:integer 47 
xsd:integer 201 
Die 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften (offiziell 12th IAAF World Championships in Athletics berlin 2009™ oder 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften berlin 2009™) fanden vom 15. bis 23. August 2009 im Olympiastadion von Berlin statt. Eine Ausnahme bildeten die Veranstaltungen im Marathon sowie das 20- bzw. 50-Kilometer-Gehen, die am Brandenburger Tor gestartet wurden und auch dort ihr Ziel fanden. Die Organisatoren gaben einen Etat von 45 Millionen Euro bekannt, der unter anderem durch 17 Millionen Euro aus dem Ticketverkauf und 7 Millionen Euro aus dem Marketing gedeckt wurde. Die Athleten waren während der Veranstaltung in den Hotels Estrel im Ortsteil Neukölln (950 gebuchte Zimmer) und Berlin, Berlin im Ortsteil Tiergarten (650 gebuchte Zimmer) untergebracht. Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften wurden in Deutschland von den öffentlich-rechtlichen Sendern Das Erste und ZDF im täglichen Wechsel live sowie vom Privatsender Eurosport täglich live übertragen, in der Schweiz von SF zwei. Besondere Aufmerksamkeit erhielt das Maskottchen Berlino. 
xsd:integer 4641057 
xsd:nonNegativeInteger 107153 
xsd:nonNegativeInteger 885 
xsd:integer 157816431 

data from the linked data cloud