Die drei Keplerschen Gesetze sind nach dem Astronomen und Naturphilosophen Johannes Kepler benannt. Er fand diese fundamentalen Gesetzmäßigkeiten für die Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne, als er sie in Bezug zu einer gesuchten Harmonik brachte und die Abweichungen des Mars von einer Kreisbahn mathematisch analysierte. Die Sätze beschreiben die Bewegung idealer Himmelskörper.

Property Value
dbo:abstract
  • Die drei Keplerschen Gesetze sind nach dem Astronomen und Naturphilosophen Johannes Kepler benannt. Er fand diese fundamentalen Gesetzmäßigkeiten für die Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne, als er sie in Bezug zu einer gesuchten Harmonik brachte und die Abweichungen des Mars von einer Kreisbahn mathematisch analysierte. Die Sätze beschreiben die Bewegung idealer Himmelskörper. 1. Keplersches Gesetz Die Planeten bewegen sich auf elliptischen Bahnen, in deren gemeinsamem Brennpunkt die Sonne steht. 2. Keplersches Gesetz Ein von der Sonne zum Planeten gezogener Fahrstrahl überstreicht in gleichen Zeiten gleich große Flächen. 3. Keplersches Gesetz Die Quadrate der Umlaufzeiten zweier Planeten verhalten sich wie die Kuben der großen Bahnhalbachsen. Die Bedingungen für die drei Keplerschen Gesetze sind dabei unterschiedlich. Das zweite Gesetz gilt für alle Zentralkräfte (die nicht einmal konservativ zu sein brauchen). Das dritte Gesetz gilt für Kräfte, die mit dem Abstand quadratisch abnehmen. Abweichungen vom ersten Gesetz sieht man jedoch schon im Sonnensystem: Kometen bewegen sich häufig auf parabelähnlichen Bahnen; die Achse der Merkurbahn dreht sich aufgrund der Einflüsse der anderen Planeten sowie aus allgemeinrelativistischen Gründen langsam um die Sonne. (de)
  • Die drei Keplerschen Gesetze sind nach dem Astronomen und Naturphilosophen Johannes Kepler benannt. Er fand diese fundamentalen Gesetzmäßigkeiten für die Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne, als er sie in Bezug zu einer gesuchten Harmonik brachte und die Abweichungen des Mars von einer Kreisbahn mathematisch analysierte. Die Sätze beschreiben die Bewegung idealer Himmelskörper. 1. Keplersches Gesetz Die Planeten bewegen sich auf elliptischen Bahnen, in deren gemeinsamem Brennpunkt die Sonne steht. 2. Keplersches Gesetz Ein von der Sonne zum Planeten gezogener Fahrstrahl überstreicht in gleichen Zeiten gleich große Flächen. 3. Keplersches Gesetz Die Quadrate der Umlaufzeiten zweier Planeten verhalten sich wie die Kuben der großen Bahnhalbachsen. Die Bedingungen für die drei Keplerschen Gesetze sind dabei unterschiedlich. Das zweite Gesetz gilt für alle Zentralkräfte (die nicht einmal konservativ zu sein brauchen). Das dritte Gesetz gilt für Kräfte, die mit dem Abstand quadratisch abnehmen. Abweichungen vom ersten Gesetz sieht man jedoch schon im Sonnensystem: Kometen bewegen sich häufig auf parabelähnlichen Bahnen; die Achse der Merkurbahn dreht sich aufgrund der Einflüsse der anderen Planeten sowie aus allgemeinrelativistischen Gründen langsam um die Sonne. (de)
dbo:author
dbo:individualisedGnd
  • 4365820-9
dbo:isbn
  • 3-406-01648-0
  • 3-411-17051-4
dbo:originalTitle
  • Astronomia nova aitiologetos seu Physica coelestis (de)
  • Einführung in die Himmelsmechanik und Ephemeridenrechnung (de)
  • Harmonices Mundi libri V (de)
  • Astronomia nova aitiologetos seu Physica coelestis (de)
  • Einführung in die Himmelsmechanik und Ephemeridenrechnung (de)
  • Harmonices Mundi libri V (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 2752 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158455310 (xsd:integer)
prop-de:autor
  • Andreas Guthmann
prop-de:band
  • 3 (xsd:integer)
  • 6 (xsd:integer)
prop-de:datum
  • 1938 (xsd:integer)
  • 1990 (xsd:integer)
  • 1994 (xsd:integer)
prop-de:hrsg
  • Max Caspar
prop-de:ort
  • Mannheim
  • München
prop-de:sammelwerk
  • Gesammelte Werke
prop-de:typ
  • s
dc:publisher
  • BI-Wiss.-Verlag
  • C. H. Beck
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die drei Keplerschen Gesetze sind nach dem Astronomen und Naturphilosophen Johannes Kepler benannt. Er fand diese fundamentalen Gesetzmäßigkeiten für die Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne, als er sie in Bezug zu einer gesuchten Harmonik brachte und die Abweichungen des Mars von einer Kreisbahn mathematisch analysierte. Die Sätze beschreiben die Bewegung idealer Himmelskörper. (de)
  • Die drei Keplerschen Gesetze sind nach dem Astronomen und Naturphilosophen Johannes Kepler benannt. Er fand diese fundamentalen Gesetzmäßigkeiten für die Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne, als er sie in Bezug zu einer gesuchten Harmonik brachte und die Abweichungen des Mars von einer Kreisbahn mathematisch analysierte. Die Sätze beschreiben die Bewegung idealer Himmelskörper. (de)
rdfs:label
  • Keplersche Gesetze (de)
  • Keplersche Gesetze (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of