Die Kondratjew-Zyklen (ältere Transkription Kondratieff-Zyklen) beschreiben den Kern einer von dem sowjetischen Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratjew entwickelten Theorie zur zyklischen Wirtschaftsentwicklung, die Theorie der Langen Wellen. Ausgangspunkt für die Langen Wellen sind Paradigmenwechsel und die damit verbundenen innovationsinduzierten Investitionen: Es wird massenhaft in neue Techniken investiert und damit ein Aufschwung hervorgerufen. Hat sich die Innovation allgemein durchgesetzt, verringern sich die damit verbundenen Investitionen drastisch und es kommt zu einem Abschwung. In der Zeit des Abschwungs wird aber schon an einem neuen Paradigma gearbeitet.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Kondratjew-Zyklen (ältere Transkription Kondratieff-Zyklen) beschreiben den Kern einer von dem sowjetischen Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratjew entwickelten Theorie zur zyklischen Wirtschaftsentwicklung, die Theorie der Langen Wellen. Ausgangspunkt für die Langen Wellen sind Paradigmenwechsel und die damit verbundenen innovationsinduzierten Investitionen: Es wird massenhaft in neue Techniken investiert und damit ein Aufschwung hervorgerufen. Hat sich die Innovation allgemein durchgesetzt, verringern sich die damit verbundenen Investitionen drastisch und es kommt zu einem Abschwung. In der Zeit des Abschwungs wird aber schon an einem neuen Paradigma gearbeitet. (de)
  • Die Kondratjew-Zyklen (ältere Transkription Kondratieff-Zyklen) beschreiben den Kern einer von dem sowjetischen Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratjew entwickelten Theorie zur zyklischen Wirtschaftsentwicklung, die Theorie der Langen Wellen. Ausgangspunkt für die Langen Wellen sind Paradigmenwechsel und die damit verbundenen innovationsinduzierten Investitionen: Es wird massenhaft in neue Techniken investiert und damit ein Aufschwung hervorgerufen. Hat sich die Innovation allgemein durchgesetzt, verringern sich die damit verbundenen Investitionen drastisch und es kommt zu einem Abschwung. In der Zeit des Abschwungs wird aber schon an einem neuen Paradigma gearbeitet. (de)
dbo:author
dbo:individualisedGnd
  • 4125552-5
dbo:isbn
  • 3-409-13927-3
  • 3-518-10521-3
  • 3-86506-065-X
  • 3-87067-963-8
  • 3-9805144-0-4
  • 978-3-943172-36-2
dbo:originalTitle
  • Konjunkturzyklen. Eine theoretische, historische und statistische Analyse des kapitalistischen Prozesses (de)
  • Techno-Economic Paradigms: Essays in Honour of Carlota Perez (de)
  • As Time Goes By: From the Industrial Revolution to the Information Revolution (de)
  • Das kapitalistische System (de)
  • Der Spätkapitalismus (de)
  • Der fünfte Kondratieff (de)
  • Der sechste Kondratieff (de)
  • Die Geschichte der Zukunft (de)
  • Die langen Wellen der Konjunktur (de)
  • Volkskunde im sechsten Kondratieff. Versuch einer Positionsbestimmung der Europäischen Ethnologie in der Wissensgesellschaft (de)
  • Kondratieffs Welt (de)
  • Die langen Wellen im Kapitalismus. Eine marxistische Erklärung (de)
  • Technological Revolutions and Financial Capital: The Dynamics of Bubbles and Golden Ages (de)
  • Die langen Wellen der Konjunktur: Nikolai Kondratieffs Aufsätze von 1926 und 1928 (de)
  • Konjunkturzyklen. Eine theoretische, historische und statistische Analyse des kapitalistischen Prozesses (de)
  • Techno-Economic Paradigms: Essays in Honour of Carlota Perez (de)
  • As Time Goes By: From the Industrial Revolution to the Information Revolution (de)
