Inishmulclohy

http://de.dbpedia.org/resource/Inishmulclohy an entity of type: Thing

Inishmulclohy (irisch Inis Uí Mhaolchluiche; auch Coney Island, Oileán na gCoiníní - dt. „Kanincheninsel“ genannt) ist eine Gezeiteninsel (engl. tidal island) in der Nähe von Sligo und Strandhill im County Sligo in Irland. Inishmulclohy ist mit etwa 400 ha die größte der drei Inseln (mit Maguins und Oyster Island) vor der Nordküste der Halbinsel Coolera. Die Insel ist 2,4 km lang und 0,8 km breit.
Inishmulclohy 
xsd:integer -8587 
xsd:integer 542961 
rdf:langString IE-SO 
rdf:langString landmark 
xsd:float -8.587 
54.2961 -8.587 
xsd:float 54.2961 
Inishmulclohy (irisch Inis Uí Mhaolchluiche; auch Coney Island, Oileán na gCoiníní - dt. „Kanincheninsel“ genannt) ist eine Gezeiteninsel (engl. tidal island) in der Nähe von Sligo und Strandhill im County Sligo in Irland. Inishmulclohy ist mit etwa 400 ha die größte der drei Inseln (mit Maguins und Oyster Island) vor der Nordküste der Halbinsel Coolera. Die Insel ist 2,4 km lang und 0,8 km breit. Die Insel ist von Norden mit dem Boot von der Anlegestelle Rosses Point zugänglich. Bei Niedrigwasser ist es möglich, über den breiten Cummeen-Strand und den „Coney Island Causeway“ (eine so genannte tidal road) von Süden (östlich an Sligo Airport vorbei) auf die Insel zu gelangen. Dieser 5 km lange Weg ist mit 14 Steinsäulen markiert. 
xsd:integer 8288194 
xsd:nonNegativeInteger 1240 
xsd:nonNegativeInteger 12 
xsd:integer 131534931 

data from the linked data cloud