Die HMAS Anzac (G90) der Royal Australian Navy (RAN) war einer von sechs Flottillenführern der Parker-Klasse der Royal Navy. Das bei der Grand Fleet eingesetzte Boot wurde 1919 der RAN überlassen, als die Royal Navy eine Anzahl überzähligen Boote an Australien für dessen Einsatz während des Ersten Weltkriegs abgab (sog. „gift fleet“). Neben der Anzac erhielt die RAN fünf bislang nicht eingesetzte, neue Zerstörer der S-Klasse.

Property Value
dbo:MeanOfTransportation/length
  • 99850.0
dbo:MeanOfTransportation/width
  • 9700.0
dbo:abstract
  • Die HMAS Anzac (G90) der Royal Australian Navy (RAN) war einer von sechs Flottillenführern der Parker-Klasse der Royal Navy. Das bei der Grand Fleet eingesetzte Boot wurde 1919 der RAN überlassen, als die Royal Navy eine Anzahl überzähligen Boote an Australien für dessen Einsatz während des Ersten Weltkriegs abgab (sog. „gift fleet“). Neben der Anzac erhielt die RAN fünf bislang nicht eingesetzte, neue Zerstörer der S-Klasse. Die neuen Einheiten wurden in der Nachkriegszeit wenig genutzt und der Einsatz beschränkte sich auf die australischen Gewässer. 1931 wurde die Anzac außer Dienst gestellt. Ab 1935 wurde das Boot zum Teil ausgeschlachtet und dann als Zielschiff am 7. Mai 1936 vor Sydney versenkt. Als Ersatz hatte die Royal Navy Ende 1933 die spätere scrap iron flotilla mit dem Flottillenführer Stuart und den größeren Zerstörern Vampire, Vendetta, Voyager und Waterhen der Admiralty V- und W-Klasse an Australien abgegeben. (de)
  • Die HMAS Anzac (G90) der Royal Australian Navy (RAN) war einer von sechs Flottillenführern der Parker-Klasse der Royal Navy. Das bei der Grand Fleet eingesetzte Boot wurde 1919 der RAN überlassen, als die Royal Navy eine Anzahl überzähligen Boote an Australien für dessen Einsatz während des Ersten Weltkriegs abgab (sog. „gift fleet“). Neben der Anzac erhielt die RAN fünf bislang nicht eingesetzte, neue Zerstörer der S-Klasse. Die neuen Einheiten wurden in der Nachkriegszeit wenig genutzt und der Einsatz beschränkte sich auf die australischen Gewässer. 1931 wurde die Anzac außer Dienst gestellt. Ab 1935 wurde das Boot zum Teil ausgeschlachtet und dann als Zielschiff am 7. Mai 1936 vor Sydney versenkt. Als Ersatz hatte die Royal Navy Ende 1933 die spätere scrap iron flotilla mit dem Flottillenführer Stuart und den größeren Zerstörern Vampire, Vendetta, Voyager und Waterhen der Admiralty V- und W-Klasse an Australien abgegeben. (de)
dbo:acquirementDate
  • 1917-04-24 (xsd:date)
dbo:builder
dbo:class
dbo:depictionDescription
  • Die HMAS Anzac (de)
  • Die HMAS Anzac (de)
dbo:engineType
dbo:flag
  • Naval Ensign of the United Kingdom.svg
dbo:layingDown
  • 1916-01-31 (xsd:date)
dbo:length
  • 99.850000 (xsd:double)
dbo:numberOfCrew
  • 122 (xsd:integer)
dbo:shipLaunch
  • 1917-01-11 (xsd:date)
dbo:status
  • 30. Juli 1931 Reserve,
  • 7. Mai 1936 als Zielschiff versenkt
dbo:thumbnail
dbo:topSpeed
  • 62.968000 (xsd:double)
dbo:width
  • 9.700000 (xsd:double)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 8093610 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 158558673 (xsd:integer)
prop-de:bewaffnung
  • 2 (xsd:integer)
  • 4 (xsd:integer)
  • 5 (xsd:integer)
prop-de:bild
  • HMAS Anzac by Allan Green SLV H91.108 2710.jpeg
prop-de:einheiten
  • 6 (xsd:integer)
prop-de:farbe
  • 0 (xsd:integer)
  • CEDAF2
prop-de:klasse
  • Parker
prop-de:namensgeber
  • Das „Australian and New Zealand Army Corps“
prop-de:reichweite
  • 3360 (xsd:integer)
prop-de:tiefgang
  • 4,2 m
prop-de:verdrängung
  • 1660 (xsd:integer)
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Die HMAS Anzac (G90) der Royal Australian Navy (RAN) war einer von sechs Flottillenführern der Parker-Klasse der Royal Navy. Das bei der Grand Fleet eingesetzte Boot wurde 1919 der RAN überlassen, als die Royal Navy eine Anzahl überzähligen Boote an Australien für dessen Einsatz während des Ersten Weltkriegs abgab (sog. „gift fleet“). Neben der Anzac erhielt die RAN fünf bislang nicht eingesetzte, neue Zerstörer der S-Klasse. (de)
  • Die HMAS Anzac (G90) der Royal Australian Navy (RAN) war einer von sechs Flottillenführern der Parker-Klasse der Royal Navy. Das bei der Grand Fleet eingesetzte Boot wurde 1919 der RAN überlassen, als die Royal Navy eine Anzahl überzähligen Boote an Australien für dessen Einsatz während des Ersten Weltkriegs abgab (sog. „gift fleet“). Neben der Anzac erhielt die RAN fünf bislang nicht eingesetzte, neue Zerstörer der S-Klasse. (de)
rdfs:label
  • HMAS Anzac (1917) (de)
  • HMAS Anzac (1917) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of