Der Kissel ist ein Berg des westlichen Thüringer Waldes, er befindet sich ca. 1600 m südlich vom Rennsteig, Forstort Rühler Häuschen entfernt und markiert die Gemarkungsgrenze der Stadt Ruhla mit Waldfisch, südöstlich schließt sich der Arnsberg an. Der Berg ist weitgehend bewaldet – im westlichen und südlichen Teil überwiegend mit Laubwald (Buche) im östlichen und nördlichen Teil mit Fichte bestockt. Bereits 1330 wird in der Grenzbeschreibung zum Frankensteiner Verkaufsbrief ein Berg Kyselinge erwähnt. Der Name könnte auf das anstehende harte Gestein, hier Porphyr, hinweisen.

Property Value
dbo:abstract
  • Der Kissel ist ein Berg des westlichen Thüringer Waldes, er befindet sich ca. 1600 m südlich vom Rennsteig, Forstort Rühler Häuschen entfernt und markiert die Gemarkungsgrenze der Stadt Ruhla mit Waldfisch, südöstlich schließt sich der Arnsberg an. Der Berg ist weitgehend bewaldet – im westlichen und südlichen Teil überwiegend mit Laubwald (Buche) im östlichen und nördlichen Teil mit Fichte bestockt. Bereits 1330 wird in der Grenzbeschreibung zum Frankensteiner Verkaufsbrief ein Berg Kyselinge erwähnt. Der Name könnte auf das anstehende harte Gestein, hier Porphyr, hinweisen. Knapp 600 m südlich des Berggipfels befindet sich das 1868/69 im Blockhaus-Stil erbaute denkmalgeschützte Jagd- und Forsthaus Kissel der Meininger Herzöge, dabei auch das 1985 erbaute Hotelrestaurant Waldhaus Kissel (546,2 m ü. NN) – ursprünglich ein Ferienobjekt des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Bad Salzungen. Die Zufahrt erfolgt über den Abzweig Waldhaus Kissel an der Landesstraße 1126 etwa 1500 m westlich von Schweina. Der Kissel ist Ausgangspunkt vieler Wanderer zum nahen Rennsteig, zum Campingplatz Altenberger See oder nach Ruhla. In der Nähe befinden sich die Reste der mittelalterlichen Burgstellen Alter Ringelstein und Neuer Ringelstein sowie der sagenhafte Brautborn. Am Kissel vorbei führt der Pummpälzweg, ein bekannter Wanderweg von der Wartburg in die Kreisstadt Bad Salzungen. (de)
  • Der Kissel ist ein Berg des westlichen Thüringer Waldes, er befindet sich ca. 1600 m südlich vom Rennsteig, Forstort Rühler Häuschen entfernt und markiert die Gemarkungsgrenze der Stadt Ruhla mit Waldfisch, südöstlich schließt sich der Arnsberg an. Der Berg ist weitgehend bewaldet – im westlichen und südlichen Teil überwiegend mit Laubwald (Buche) im östlichen und nördlichen Teil mit Fichte bestockt. Bereits 1330 wird in der Grenzbeschreibung zum Frankensteiner Verkaufsbrief ein Berg Kyselinge erwähnt. Der Name könnte auf das anstehende harte Gestein, hier Porphyr, hinweisen. Knapp 600 m südlich des Berggipfels befindet sich das 1868/69 im Blockhaus-Stil erbaute denkmalgeschützte Jagd- und Forsthaus Kissel der Meininger Herzöge, dabei auch das 1985 erbaute Hotelrestaurant Waldhaus Kissel (546,2 m ü. NN) – ursprünglich ein Ferienobjekt des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Bad Salzungen. Die Zufahrt erfolgt über den Abzweig Waldhaus Kissel an der Landesstraße 1126 etwa 1500 m westlich von Schweina. Der Kissel ist Ausgangspunkt vieler Wanderer zum nahen Rennsteig, zum Campingplatz Altenberger See oder nach Ruhla. In der Nähe befinden sich die Reste der mittelalterlichen Burgstellen Alter Ringelstein und Neuer Ringelstein sowie der sagenhafte Brautborn. Am Kissel vorbei führt der Pummpälzweg, ein bekannter Wanderweg von der Wartburg in die Kreisstadt Bad Salzungen. (de)
dbo:elevation
  • 648.000000 (xsd:double)
dbo:iso31661Code
  • DE-TH
dbo:locatedInArea
dbo:mountainRange
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 2043426 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 148164296 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • WAK_BERGE_Kissel.jpg
prop-de:breitengrad
  • 508720 (xsd:integer)
prop-de:längengrad
  • 103242 (xsd:integer)
dct:description
  • Ansicht von Süden (2012) (de)
  • Ansicht von Süden (2012) (de)
dct:subject
georss:point
  • 50.872 10.3242
rdf:type
rdfs:comment
  • Der Kissel ist ein Berg des westlichen Thüringer Waldes, er befindet sich ca. 1600 m südlich vom Rennsteig, Forstort Rühler Häuschen entfernt und markiert die Gemarkungsgrenze der Stadt Ruhla mit Waldfisch, südöstlich schließt sich der Arnsberg an. Der Berg ist weitgehend bewaldet – im westlichen und südlichen Teil überwiegend mit Laubwald (Buche) im östlichen und nördlichen Teil mit Fichte bestockt. Bereits 1330 wird in der Grenzbeschreibung zum Frankensteiner Verkaufsbrief ein Berg Kyselinge erwähnt. Der Name könnte auf das anstehende harte Gestein, hier Porphyr, hinweisen. (de)
  • Der Kissel ist ein Berg des westlichen Thüringer Waldes, er befindet sich ca. 1600 m südlich vom Rennsteig, Forstort Rühler Häuschen entfernt und markiert die Gemarkungsgrenze der Stadt Ruhla mit Waldfisch, südöstlich schließt sich der Arnsberg an. Der Berg ist weitgehend bewaldet – im westlichen und südlichen Teil überwiegend mit Laubwald (Buche) im östlichen und nördlichen Teil mit Fichte bestockt. Bereits 1330 wird in der Grenzbeschreibung zum Frankensteiner Verkaufsbrief ein Berg Kyselinge erwähnt. Der Name könnte auf das anstehende harte Gestein, hier Porphyr, hinweisen. (de)
rdfs:label
  • Kissel (Thüringer Wald) (de)
  • Kissel (Thüringer Wald) (de)
owl:sameAs
geo:lat
  • 50.872002 (xsd:float)
geo:long
  • 10.324200 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Kissel (de)
  • Kissel (de)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of