Juri Georgijewitsch Kondakow (russisch Юрий Георгиевич Кондаков; * 24. November 1951 in Lesnoi, Oblast Swerdlowsk) ist ein ehemaliger Eisschnellläufer, der für die Sowjetunion antrat. Kondakow gewann 1972 die Juniorenweltmeisterschaft im Mehrkampf. In den folgenden Jahren errang er einige nationale Meistertitel: 1973 über 1500 Meter, 1974 über 10.000 Meter, 1975 über 1500 Meter, 5000 Meter sowie im Mehrkampf. Bei seinem Lauf über 5000 Meter stellte Kondakow mit 7:08,92 Minuten einen neuen Weltrekord über diese Strecke auf. Ebenfalls 1975 gewann er Bronze bei der Mehrkampf-WM im Großen Vierkampf. 1976 konnte er sich für die Olympischen Winterspiele in Innsbruck qualifizieren. Über 1500 Meter gewann er dort die Silbermedaille. Zwei Jahre später erreichte Kondakow bei der Mehrkampfeuropameist

Property Value
dbo:Person/height
  • 176.0
dbo:abstract
  • Juri Georgijewitsch Kondakow (russisch Юрий Георгиевич Кондаков; * 24. November 1951 in Lesnoi, Oblast Swerdlowsk) ist ein ehemaliger Eisschnellläufer, der für die Sowjetunion antrat. Kondakow gewann 1972 die Juniorenweltmeisterschaft im Mehrkampf. In den folgenden Jahren errang er einige nationale Meistertitel: 1973 über 1500 Meter, 1974 über 10.000 Meter, 1975 über 1500 Meter, 5000 Meter sowie im Mehrkampf. Bei seinem Lauf über 5000 Meter stellte Kondakow mit 7:08,92 Minuten einen neuen Weltrekord über diese Strecke auf. Ebenfalls 1975 gewann er Bronze bei der Mehrkampf-WM im Großen Vierkampf. 1976 konnte er sich für die Olympischen Winterspiele in Innsbruck qualifizieren. Über 1500 Meter gewann er dort die Silbermedaille. Zwei Jahre später erreichte Kondakow bei der Mehrkampfeuropameisterschaft konnte er das Rennen über 1500 Meter gewinnen und belegte im Mehrkampf den sechsten Platz. Seinen letzten nationalen Titel holte Kondakow 1980 über 1500 Meter, womit er sich für die Olympischen Winterspiele in Lake Placid qualifizierte. Dort erreichte er über 1500 Meter Rang fünf. (de)
  • Juri Georgijewitsch Kondakow (russisch Юрий Георгиевич Кондаков; * 24. November 1951 in Lesnoi, Oblast Swerdlowsk) ist ein ehemaliger Eisschnellläufer, der für die Sowjetunion antrat. Kondakow gewann 1972 die Juniorenweltmeisterschaft im Mehrkampf. In den folgenden Jahren errang er einige nationale Meistertitel: 1973 über 1500 Meter, 1974 über 10.000 Meter, 1975 über 1500 Meter, 5000 Meter sowie im Mehrkampf. Bei seinem Lauf über 5000 Meter stellte Kondakow mit 7:08,92 Minuten einen neuen Weltrekord über diese Strecke auf. Ebenfalls 1975 gewann er Bronze bei der Mehrkampf-WM im Großen Vierkampf. 1976 konnte er sich für die Olympischen Winterspiele in Innsbruck qualifizieren. Über 1500 Meter gewann er dort die Silbermedaille. Zwei Jahre später erreichte Kondakow bei der Mehrkampfeuropameisterschaft konnte er das Rennen über 1500 Meter gewinnen und belegte im Mehrkampf den sechsten Platz. Seinen letzten nationalen Titel holte Kondakow 1980 über 1500 Meter, womit er sich für die Olympischen Winterspiele in Lake Placid qualifizierte. Dort erreichte er über 1500 Meter Rang fünf. (de)
dbo:birthDate
  • 1951-11-24 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:club
dbo:height
  • 1.760000 (xsd:double)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 8496375 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 156410418 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • sowjetischer Eisschnellläufer
prop-de:status
  • z
dc:description
  • sowjetischer Eisschnellläufer
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Juri Georgijewitsch Kondakow (russisch Юрий Георгиевич Кондаков; * 24. November 1951 in Lesnoi, Oblast Swerdlowsk) ist ein ehemaliger Eisschnellläufer, der für die Sowjetunion antrat. Kondakow gewann 1972 die Juniorenweltmeisterschaft im Mehrkampf. In den folgenden Jahren errang er einige nationale Meistertitel: 1973 über 1500 Meter, 1974 über 10.000 Meter, 1975 über 1500 Meter, 5000 Meter sowie im Mehrkampf. Bei seinem Lauf über 5000 Meter stellte Kondakow mit 7:08,92 Minuten einen neuen Weltrekord über diese Strecke auf. Ebenfalls 1975 gewann er Bronze bei der Mehrkampf-WM im Großen Vierkampf. 1976 konnte er sich für die Olympischen Winterspiele in Innsbruck qualifizieren. Über 1500 Meter gewann er dort die Silbermedaille. Zwei Jahre später erreichte Kondakow bei der Mehrkampfeuropameist (de)
  • Juri Georgijewitsch Kondakow (russisch Юрий Георгиевич Кондаков; * 24. November 1951 in Lesnoi, Oblast Swerdlowsk) ist ein ehemaliger Eisschnellläufer, der für die Sowjetunion antrat. Kondakow gewann 1972 die Juniorenweltmeisterschaft im Mehrkampf. In den folgenden Jahren errang er einige nationale Meistertitel: 1973 über 1500 Meter, 1974 über 10.000 Meter, 1975 über 1500 Meter, 5000 Meter sowie im Mehrkampf. Bei seinem Lauf über 5000 Meter stellte Kondakow mit 7:08,92 Minuten einen neuen Weltrekord über diese Strecke auf. Ebenfalls 1975 gewann er Bronze bei der Mehrkampf-WM im Großen Vierkampf. 1976 konnte er sich für die Olympischen Winterspiele in Innsbruck qualifizieren. Über 1500 Meter gewann er dort die Silbermedaille. Zwei Jahre später erreichte Kondakow bei der Mehrkampfeuropameist (de)
rdfs:label
  • Juri Georgijewitsch Kondakow (de)
  • Juri Georgijewitsch Kondakow (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Juri Georgijewitsch
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Juri Georgijewitsch Kondakow (de)
  • Juri Kondakow (de)
  • Kondakow, Juri Georgijewitsch (de)
  • Juri Georgijewitsch Kondakow
foaf:nick
  • Кондаков, Юрий Георгиевич; Kondakov, Yury Georgiyevich (de)
  • Кондаков, Юрий Георгиевич; Kondakov, Yury Georgiyevich (de)
foaf:surname
  • Kondakow
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of