KulturKanal ist ein Kulturprojekt, das im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 eingeführt wurde. Geographischer Fokus des Projekts ist das ehemals vom Kohletransport geprägte Gebiet um den Rhein-Herne-Kanal. Mit Herne als Initiator und Projektträgerstadt schlossen sich dabei erstmals alle zehn Anrainerstädte entlang der Wasserstraße zusammen, um Kunst und Kultur zu fördern, sowie infrastrukturelle Verbesserungen zu initiieren.

Property Value
dbo:abstract
  • KulturKanal ist ein Kulturprojekt, das im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 eingeführt wurde. Geographischer Fokus des Projekts ist das ehemals vom Kohletransport geprägte Gebiet um den Rhein-Herne-Kanal. Mit Herne als Initiator und Projektträgerstadt schlossen sich dabei erstmals alle zehn Anrainerstädte entlang der Wasserstraße zusammen, um Kunst und Kultur zu fördern, sowie infrastrukturelle Verbesserungen zu initiieren. Das Einzugsgebiet des KulturKanals verläuft durch die Metropole Ruhr quer durch den Emscher Landschaftspark. Er erstreckt sich vom Innenhafen Duisburg über Rhein, Hafenkanal, Rhein-Herne-Kanal und Dortmund-Ems-Kanal bis zum Dattelner Meer. Der KulturKanal gilt nach Angaben der RUHR.2010 als eines der nachhaltigsten Kulturhauptstadtprojekte. Die Stadt Herne hat inzwischen als Projektträgerstadt an dem Wettbewerb „Erlebnis.NRW“ teilgenommen. Im Rahmen des Beitrags „Rhein-Herne-Kanal: Ort der Kultur und die Schleuse zum Emscher Landschaftspark“ empfahl die Jury das Projekt zur Förderung beim NRW-Wirtschaftsministerium. Seit 2012 wird der KulturKanal nun unter der Federführung des Regionalverband Ruhr (RVR) im Rahmen des Förderprogramms Erlebnis.NRW gefördert. Bis 2015 werden RVR und Anrainerkommunen mit den Partnern Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich (WSA), ADFC-NRW, Emschergenossenschaft und Ruhr Tourismus GmbH das touristische Profil des KulturKanals schärfen. (de)
  • KulturKanal ist ein Kulturprojekt, das im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 eingeführt wurde. Geographischer Fokus des Projekts ist das ehemals vom Kohletransport geprägte Gebiet um den Rhein-Herne-Kanal. Mit Herne als Initiator und Projektträgerstadt schlossen sich dabei erstmals alle zehn Anrainerstädte entlang der Wasserstraße zusammen, um Kunst und Kultur zu fördern, sowie infrastrukturelle Verbesserungen zu initiieren. Das Einzugsgebiet des KulturKanals verläuft durch die Metropole Ruhr quer durch den Emscher Landschaftspark. Er erstreckt sich vom Innenhafen Duisburg über Rhein, Hafenkanal, Rhein-Herne-Kanal und Dortmund-Ems-Kanal bis zum Dattelner Meer. Der KulturKanal gilt nach Angaben der RUHR.2010 als eines der nachhaltigsten Kulturhauptstadtprojekte. Die Stadt Herne hat inzwischen als Projektträgerstadt an dem Wettbewerb „Erlebnis.NRW“ teilgenommen. Im Rahmen des Beitrags „Rhein-Herne-Kanal: Ort der Kultur und die Schleuse zum Emscher Landschaftspark“ empfahl die Jury das Projekt zur Förderung beim NRW-Wirtschaftsministerium. Seit 2012 wird der KulturKanal nun unter der Federführung des Regionalverband Ruhr (RVR) im Rahmen des Förderprogramms Erlebnis.NRW gefördert. Bis 2015 werden RVR und Anrainerkommunen mit den Partnern Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich (WSA), ADFC-NRW, Emschergenossenschaft und Ruhr Tourismus GmbH das touristische Profil des KulturKanals schärfen. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 5049615 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 153440981 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • KulturKanal ist ein Kulturprojekt, das im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 eingeführt wurde. Geographischer Fokus des Projekts ist das ehemals vom Kohletransport geprägte Gebiet um den Rhein-Herne-Kanal. Mit Herne als Initiator und Projektträgerstadt schlossen sich dabei erstmals alle zehn Anrainerstädte entlang der Wasserstraße zusammen, um Kunst und Kultur zu fördern, sowie infrastrukturelle Verbesserungen zu initiieren. (de)
  • KulturKanal ist ein Kulturprojekt, das im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 eingeführt wurde. Geographischer Fokus des Projekts ist das ehemals vom Kohletransport geprägte Gebiet um den Rhein-Herne-Kanal. Mit Herne als Initiator und Projektträgerstadt schlossen sich dabei erstmals alle zehn Anrainerstädte entlang der Wasserstraße zusammen, um Kunst und Kultur zu fördern, sowie infrastrukturelle Verbesserungen zu initiieren. (de)
rdfs:label
  • KulturKanal (de)
  • KulturKanal (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of