Eine genomweite Assoziationsstudie (GWAS, engl. Genome-wide association study) ist eine Untersuchung der genetischen Variation des Genoms eines Organismus – ausgelegt um einen bestimmten Phänotyp (zum Beispiel eine Krankheit) – mit bestimmten Haplotypen (bzw. Allelen) zu assoziieren.

Property Value
dbo:abstract
  • Eine genomweite Assoziationsstudie (GWAS, engl. Genome-wide association study) ist eine Untersuchung der genetischen Variation des Genoms eines Organismus – ausgelegt um einen bestimmten Phänotyp (zum Beispiel eine Krankheit) – mit bestimmten Haplotypen (bzw. Allelen) zu assoziieren. Das Ziel von GWAS ist es also letztlich die Allele (eine bestimmte Ausprägung eines Gens) zu identifizieren, welche gemeinsam mit einem Merkmal auftreten. Dabei werden nicht notwendigerweise die Gene direkt untersucht – v.a. aus ökonomischen Gründen nicht – sondern wohldefinierte Marker (SNP, Single Nucleotide Polymorphism). (de)
  • Eine genomweite Assoziationsstudie (GWAS, engl. Genome-wide association study) ist eine Untersuchung der genetischen Variation des Genoms eines Organismus – ausgelegt um einen bestimmten Phänotyp (zum Beispiel eine Krankheit) – mit bestimmten Haplotypen (bzw. Allelen) zu assoziieren. Das Ziel von GWAS ist es also letztlich die Allele (eine bestimmte Ausprägung eines Gens) zu identifizieren, welche gemeinsam mit einem Merkmal auftreten. Dabei werden nicht notwendigerweise die Gene direkt untersucht – v.a. aus ökonomischen Gründen nicht – sondern wohldefinierte Marker (SNP, Single Nucleotide Polymorphism). (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 6870074 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 157167444 (xsd:integer)
dct:subject
rdfs:comment
  • Eine genomweite Assoziationsstudie (GWAS, engl. Genome-wide association study) ist eine Untersuchung der genetischen Variation des Genoms eines Organismus – ausgelegt um einen bestimmten Phänotyp (zum Beispiel eine Krankheit) – mit bestimmten Haplotypen (bzw. Allelen) zu assoziieren. (de)
  • Eine genomweite Assoziationsstudie (GWAS, engl. Genome-wide association study) ist eine Untersuchung der genetischen Variation des Genoms eines Organismus – ausgelegt um einen bestimmten Phänotyp (zum Beispiel eine Krankheit) – mit bestimmten Haplotypen (bzw. Allelen) zu assoziieren. (de)
rdfs:label
  • Genomweite Assoziationsstudie (de)
  • Genomweite Assoziationsstudie (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of