Horst Beyer (* 5. Januar 1940 in Neumünster) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der - für die Bundesrepublik startend - bei den Europameisterschaften 1966 die Bronzemedaille im Zehnkampf gewann (7562 Punkte = 7390 Punkte nach der Tabelle von 1985: 11,5 s - 6,89 m - 14,73 m - 1,88 m - 49,5 s - 14,9 s - 41,80 m - 4,10 m - 50,36 m - 4:17,9 min.) 1970 und 1972 wurde er Deutscher Meister im Zehnkampf.Horst Beyer gehörte den Sportvereinen VfL Wolfsburg und USC Mainz an. In seiner Wettkampfzeit war er 1,96 m groß und 96 kg schwer.

Property Value
dbo:abstract
  • Horst Beyer (* 5. Januar 1940 in Neumünster) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der - für die Bundesrepublik startend - bei den Europameisterschaften 1966 die Bronzemedaille im Zehnkampf gewann (7562 Punkte = 7390 Punkte nach der Tabelle von 1985: 11,5 s - 6,89 m - 14,73 m - 1,88 m - 49,5 s - 14,9 s - 41,80 m - 4,10 m - 50,36 m - 4:17,9 min.) Bei den Olympischen Spielen 1964 belegte er den sechsten Platz (7647 Punkte = 7488 Punkte nach der Tabelle von 1985: 11,2 s - 7,02 m - 14,32 m - 1,90 m - 49,8 s - 15,2 s - 45,17 m - 3,80 m - 58,17 m - 4:23,6 min.) Bei den Olympischen Spielen 1972 gab er nach der dritten Disziplin verletzt auf. 1970 und 1972 wurde er Deutscher Meister im Zehnkampf.Horst Beyer gehörte den Sportvereinen VfL Wolfsburg und USC Mainz an. In seiner Wettkampfzeit war er 1,96 m groß und 96 kg schwer. 1972 wurde Horst Beyer mit dem Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis ausgezeichnet.Für seine Verdienste um den Sport in Niedersachsen wurde er in die Ehrengalerie des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte aufgenommen. Nach seiner aktiven Laufbahn war Horst Beyer als Sportlehrer an der Liebigschule in Frankfurt am Main tätig.Heute lebt Horst Beyer in einer Seniorenwohnanlage in Hamburg Wandsbek. (de)
  • Horst Beyer (* 5. Januar 1940 in Neumünster) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der - für die Bundesrepublik startend - bei den Europameisterschaften 1966 die Bronzemedaille im Zehnkampf gewann (7562 Punkte = 7390 Punkte nach der Tabelle von 1985: 11,5 s - 6,89 m - 14,73 m - 1,88 m - 49,5 s - 14,9 s - 41,80 m - 4,10 m - 50,36 m - 4:17,9 min.) Bei den Olympischen Spielen 1964 belegte er den sechsten Platz (7647 Punkte = 7488 Punkte nach der Tabelle von 1985: 11,2 s - 7,02 m - 14,32 m - 1,90 m - 49,8 s - 15,2 s - 45,17 m - 3,80 m - 58,17 m - 4:23,6 min.) Bei den Olympischen Spielen 1972 gab er nach der dritten Disziplin verletzt auf. 1970 und 1972 wurde er Deutscher Meister im Zehnkampf.Horst Beyer gehörte den Sportvereinen VfL Wolfsburg und USC Mainz an. In seiner Wettkampfzeit war er 1,96 m groß und 96 kg schwer. 1972 wurde Horst Beyer mit dem Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis ausgezeichnet.Für seine Verdienste um den Sport in Niedersachsen wurde er in die Ehrengalerie des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte aufgenommen. Nach seiner aktiven Laufbahn war Horst Beyer als Sportlehrer an der Liebigschule in Frankfurt am Main tätig.Heute lebt Horst Beyer in einer Seniorenwohnanlage in Hamburg Wandsbek. (de)
dbo:birthDate
  • 1940-01-05 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:wikiPageID
  • 1147129 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 145515174 (xsd:integer)
prop-de:kurzbeschreibung
  • deutscher Leichtathlet
dc:description
  • deutscher Leichtathlet
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Horst Beyer (* 5. Januar 1940 in Neumünster) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der - für die Bundesrepublik startend - bei den Europameisterschaften 1966 die Bronzemedaille im Zehnkampf gewann (7562 Punkte = 7390 Punkte nach der Tabelle von 1985: 11,5 s - 6,89 m - 14,73 m - 1,88 m - 49,5 s - 14,9 s - 41,80 m - 4,10 m - 50,36 m - 4:17,9 min.) 1970 und 1972 wurde er Deutscher Meister im Zehnkampf.Horst Beyer gehörte den Sportvereinen VfL Wolfsburg und USC Mainz an. In seiner Wettkampfzeit war er 1,96 m groß und 96 kg schwer. (de)
  • Horst Beyer (* 5. Januar 1940 in Neumünster) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der - für die Bundesrepublik startend - bei den Europameisterschaften 1966 die Bronzemedaille im Zehnkampf gewann (7562 Punkte = 7390 Punkte nach der Tabelle von 1985: 11,5 s - 6,89 m - 14,73 m - 1,88 m - 49,5 s - 14,9 s - 41,80 m - 4,10 m - 50,36 m - 4:17,9 min.) 1970 und 1972 wurde er Deutscher Meister im Zehnkampf.Horst Beyer gehörte den Sportvereinen VfL Wolfsburg und USC Mainz an. In seiner Wettkampfzeit war er 1,96 m groß und 96 kg schwer. (de)
rdfs:label
  • Horst Beyer (de)
  • Horst Beyer (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:givenName
  • Horst
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Beyer, Horst (de)
  • Horst Beyer
foaf:surname
  • Beyer
is foaf:primaryTopic of