  • Das kapitalistische System (de)
  • Der Spätkapitalismus (de)
  • Der fünfte Kondratieff (de)
  • Der sechste Kondratieff (de)
  • Die Geschichte der Zukunft (de)
  • Die langen Wellen der Konjunktur (de)
  • Volkskunde im sechsten Kondratieff. Versuch einer Positionsbestimmung der Europäischen Ethnologie in der Wissensgesellschaft (de)
  • Kondratieffs Welt (de)
  • Die langen Wellen im Kapitalismus. Eine marxistische Erklärung (de)
  • Technological Revolutions and Financial Capital: The Dynamics of Bubbles and Golden Ages (de)
  • Die langen Wellen der Konjunktur: Nikolai Kondratieffs Aufsätze von 1926 und 1928 (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 266420 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156285305 (xsd:integer)
prop-de:auflage
  • 2 (xsd:integer)
prop-de:autor
  • Joseph A. Schumpeter
  • Carlota Perez
  • Chris Freeman und Francisco Louçã
  • Ernest Mandel
  • Leo A. Nefiodow
  • Nikolai D. Kondratjew
  • Peter F.N. Hörz
  • Wolfgang Hoss
prop-de:band
  • 1 (xsd:integer)
  • 56 (xsd:integer)
prop-de:herausgeber
  • Wolfgang Drechsler, Rainer Kattel, Erik S. Reinert
prop-de:jahr
  • 1926 (xsd:integer)
  • 1961 (xsd:integer)
  • 1972 (xsd:integer)
  • 1987 (xsd:integer)
  • 1990 (xsd:integer)
  • 1996 (xsd:integer)
  • 2001 (xsd:integer)
  • 2002 (xsd:integer)
  • 2003 (xsd:integer)
  • 2004 (xsd:integer)
  • 2005 (xsd:integer)
  • 2006 (xsd:integer)
  • 2009 (xsd:integer)
  • 2013 (xsd:integer)
prop-de:ort
  • Cheltenham
  • Frankfurt am Main
  • Göttingen
  • London
  • Norderstedt
  • Oxford
  • Wiesbaden
  • Hildburghausen
  • Moers
  • St. Augustin
prop-de:sammelwerk
  • Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik
  • Bamberger Beiträge zur Volkskunde
prop-de:typ
  • s
dc:publisher
  • Anthem
  • Edward Elgar
  • Oxford University Press
  • Brendow
  • Suhrkamp
  • Vandenhoeck & Ruprecht
  • Marlon Verlag
dct:subject
bibo:pages
  • 573–609
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Kondratjew-Zyklen (ältere Transkription Kondratieff-Zyklen) beschreiben den Kern einer von dem sowjetischen Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratjew entwickelten Theorie zur zyklischen Wirtschaftsentwicklung, die Theorie der Langen Wellen. Ausgangspunkt für die Langen Wellen sind Paradigmenwechsel und die damit verbundenen innovationsinduzierten Investitionen: Es wird massenhaft in neue Techniken investiert und damit ein Aufschwung hervorgerufen. Hat sich die Innovation allgemein durchgesetzt, verringern sich die damit verbundenen Investitionen drastisch und es kommt zu einem Abschwung. In der Zeit des Abschwungs wird aber schon an einem neuen Paradigma gearbeitet. (de)
  • Die Kondratjew-Zyklen (ältere Transkription Kondratieff-Zyklen) beschreiben den Kern einer von dem sowjetischen Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratjew entwickelten Theorie zur zyklischen Wirtschaftsentwicklung, die Theorie der Langen Wellen. Ausgangspunkt für die Langen Wellen sind Paradigmenwechsel und die damit verbundenen innovationsinduzierten Investitionen: Es wird massenhaft in neue Techniken investiert und damit ein Aufschwung hervorgerufen. Hat sich die Innovation allgemein durchgesetzt, verringern sich die damit verbundenen Investitionen drastisch und es kommt zu einem Abschwung. In der Zeit des Abschwungs wird aber schon an einem neuen Paradigma gearbeitet. (de)
rdfs:label
  • Kondratjew-Zyklus (de)
  • Kondratjew-Zyklus (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of