Jamal ist ein seit 1999 mit einer Pause von 2001 bis 2004 bestehendes polnisches Musikerduo aus Radom. Es verbindet in seiner Musik Elemente des Hip-Hop, des Raggamuffin und des Reggae mit solchen der Weltmusik und des Jazz. Jamal besteht aus dem Sänger Tomek „Miód“ Mioduszewski und dem Produzenten Łukasz Borowiecki. Mioduszewski spielte zunächst in verschiedenen Metal-Bands. 2001 schloss er sich der Reggaeband Le Illjah an, mit der er den ersten Preis beim Reggaefestival in Ostróda gewann.

Property Value
dbo:abstract
  • Jamal ist ein seit 1999 mit einer Pause von 2001 bis 2004 bestehendes polnisches Musikerduo aus Radom. Es verbindet in seiner Musik Elemente des Hip-Hop, des Raggamuffin und des Reggae mit solchen der Weltmusik und des Jazz. Jamal besteht aus dem Sänger Tomek „Miód“ Mioduszewski und dem Produzenten Łukasz Borowiecki. Mioduszewski spielte zunächst in verschiedenen Metal-Bands. 2001 schloss er sich der Reggaeband Le Illjah an, mit der er den ersten Preis beim Reggaefestival in Ostróda gewann. Borowiecki besuchte die staatliche Musikschule „Oskar Kolberg“ in Radom, wo er Bass und Keyboard lernte. Seit 2001 setzt er die Ausbildung an der Jazzabteilung der staatlichen Musikschule „Fryderyk Chopin“ in Warschau fort. 2005 veröffentlichten die beiden bei EMI ihre erste CD mit dem Titel Rewolucje. 2008 erschien dann Urban Discotheque. Auf ihrem Album Rhythms & Hymns (2007) verwendeten Mattafix Jamals Lied Warto to przetrwać als Grundlage für den Song Freeman. (de)
  • Jamal ist ein seit 1999 mit einer Pause von 2001 bis 2004 bestehendes polnisches Musikerduo aus Radom. Es verbindet in seiner Musik Elemente des Hip-Hop, des Raggamuffin und des Reggae mit solchen der Weltmusik und des Jazz. Jamal besteht aus dem Sänger Tomek „Miód“ Mioduszewski und dem Produzenten Łukasz Borowiecki. Mioduszewski spielte zunächst in verschiedenen Metal-Bands. 2001 schloss er sich der Reggaeband Le Illjah an, mit der er den ersten Preis beim Reggaefestival in Ostróda gewann. Borowiecki besuchte die staatliche Musikschule „Oskar Kolberg“ in Radom, wo er Bass und Keyboard lernte. Seit 2001 setzt er die Ausbildung an der Jazzabteilung der staatlichen Musikschule „Fryderyk Chopin“ in Warschau fort. 2005 veröffentlichten die beiden bei EMI ihre erste CD mit dem Titel Rewolucje. 2008 erschien dann Urban Discotheque. Auf ihrem Album Rhythms & Hymns (2007) verwendeten Mattafix Jamals Lied Warto to przetrwać als Grundlage für den Song Freeman. (de)
dbo:bandMember
dbo:genre
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 1098401 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157912846 (xsd:integer)
prop-de:besetzung1a
  • Tomasz „Miód“ Mioduszewski
prop-de:besetzung1b
  • Gesang
prop-de:besetzung2a
  • Andrzej „Gienia“ Markowski
prop-de:besetzung3a
  • Tomasz Księżopolski
prop-de:besetzung3b
  • Gitarre
prop-de:besetzung4a
  • Łukasz Wieczorek
prop-de:besetzung4b
  • Gitarre
prop-de:besetzung5a
  • Radek Ciurko
prop-de:besetzung6a
  • Marek Sieroszewski
prop-de:besetzung6b
  • Schlagzeug
prop-de:bild
  • Jamal koncert Morasko 2008.jpg
prop-de:bildbeschreibung
  • Jamal
prop-de:ehemalige
  • Nicolas "Frenchman" Ribier
  • Wojciech "Woocheck" Łuczkiewicz
  • Łukasz Borowiecki
prop-de:gründung
  • 1999 (xsd:integer)
prop-de:herkunft
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Jamal ist ein seit 1999 mit einer Pause von 2001 bis 2004 bestehendes polnisches Musikerduo aus Radom. Es verbindet in seiner Musik Elemente des Hip-Hop, des Raggamuffin und des Reggae mit solchen der Weltmusik und des Jazz. Jamal besteht aus dem Sänger Tomek „Miód“ Mioduszewski und dem Produzenten Łukasz Borowiecki. Mioduszewski spielte zunächst in verschiedenen Metal-Bands. 2001 schloss er sich der Reggaeband Le Illjah an, mit der er den ersten Preis beim Reggaefestival in Ostróda gewann. (de)
  • Jamal ist ein seit 1999 mit einer Pause von 2001 bis 2004 bestehendes polnisches Musikerduo aus Radom. Es verbindet in seiner Musik Elemente des Hip-Hop, des Raggamuffin und des Reggae mit solchen der Weltmusik und des Jazz. Jamal besteht aus dem Sänger Tomek „Miód“ Mioduszewski und dem Produzenten Łukasz Borowiecki. Mioduszewski spielte zunächst in verschiedenen Metal-Bands. 2001 schloss er sich der Reggaeband Le Illjah an, mit der er den ersten Preis beim Reggaefestival in Ostróda gewann. (de)
rdfs:label
  • Jamal (Band) (de)
  • Jamal (Band) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Jamal (de)
  • Jamal (de)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of