Lüfthildis (auch Liuthildis von Bonn) ist eine rheinische Lokalheilige, die vor allem in dem nach ihr benannten kleinen Ort Lüftelberg (Stadt Meckenheim) – zuvor Berg – verehrt wird. Dort findet eine Wallfahrt zu ihrem Grab in der romanischen St.-Petrus-Kirche statt (Zweitpatrozinium Lüfthildis). Ihr Grabstein ist eine schlichte Kalksinterplatte aus der Eifelwasserleitung. Gesicherte Lebensdaten gibt es nicht. Sie soll in der Zeit Karls des Großen gelebt haben. 1623 wurde ihr Kult durch den Kölner Erzbischof Ferdinand von Wittelsbach wiederbelebt.

Property Value
dbo:abstract
  • Lüfthildis (auch Liuthildis von Bonn) ist eine rheinische Lokalheilige, die vor allem in dem nach ihr benannten kleinen Ort Lüftelberg (Stadt Meckenheim) – zuvor Berg – verehrt wird. Dort findet eine Wallfahrt zu ihrem Grab in der romanischen St.-Petrus-Kirche statt (Zweitpatrozinium Lüfthildis). Ihr Grabstein ist eine schlichte Kalksinterplatte aus der Eifelwasserleitung. Gesicherte Lebensdaten gibt es nicht. Sie soll in der Zeit Karls des Großen gelebt haben. 1623 wurde ihr Kult durch den Kölner Erzbischof Ferdinand von Wittelsbach wiederbelebt. Lüfthildis erinnert in Vita und Darstellung an die heilige Elisabeth von Thüringen. Sie wird mit einer Spindel als Attribut dargestellt und soll Ohrenkrankheiten heilen sowie böse Geister vertreiben. (de)
  • Lüfthildis (auch Liuthildis von Bonn) ist eine rheinische Lokalheilige, die vor allem in dem nach ihr benannten kleinen Ort Lüftelberg (Stadt Meckenheim) – zuvor Berg – verehrt wird. Dort findet eine Wallfahrt zu ihrem Grab in der romanischen St.-Petrus-Kirche statt (Zweitpatrozinium Lüfthildis). Ihr Grabstein ist eine schlichte Kalksinterplatte aus der Eifelwasserleitung. Gesicherte Lebensdaten gibt es nicht. Sie soll in der Zeit Karls des Großen gelebt haben. 1623 wurde ihr Kult durch den Kölner Erzbischof Ferdinand von Wittelsbach wiederbelebt. Lüfthildis erinnert in Vita und Darstellung an die heilige Elisabeth von Thüringen. Sie wird mit einer Spindel als Attribut dargestellt und soll Ohrenkrankheiten heilen sowie böse Geister vertreiben. (de)
dbo:birthDate
  • 0009-01-01 (xsd:date)
dbo:deathDate
  • 0009-01-01 (xsd:date)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 841798 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 149477568 (xsd:integer)
prop-de:geburtsdatum
  • 9 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • rheinische Lokalheilige
prop-de:sterbedatum
  • 9 (xsd:integer)
dc:description
  • rheinische Lokalheilige
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Lüfthildis (auch Liuthildis von Bonn) ist eine rheinische Lokalheilige, die vor allem in dem nach ihr benannten kleinen Ort Lüftelberg (Stadt Meckenheim) – zuvor Berg – verehrt wird. Dort findet eine Wallfahrt zu ihrem Grab in der romanischen St.-Petrus-Kirche statt (Zweitpatrozinium Lüfthildis). Ihr Grabstein ist eine schlichte Kalksinterplatte aus der Eifelwasserleitung. Gesicherte Lebensdaten gibt es nicht. Sie soll in der Zeit Karls des Großen gelebt haben. 1623 wurde ihr Kult durch den Kölner Erzbischof Ferdinand von Wittelsbach wiederbelebt. (de)
  • Lüfthildis (auch Liuthildis von Bonn) ist eine rheinische Lokalheilige, die vor allem in dem nach ihr benannten kleinen Ort Lüftelberg (Stadt Meckenheim) – zuvor Berg – verehrt wird. Dort findet eine Wallfahrt zu ihrem Grab in der romanischen St.-Petrus-Kirche statt (Zweitpatrozinium Lüfthildis). Ihr Grabstein ist eine schlichte Kalksinterplatte aus der Eifelwasserleitung. Gesicherte Lebensdaten gibt es nicht. Sie soll in der Zeit Karls des Großen gelebt haben. 1623 wurde ihr Kult durch den Kölner Erzbischof Ferdinand von Wittelsbach wiederbelebt. (de)
rdfs:label
  • Lüfthildis (de)
  • Lüfthildis (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Lüfthildis (de)
  • Lüfthildis
foaf:nick
  • Liuthildis von Bonn (de)
  • Liuthildis von Bonn (de)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of