Ingram Frizer

http://de.dbpedia.org/resource/Ingram_Frizer an entity of type: Thing

Ingram Frizer (Frezer oder Frysar), († 1627 in Eltham) wurde bekannt als Mörder des Dramatikers Christopher Marlowe am Abend des 30. Mai 1593.Über sein Leben ist wenig bekannt. Er war Angestellter von Thomas Walsingham, dem jungen Vetter von Königin Elisabeths Geheimdienstchef Sir Francis Walsingham.
Ingram Frizer 
Ingram Frizer (Frezer oder Frysar), († 1627 in Eltham) wurde bekannt als Mörder des Dramatikers Christopher Marlowe am Abend des 30. Mai 1593.Über sein Leben ist wenig bekannt. Er war Angestellter von Thomas Walsingham, dem jungen Vetter von Königin Elisabeths Geheimdienstchef Sir Francis Walsingham. Beide, Francis und Thomas Walsingham, waren in erheblichem Ausmaß in die Geheimdienstaktivitäten verwickelt; und es erscheint wahrscheinlich, dass auch Frizer als Angestellter von Thomas Walsingham ein Agent war. Er wurde daneben aktenkundig, da er mit Thomas Walsingham und Nicholas Skeres am Betrug eines "Drew Woodleff" um seine Erbschaft beteiligt war.Frizer stand bereits mehrere Jahre vor seinem Mord an Marlowe in Diensten von Thomas Walsingham. Am 18. Mai 1593 war Marlowe wegen vorausgehender bedrohlicher Plakate und einer drohenden Anklage der Häresie, des Atheismus und der Homosexualität mit Vorladung am 18. Mai 1593 vor den Thronrat, der er am 20. Mai 1593 nachkam, noch auf freiem Fuß belassen. 10 Tage später war er dauerhaft von der Bildfläche verschwunden, über sein Verschwinden bzw. seinen Tod entwickelten sich unmittelbar während einer längeren Pestepidemie in London als auch über Jahrhunderte hinweg aus Nichtwissen heraus ( „killed in a drunken fight, "stabd to death by a bawdy Serving man, a rivall of his in his lewde love", etc) eher groteske Mutmassungen. Erst die Entdeckung des in Latein gehaltenen Coroners Report im Jahre 1925 durch Leslie Hotson in den Britischen Staatsarchiven hat zu einer erneuten Problematisierung der Todesumstände von Marlowes Tod geführt.Ingram Frizer verbrachte nach diesem Bericht zusammen mit Robert Poley, „Nicholas Skeres“ und Christopher Marlowe einen Tag in Deptford im Garten und Hause der Witwe Eleanor Bull, die mit Lord Burghley verwandt war. Auf Grund eines Streites über die Rechnung ("the reckyninge") habe Frizer in Notwehr den Dolch Marlowes ergriffen und ihn über der rechten Augenbraue unmittelbar tödlich getroffen. Der Untersuchungsrichter der Königin William Danby, Coroner of the Queen's Household erstattete der Königin Bericht. Frizer erhielt in erstaunlich kurzer Zeit am 28. Juni 1593, vier Wochen nach „jenem“ Kapitalverbrechen von der Königin absolutes „Pardon“ Einige Jahre später, nachdem Jakob I. von England den Thron bestiegen hatte, erhielt Frizer verschiedene Pfründe der Krone durch Vermittlung Audrey Walsinghams (Thomas Walsinghams Ehefrau und Freundin von Königin Anna von Dänemark, der Ehefrau des englischen Königs Jakob I.). Frizer zog in ein Anwesen von Eltham, Kent, wo er bis zu seinem Tode lebte. 
xsd:integer 4367 
Frezer, Ingram; Frysar, Ingram 
xsd:integer 16 
britischer Mann, Mörder des Dramatikers Christopher Marlowe 
Frizer, Ingram 
xsd:integer 1627 
Ingram 
Frizer 
xsd:integer 20 
xsd:integer 3132269 
britischer Mann, Mörder des Dramatikers Christopher Marlowe 
xsd:gYear 0016Z 
xsd:gYear 1627Z 
Frizer, Ingram 
Ingram Frizer 
Frezer, Ingram; Frysar, Ingram 
xsd:integer 145253840 

data from the linked data cloud