Kelly Jeromy Willie (* 7. September 1982 in Houston) ist ein US-amerikanischer Sprinter. 2004 wurde er bei den Olympischen Spielen in Athen im Vorlauf der 4-mal-400-Meter-Staffel eingesetzt und trug so zum Goldmedaillengewinn des US-Teams bei, das im Finale in der Besetzung Otis Harris, Derrick Brew, Jeremy Wariner und Darold Williamson siegte. Bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2008 in Valencia gewann er ebenfalls in der 4-mal-400-Meter-Staffel Gold. Die US-Stafette startete im Finale in der Besetzung James Davis, Jamaal Torrance, Greg Nixon und Willie.

Property Value
dbo:abstract
  • Kelly Jeromy Willie (* 7. September 1982 in Houston) ist ein US-amerikanischer Sprinter. 2004 wurde er bei den Olympischen Spielen in Athen im Vorlauf der 4-mal-400-Meter-Staffel eingesetzt und trug so zum Goldmedaillengewinn des US-Teams bei, das im Finale in der Besetzung Otis Harris, Derrick Brew, Jeremy Wariner und Darold Williamson siegte. Bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2008 in Valencia gewann er ebenfalls in der 4-mal-400-Meter-Staffel Gold. Die US-Stafette startete im Finale in der Besetzung James Davis, Jamaal Torrance, Greg Nixon und Willie. Kelly Willie wird von John Smith trainiert und startete in seiner College-Zeit für die Louisiana State University, an der er Kommunikationswissenschaft studierte. (de)
  • Kelly Jeromy Willie (* 7. September 1982 in Houston) ist ein US-amerikanischer Sprinter. 2004 wurde er bei den Olympischen Spielen in Athen im Vorlauf der 4-mal-400-Meter-Staffel eingesetzt und trug so zum Goldmedaillengewinn des US-Teams bei, das im Finale in der Besetzung Otis Harris, Derrick Brew, Jeremy Wariner und Darold Williamson siegte. Bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2008 in Valencia gewann er ebenfalls in der 4-mal-400-Meter-Staffel Gold. Die US-Stafette startete im Finale in der Besetzung James Davis, Jamaal Torrance, Greg Nixon und Willie. Kelly Willie wird von John Smith trainiert und startete in seiner College-Zeit für die Louisiana State University, an der er Kommunikationswissenschaft studierte. (de)
dbo:birthDate
  • 1982-09-07 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 5923010 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157276940 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • US-amerikanischer Sprinter
dc:description
  • US-amerikanischer Sprinter
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Kelly Jeromy Willie (* 7. September 1982 in Houston) ist ein US-amerikanischer Sprinter. 2004 wurde er bei den Olympischen Spielen in Athen im Vorlauf der 4-mal-400-Meter-Staffel eingesetzt und trug so zum Goldmedaillengewinn des US-Teams bei, das im Finale in der Besetzung Otis Harris, Derrick Brew, Jeremy Wariner und Darold Williamson siegte. Bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2008 in Valencia gewann er ebenfalls in der 4-mal-400-Meter-Staffel Gold. Die US-Stafette startete im Finale in der Besetzung James Davis, Jamaal Torrance, Greg Nixon und Willie. (de)
  • Kelly Jeromy Willie (* 7. September 1982 in Houston) ist ein US-amerikanischer Sprinter. 2004 wurde er bei den Olympischen Spielen in Athen im Vorlauf der 4-mal-400-Meter-Staffel eingesetzt und trug so zum Goldmedaillengewinn des US-Teams bei, das im Finale in der Besetzung Otis Harris, Derrick Brew, Jeremy Wariner und Darold Williamson siegte. Bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2008 in Valencia gewann er ebenfalls in der 4-mal-400-Meter-Staffel Gold. Die US-Stafette startete im Finale in der Besetzung James Davis, Jamaal Torrance, Greg Nixon und Willie. (de)
rdfs:label
  • Kelly Willie (de)
  • Kelly Willie (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Kelly
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Willie, Kelly (de)
  • Kelly Willie
foaf:nick
  • Willie, Kelly Jeromy (vollständiger Name) (de)
  • Willie, Kelly Jeromy (vollständiger Name) (de)
foaf:surname
  • Willie
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of