Ilmthüringisch ist eine thüringische Mundart, die im Gebiet Katzhütte-Rudolstadt-Jena-Stadtroda-Nebra-Weimar-Stadtilm-Gehren gesprochen wird. Sie hat ihren Namen vom Flüsschen Ilm erhalten, das ungefähr die Westgrenze des Sprachraumes markiert. Die Ostgrenze wird durch die Saale/Schwarza markiert. Im Norden reicht das Sprachgebiet etwa bis zur Unstrut, im Süden bis zum Rennsteig. Das Dialektgebiet entspricht in etwa dem Nordteil der historischen Grafschaft Weimar-Orlamünde und der östlichen Oberherrschaft der Grafschaft Schwarzburg. Gemeinsam mit den westlich benachbarten zentralthüringischen Dialekten bilden die ilmthüringischen den sprachhistorischen Kern der thüringisch-obersächsischen Dialekte.

Property Value
dbo:abstract
  • Ilmthüringisch ist eine thüringische Mundart, die im Gebiet Katzhütte-Rudolstadt-Jena-Stadtroda-Nebra-Weimar-Stadtilm-Gehren gesprochen wird. Sie hat ihren Namen vom Flüsschen Ilm erhalten, das ungefähr die Westgrenze des Sprachraumes markiert. Die Ostgrenze wird durch die Saale/Schwarza markiert. Im Norden reicht das Sprachgebiet etwa bis zur Unstrut, im Süden bis zum Rennsteig. Das Dialektgebiet entspricht in etwa dem Nordteil der historischen Grafschaft Weimar-Orlamünde und der östlichen Oberherrschaft der Grafschaft Schwarzburg. Gemeinsam mit den westlich benachbarten zentralthüringischen Dialekten bilden die ilmthüringischen den sprachhistorischen Kern der thüringisch-obersächsischen Dialekte. (de)
  • Ilmthüringisch ist eine thüringische Mundart, die im Gebiet Katzhütte-Rudolstadt-Jena-Stadtroda-Nebra-Weimar-Stadtilm-Gehren gesprochen wird. Sie hat ihren Namen vom Flüsschen Ilm erhalten, das ungefähr die Westgrenze des Sprachraumes markiert. Die Ostgrenze wird durch die Saale/Schwarza markiert. Im Norden reicht das Sprachgebiet etwa bis zur Unstrut, im Süden bis zum Rennsteig. Das Dialektgebiet entspricht in etwa dem Nordteil der historischen Grafschaft Weimar-Orlamünde und der östlichen Oberherrschaft der Grafschaft Schwarzburg. Gemeinsam mit den westlich benachbarten zentralthüringischen Dialekten bilden die ilmthüringischen den sprachhistorischen Kern der thüringisch-obersächsischen Dialekte. (de)
dbo:languageFamily
dbo:spokenIn
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 1079550 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 150648940 (xsd:integer)
prop-de:ksprache
  • Ilmthüringisch
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Ilmthüringisch ist eine thüringische Mundart, die im Gebiet Katzhütte-Rudolstadt-Jena-Stadtroda-Nebra-Weimar-Stadtilm-Gehren gesprochen wird. Sie hat ihren Namen vom Flüsschen Ilm erhalten, das ungefähr die Westgrenze des Sprachraumes markiert. Die Ostgrenze wird durch die Saale/Schwarza markiert. Im Norden reicht das Sprachgebiet etwa bis zur Unstrut, im Süden bis zum Rennsteig. Das Dialektgebiet entspricht in etwa dem Nordteil der historischen Grafschaft Weimar-Orlamünde und der östlichen Oberherrschaft der Grafschaft Schwarzburg. Gemeinsam mit den westlich benachbarten zentralthüringischen Dialekten bilden die ilmthüringischen den sprachhistorischen Kern der thüringisch-obersächsischen Dialekte. (de)
  • Ilmthüringisch ist eine thüringische Mundart, die im Gebiet Katzhütte-Rudolstadt-Jena-Stadtroda-Nebra-Weimar-Stadtilm-Gehren gesprochen wird. Sie hat ihren Namen vom Flüsschen Ilm erhalten, das ungefähr die Westgrenze des Sprachraumes markiert. Die Ostgrenze wird durch die Saale/Schwarza markiert. Im Norden reicht das Sprachgebiet etwa bis zur Unstrut, im Süden bis zum Rennsteig. Das Dialektgebiet entspricht in etwa dem Nordteil der historischen Grafschaft Weimar-Orlamünde und der östlichen Oberherrschaft der Grafschaft Schwarzburg. Gemeinsam mit den westlich benachbarten zentralthüringischen Dialekten bilden die ilmthüringischen den sprachhistorischen Kern der thüringisch-obersächsischen Dialekte. (de)
rdfs:label
  • Ilmthüringisch (de)
  • Ilmthüringisch (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Ilmthüringisch (de)
  • Ilmthüringisch (de)
is foaf:primaryTopic of