Mit einer Gradation werden in der Druckvorstufe Anpassungen der Farbdichte vorgenommen, um die Druckdaten an verschiedene Druckverfahren und Ausgabemedien mit je unterschiedlichem Tonwertzuwachs anzupassen und somit eine originalgetreue Reproduktion der Vorlage zu erreichen. Siehe auch: Gammakorrektur, Farbmanagement

Property Value
dbo:abstract
  • Mit einer Gradation werden in der Druckvorstufe Anpassungen der Farbdichte vorgenommen, um die Druckdaten an verschiedene Druckverfahren und Ausgabemedien mit je unterschiedlichem Tonwertzuwachs anzupassen und somit eine originalgetreue Reproduktion der Vorlage zu erreichen. Im Tiefdruck werden beispielsweise die Tonstufen 0%…100%, die durch die 8-Bit-Werte 0…255 repräsentiert werden (Eingangswerte), in korrespondierende Ausgangswerte 0…255 umgesetzt. Die Umsetzung ist im Allgemeinen nicht linear, wobei die Tonstufen so verzerrt werden, dass nach Gravur und Druck auf dem bedruckten Papier genau die richtigen Druckdichten erreicht werden, z. B. 5% → 7% (8 Bit: 13 → 18), 50% → 50% (128 → 128), 95% → 90% (243 → 230). Siehe auch: Gammakorrektur, Farbmanagement (de)
  • Mit einer Gradation werden in der Druckvorstufe Anpassungen der Farbdichte vorgenommen, um die Druckdaten an verschiedene Druckverfahren und Ausgabemedien mit je unterschiedlichem Tonwertzuwachs anzupassen und somit eine originalgetreue Reproduktion der Vorlage zu erreichen. Im Tiefdruck werden beispielsweise die Tonstufen 0%…100%, die durch die 8-Bit-Werte 0…255 repräsentiert werden (Eingangswerte), in korrespondierende Ausgangswerte 0…255 umgesetzt. Die Umsetzung ist im Allgemeinen nicht linear, wobei die Tonstufen so verzerrt werden, dass nach Gravur und Druck auf dem bedruckten Papier genau die richtigen Druckdichten erreicht werden, z. B. 5% → 7% (8 Bit: 13 → 18), 50% → 50% (128 → 128), 95% → 90% (243 → 230). Siehe auch: Gammakorrektur, Farbmanagement (de)
dbo:wikiPageID
  • 839906 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 111549505 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Mit einer Gradation werden in der Druckvorstufe Anpassungen der Farbdichte vorgenommen, um die Druckdaten an verschiedene Druckverfahren und Ausgabemedien mit je unterschiedlichem Tonwertzuwachs anzupassen und somit eine originalgetreue Reproduktion der Vorlage zu erreichen. Siehe auch: Gammakorrektur, Farbmanagement (de)
  • Mit einer Gradation werden in der Druckvorstufe Anpassungen der Farbdichte vorgenommen, um die Druckdaten an verschiedene Druckverfahren und Ausgabemedien mit je unterschiedlichem Tonwertzuwachs anzupassen und somit eine originalgetreue Reproduktion der Vorlage zu erreichen. Siehe auch: Gammakorrektur, Farbmanagement (de)
rdfs:label
  • Gradation (Druck) (de)
  • Gradation (Druck) (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of